Auch russische Gäste zeigen Interesse

Touristen aus Japan entdecken Gröden

Samstag, 11. August 2018 | 07:55 Uhr

Wolkenstein – Was vor einigen Jahren noch undenkbar war, sieht man nun immer häufiger in Gröden: Touristen, die aus dem asiatischen Raum stammen – vor allem aus Südkorea und Japan. Allein 400 Übernachtungen wurden im Juli registriert. Dies unterstreicht Irene Delazzer, die Direktorin des Tourismusvereins in Gröden, laut einem Bericht des Alto Adige vom Donnerstag.

Auch Gäste aus Russland zeigen Interesse in den warmen Monaten, es wurden rund 500 Übernachtungen registriert. Der Naturpark Puez-Geisler wurde zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Dies habe viel positive Werbung gebracht und das Interesse von internationalen Anbietern geweckt, erklärt die Direktorin: “Diese Art von Kunden bleibt meist nur wenige Tage – genügend Zeit, um ein paar Fotos zu knipsen.”

Der Tourismus sei insgesamt auf dem Weg der Veränderung. Es kommen immer mehr junge Besucher aus aller Welt, die das Grödner Tal nur ein- oder zweimal besuchen. Doch auch die üblichen Gäste, die schon seit Jahrzehnten kommen, würden weiterhin geschätzt.

Doch laut der Direktorin passt man sich der Nachfrage an. “Auch wenn die warmen Tage in diesem Jahr erst spät gekommen sind, ist immerhin der Monat Juli gut verlaufen. So wurde eine Gesamtzahl von 165.612 Übernachtungen registriert. „Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl um einen Prozent gesunken, was aber keinen großen Unterschied macht”, meint Delazzer.

Auf Platz eins bleiben in Gröden Touristen aus Italien, die insgesamt rund 55 Prozent ausmachen. Gefolgt werden sie von den Deutschen mit 19 Prozent. Gäste aus England, Schweden und der Schweiz machen drei bis vier Prozent aus. Hauptinteresse der Touristen ist die Möglichkeit, Sport in der frischen Natur zu betreiben, wie etwa beim Wandern, Klettern oder bei Radtouren.

Am meisten gebucht werden Drei- oder Vier-Sterne-Hotels gefolgt von Residenzen. Am wenigsten gefragt sind kleine Hotels, die neben Beherbergung, Frühstück und Getränken höchstens kleine Speisen anbieten.

Von: axa

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Touristen aus Japan entdecken Gröden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bergeistod
bergeistod
Tratscher
9 Tage 11 h

Da gibt es weitaus schönere Tourismusziele als Gröden. Tatsächlich ist Gröden eines der hässlicheren Spots in Südtirol. Das Gadertal ist größer und weiter, das Pustertal abwechslungsreicher, Meran eleganter. Gröden ist die Milka unter den Gebieten: man kennt es halt.

Lochkrompf
Lochkrompf
Grünschnabel
9 Tage 8 h

nor lod i di mol in die sella, long – plottkofl, cir, geisler und und und genauer unzuschaugn … nor sogsch mr dass die texlgruppe schianer isch?

olles gepflegt und guat organisiert

du konnsch net meran mit a naturparadis vergleichn und sogn dass meran eleganter isch …. du versteasch nor nichts! und sel sog dir a obrmoaser

dolomitica
dolomitica
Neuling
9 Tage 8 h

Bisch jo lei eifersüchtig dasses die gredner so schian hoben 😂

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Gröden ist “Oben”(Berge) hui und “Unten” (Tal zwar sauber aber total verbaut) pfui

m69
m69
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

bergeistod@

Was Sie nicht sagen, Gröden ist vielleicht etwas verbaut, aber deshalb nicht hässlich!

thomas
thomas
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

voll Deiner Meinung. Villnöss z.B. bietet viel mehr. Die Holzschnitzer sein holt geschäftstüchtig

thomas
thomas
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

@Lochkrompf ,
jo, ober nt GrödenTAL

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
9 Tage 9 h

Die werden nach der Aussacklerei das Interresse genau so wieder schnellstens verlieren das ist mal sicher. :-))))

Kompliziert...
Kompliziert...
Tratscher
9 Tage 8 h

Wi du soggsch, di gredner sein ollm no Richtung Grössenwahn und Massenabfertigung, ollewonderwege fa die „so rücksichtsvollen“ Touris überloffen, solange es fast von allein geht wird nix fahlen obr bol a bissl die Krise kimp, sem brechen die Nächtigungen nirgendsstärker ab als in Gröden

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

@Kompliziert… so wie ganz Südtirol…

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

@ Kompliziert…
Ja und die Krise kommt,langsam aber sicher , bei den Ferragosto Buchungen besteht daran kein Zweifel aber das ist nur der Anfang.
Teure Preise und verschandelte Umgebung bleiben nicht unbemerkt :-))

algunder
algunder
Tratscher
9 Tage 3 h

Des kimp dorfier wenn menn es geldsackl net voll genua kriag! Des hoast verkauf der Heimat mit allen mitteln für die eigene geldtasch!!!! Ein hoch auf die hotelier!👍👍👍👍👍👍👍👍

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

@ Schnauzer
Das ist leider auch anderorts so,man hat ganze Fluren total versaut ,
schau Dir mal die Gegend von Vahrn bis Brixen an , eine Schande ohnesgleichen ,es wurde alles verbaut auf hässlicher gehts nicht mehr , wenn sowas noch mit Südtirol zu tun hat dann rinnt der Eisack zum Brenner.

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
8 Tage 22 h

@ Mikeman da geb ich dir vollkommen recht👍👍, hier hab ich nur Gröden genannt weil sich der Artikel darauf bezogen hat.

dolomitica
dolomitica
Neuling
9 Tage 8 h

@bergeistod bisch jo lei eifersüchtig dasses die gredner so schian hoben 😂

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

auf nach Glöden😁👍

m69
m69
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Kurt@

lieber kurt, den Witz haben anscheinend nicht alle verstanden!? 😜😱😳

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
8 Tage 22 h

Jetzt hot’s grod ghoaßn, dassmer die fotoknipsatn Ein- oder Zwoatogsfliegen als Gäste in Südtirol net welln, und donn kimmt die Greidnerin und gibb in dor Zeiting volle un, wieviel Japsn und Russn im Toule worn… wissmer wossmer welln oder wissmers net?

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 2 h

Werd nimmer long dauern…donn hobm die Grödner ah a “Centro benessere”..🤣🤣🙌👏..❤❤ …wia in die Städte..

Alpenfreund
Alpenfreund
Neuling
8 Tage 9 h

jeder isch auf sein geburtsort stolz. wäre der artikel auf villnöss bezogen wo es a dei sorte touristen gibt waraten ondere dei spötten. mit hobn schiene berge schiene täler und schiene städte. des olles zom mocht südtirol aus

Tabernakel
8 Tage 7 h

Stolz auf den Geburtsort? Welches Baby hat es Dir gesagt?

Calimero
Calimero
Superredner
8 Tage 6 h

Die Kapazität unsere Beherbergungsbetriebe ist in den letzten Jahren stetig erhöht worden.
Das könnte sich für den Ein oder Anderen Hotelier als Schuß ins eigene Knie erweisen, denn die Gästezahl ist diesen Sommer wieder leicht zurück gegangen.

wpDiscuz