EU-Datenschutzgrundverordnung ein Thema

Treffen der europäischen IHK-Hauptgeschäftsführer in der Handelskammer Bozen

Freitag, 04. Mai 2018 | 11:47 Uhr

Bozen – Heute fand in der Handelskammer Bozen ein Treffen des Arbeitskreises europäischer Kammerdirektoren statt. Inhalt der Gespräche waren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung und die aktuelle wirtschaftliche Lage. Auf dem Programm stand auch ein Besuch des NOI Techparks.

Der Arbeitskreis der IHK-Hauptgeschäftsführer Europas existiert seit 1981 und setzt sich aus den Geschäftsführern bzw. Direktoren von regionalen Handelskammern in Deutschland, Österreich, Italien, Belgien, Luxemburg, der Schweiz, Frankreich, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Schweden zusammen. Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig zweimal im Jahr im Sitz eines Mitgliedes. Das Treffen des ersten Halbjahres 2018 wurde heute in der Handelskammer Bozen abgehalten.

„Ziel des IHK-Hauptgeschäftsführertreffens ist es, den Erfahrungsaustausch zwischen den europäischen Handelskammern voranzutreiben und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern, damit die Beratungskompetenz und das Dienstleistungsangebot der Kammern stetig ausgebaut und an die aktuellen Standards angepasst werden kann“, so der Generalsekretär der Handelskammer Bozen, Alfred Aberer.

Ein weiteres erklärtes Ziel ist es, die regionalen Kammern zunehmend als Bestandteil eines europäischen Netzwerks von Industrie- und Handelskammern zu festigen. Außerdem soll durch regelmäßige Treffen die gegenseitige Kenntnis der nationalen Kammersysteme gefördert werden, um daraus neue Einsichten für die Kammerausrichtung im eigenen Land zu gewinnen.

Beim heutigen Treffen stand die neue Datenschutzgrundverordnung im Fokus, die ab Mai 2018 in Kraft tritt und die gesamte europäische Wirtschaft vor große Herausforderungen stellt. Außerdem tauschten sich die IHK-Geschäftsführer zur aktuellen wirtschaftlichen Lage in Europa und in den einzelnen Mitgliedsländern aus und sondierten Möglichkeiten einer noch engeren Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Mitgliedern. Anschließend statteten die Teilnehmer/innen dem NOI Techpark, als Beispiel eines Schmelztiegels für Innovation, angewandte Forschung und Unternehmertum, einen Besuch ab.

Weitere Informationen erteilt die Handelskammer Bozen, Ansprechpartner Alfred Aberer, Tel. 0471 945 612, E-Mail: alfred.aberer@handelskammer.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz