Mobilität in Bozen

Unternehmerverband: Untertunnelung der Staatsstraße 12 ist vorrangig

Mittwoch, 25. August 2021 | 09:55 Uhr

Bozen – Die Mobilität in Bozen, die Investitionen in die Menschen und in ihre Ausbildung sowie eine effiziente öffentliche Verwaltung waren die Themen, die im Mittelpunkt eines ersten Treffens des Präsidenten des Unternehmerverbandes Südtirol, Heiner Oberrauch, mit dem Präsidenten des SHV-CNA, Claudio Corrarati, standen.

Corrarati und Oberrauch sprachen ausführlich über die Entwicklung der Stadt Bozen und besonders über die Mobilität. „Die dringendste Maßnahme betrifft die Untertunnelung der Brennerstaatstraße (SS 12). Dieses Projekt kann nicht weiter aufgeschoben werden und muss so rasch als möglich verwirklicht werden“, so der gemeinsame Aufruf an Gemeinde und Land. Im Bereich der internen Mobilität könnten durch die Nutzung der Digitalisierung und technologischen Innovationen neue Lösungen entwickelt werden, die Bozen zu einer richtigen „smart city“ machen würden. „Als Unternehmen sind wir bereit, unseren Beitrag zu leisten“, so Oberrauch und Corrarati.

Ein weiteres gemeinsames Thema für die verarbeitenden Unternehmen in Südtirol ist der immer ernster werdende Personalmangel. „Wir müssen in die Ausbildung unserer Jugend und die berufliche Weiterbildung investieren. Es gilt, nicht nur die Unternehmen, sondern die gesamte Gesellschaft auf dem Weg der digitalen Transformation zu begleiten“, stimmten Oberrauch und Corrarati überein.

Die Digitalisierung wird auch als große Chance für die öffentliche Verwaltung angesehen. „Durch das Überdenken von Prozessen ist es möglich, die gesamte öffentliche Verwaltung schlanker zu machen, und vor allem das Verhältnis zwischen Verwaltung und deren „Kunden“, also Familien und Unternehmen, zu verbessern“, herrschte Einigkeit zwischen den Präsidenten des Unternehmerverbandes und des SHV-CNA. Die Herausforderung wird es sein, eine immer bessere Qualität der Dienstleistungen anzubieten und zugleich die Kosten zu reduzieren, indem Doppelgleisigkeiten vermieden werden, aber insbesondere durch die Vereinfachung von Abläufen. „Die Politik muss die Richtlinien vorgeben, aber in diesem gesetzlichen Rahmen muss es möglich sein, sich frei zu bewegen. Das Verhältnis zwischen öffentlicher Verwaltung und Bürgern muss auf gegenseitigem Vertrauen basieren“, so Oberrauch und Corrarati.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Unternehmerverband: Untertunnelung der Staatsstraße 12 ist vorrangig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
23 Tage 15 h

Bei der Planung und Realisierung des Tunnels “St.Jakob” wurden die Anschlüsse für die Umfahrung von Bozen bereits berücksichtigt.
Seitdem hat sich diesbezüglich nichts getan…
Hoffentlich entsprechen die Anschlussstellen noch den heutigen technischen und gesetzlichen Anforderungen!
Und auf gehts, nicht lange reden!
TUN!!!

Dagobert
Dagobert
Kinig
23 Tage 13 h

@nuisnix

Die letzt 4 Johrzehnte isch moll lei geredt gwortn und sischt gir nix!

Pacha
Pacha
Superredner
23 Tage 12 h

@nuisnix…..wenn dann Bedarf es nur kleineren Anpassungen, aber daraus wird sowieso nix. Mehr als ein Aktengeschiebe zwischen Land und Gemeinde Bozen wird auch dieses mal nicht heraus kommen.

Tina1
Tina1
Tratscher
23 Tage 20 h

Dann ist wohl niemand an den sogenannten Fachkräften interessiert. “Ein weiteres gemeinsames Thema für die verarbeitenden Unternehmen in Südtirol ist der immer ernster werdende Personalmangel.”

Mikeman
Mikeman
Kinig
23 Tage 17 h

welche Entwicklung?? Immer mehr Chaos, öffentliche Sicherheit lässt viel mehr als nur zum Wünschen übrig und obendrein alles unverschämt teuer,solches Pflaster ist zu meiden ,das wars.

Savonarola
23 Tage 19 h

die grandiosesten Ideen der Verkehrsplanung in Bozen waren die Durchleitung sämtlichen Industrieverkehrs, sowie des gesamten Verkehrs aus Unterland, Überetsch und Burggrafenamt nach Bozen Süd, sowie die 1,5-spurige Eisackuferstraße. In dieser Zeit wären eine Nord-Süd-, sowie eine Ost-West-Umfahrung vermutlich bereits fertig bzw.zumindest an einem guten Punkt gelangt. Stichwort: sanfte Berkehrsberuhigung (des Berufsverkehrs?!). Aber das haben die … lang schon verdrängt und vergessen.

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Tratscher
23 Tage 16 h

Der Hörtenbergtunnel ist auch schon lange hinfällig….

wpDiscuz