Gemeinsame Aktion des hds mit Fremdenführern und Reiseleitern

„Unsere Bevölkerung für Südtirols Dörfer und Städte begeistern“

Montag, 31. August 2020 | 11:47 Uhr

Bozen – Südtirols Dörfer und Städte zum Erlebnis machen, Südtirols Bevölkerung für die Ortszentren begeistern – unter diesem Motto organisieren der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol sowie die Fremdenführer und Reiseleiter Südtirols erstmals eine gemeinsame landesweite Initiative.

„Wir möchten unserer Bevölkerung die Möglichkeit geben, unsere attraktiven, lebendigen und lebenswerte Orte neu zu entdecken“, erklären dazu die Präsidentin der Vereinigung Fremdenführer und Reiseleiter Südtirols, Petra Überbacher, und hds-Präsident Philipp Moser. 18 geprüfte Fremdenführer und Reiseleiter werden in 16 verschiedenen Orten die interessierten Teilnehmer kostenlos durch Straßen, Plätze und Gassen führen. Die Kosten aller Führungen übernimmt der hds.

„Historische Bauwerke, kulturelle und wirtschaftliche Vielfalt – Südtirols Ortszentren sind gelebte Vielseitigkeit. Diese nicht nur für die Gäste, sondern auch für die Einheimischen aufs Neue erlebbar zu machen, ist das Ziel der neuen Initiative“, so Überbacher. „Südtirols Orte leben von ihrer Lebensqualität und den Frequenzen der Menschen, die sich darin bewegen und aufhalten. Damit dieses Alleinstellungsmerkmal unserer lebendigen Orte aufrecht und diese weiterhin Anziehungspunkte für Menschen bleiben, bedarf es auch entsprechender Aktionen“, ergänzt Moser.

Alle Termine, Orte und Kontakte für die Anmeldung sind unter www.hds-bz.it abrufbar.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "„Unsere Bevölkerung für Südtirols Dörfer und Städte begeistern“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
22 Tage 19 h

Der Mensch hat sich geändert. Man sucht sich nicht mehr aus dem aus, “was da ist”, sondern sucht aus allem aus und schaut dann, wo man’s kriegt. Das betrifft nicht nur Produkte im Handel, sondern z.B. auch Konzertverandstaltungen und ähnliches. Wenn die Leute nicht die lokalen Angebote nutzen, muss man sich vielleicht mal überlegen, welche der lokalen Angebote überhaupt für die Einheimischen interessant sind oder ob sie nicht lieber doch was anderes wollen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
22 Tage 14 h

Die Südtiroler sollen das Ars-Vivendi kennen lernen.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Tratscher
22 Tage 11 h

“Schnapsidee”:
Virtuelle gebuchte Stadtführungen von Reiseleitern für Touris z.B. in 

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Tratscher
22 Tage 11 h

uups, falsche Taste. Weiter:
für “Touris”, die sich in D/I/Ö…befinden. Entlastet die Sightseeing-Hotspots, bringt den Fremdenführern Umsatz. Evtl. auch die Möglichkeit Bestellungen aufzugeben.
Dann könnten die vom Guide besuchten (Hof-)Geschäfte ebenfalls profitieren.

wpDiscuz