Hagelnetze bieten Schutz

Unwetter: Verheerende Schäden in Südtirols Landwirtschaft

Samstag, 12. August 2017 | 13:10 Uhr

Bozen – Für große Ernüchterung sorgen die Auswirkungen der Unwetter in den vergangenen Tagen bei Südtirols Obst- und Weinbauern. Die Gewitter samt Hagel haben kurz vor der Ernte vor allem im Unterland eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Das genaue Ausmaß der Schäden kann noch nicht abgeschätzt werden. Gerechnet wird vorläufig mit rund 100 Millionen Euro. Außergewöhnlich ist, dass so große Flächen betroffen sind.

In vielen Anlagen im Unterland muss mit einem Ernteausfall von 100 Prozent gerechnet werden. Eine Entschädigung gibt es allerdings nur für diejenigen, die eine Hagelversicherung abgeschlossen haben.

Heuer wird mit der geringsten Ernte seit zehn Jahren gerechnet. Die Million-Tonnen-Marke wird heuer sicher nicht erreicht – auch wegen der Frostschäden im heurigen Frühjahr.

Agrarlandesrat Arnold Schuler ruft die Bauern auf, mit Hagelnetzen und Versicherungen vorzubeugen. Wegen des Klimawandels werden extreme Wettersituationen in Zukunft wahrscheinlich zunehmen.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Unwetter: Verheerende Schäden in Südtirols Landwirtschaft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Susi
Susi
Neuling
5 Tage 3 h
Hon koan Mitleid. Die Bauern kriagen jo eh olben olls ersetzt. Und wenn se am Hogelnetz sporen und an der Versicherung sein se selber Schuld. Mein derschlogens Auto oder Hausschäden zohlt niamond. Und dr Chef va mein Monn kriag sein Schoden an die Verkaufsauto (Autohaus) a net ersetzt. Und wenn in Winter koan Schnea isch und sellwegen die Gäste fahlen kriag mein Chef di Ausfollskosten a net ersetzt. Do kannt i gnua Beispiele auzählen, wo mir “Normalos” sitzen bleiben af insre Probleme und ba die Bauer werd glei grennt und olls getun, dass se jo koan Cent mehr zohlen miaßen. Und… Weiterlesen »
Ein Louter
Ein Louter
Grünschnabel
5 Tage 3 h

Du bisch sicher a Stadtler, in die baurn wert wirklich et zi wianig kolfen sel isch fix ober daidai ohne versicherung kriagnse a kam epas und zi 100% wert ihnan a nix erstottet vlt 80% wenns guat geat🙈

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

Nor sei net so dumm und schnopp dar oan von de poor hundert Höfe, de jedes Johr aufglossen wearn und loss dars volle guat gian. Wearsch net bled sein?

Hoibuibn
Hoibuibn
Neuling
5 Tage 2 h

Mogsch lei a Autoversicherung für Hagel obschliaßen und tschüss

peterle
peterle
Tratscher
5 Tage 1 h
@enkedu Hast du Beispiele für aufgelassene Höfe in der Talsohle mit der Möglichkeit zum Obstanbau? Schätze da ist die Suche vergebens denn wenn doch ist der Nachbar oder die liebe Verwandtschaft schneller. Bezüglich Obstbauer ein Beispiel: kenne einen Bauer der hat wie seine Geschwister vom Vater eine Kleinigkeit gerbt. Mit der Zupacht von Kirchengrund kann er sich leisten dass Er seine Frau und sein jüngerer Sohn gut davon leben. Der älrere Sohn wohnt außerhalb in einer Mietwohnung die ebenfalls von Vater bezahlt wird weil Dieser im Betrieb mitarbeitet. Besagter Bauer ist tagtäglich in den Bars unterwegs welches sich ein normaler… Weiterlesen »
enkedu
enkedu
Universalgelehrter
4 Tage 23 h

@peterle In den Bars mit dir… 😂

@
@
Grünschnabel
4 Tage 22 h

@enkedu
Probier einen Hof zu kaufen. Unerschwinglich, auch wenn er anscheinend nichts bringt. Und wenn du einen um einen vernünftigen Preis kriegen würdest, schnappen ihn dir die Nachbarbauern mit ihrem Vorkaufsrecht vor der Nase weg

Mastermind
Mastermind
Grünschnabel
4 Tage 19 h

@enkedu Wäre nicht so dumm, ich sage immer 3 Generationen bauen auf und eine versenkt alles, jeder geschlossene Hof mit ein paar Hektar Land ist pures Gold. Wirtschaftsgebäude können steuerfrei weiter genutzt werden oder umgebaut und 80% der Talwiesen sind obstbaufähig außer Oberpustertal und Obervinschgau. Bei 1-2 Hektar und die meisten haben eher 6 Hektar und mehr sind es gleich mal über 1 Million Euro. Es gibt auch Anlegergruppen wie die Rizzi Group, die kaufen dir jedes Land ab, also los werden tut man es auch.

peterle
peterle
Tratscher
4 Tage 12 h

@enkedu
Nö mir fällt nur sein Auto auf wenn ich von der Schichtarbeit komme, du Oberschlauer.

krakatau
krakatau
Superredner
4 Tage 8 h

@enkedu manche Höfe werden nur zeitweise “aufgelassen”  dass sie nicht mehr sanierbar sind um danach noch mehr Subventionen für einen Luxusneubau zu erhalten 

adler147
adler147
Neuling
5 Tage 2 h
Ich weiß net was in den Köpfen der Menschen vorgeht,dei immer Über die Bauer schimpfen und ihnen neidisch sind wenn sie mal einen Zuschuß erhalten,schon mal überlegt was wir alle essen würden ohne die Bauern denke nicht dass unser essen vom Himmel geregnet kommt und neidisch braucht schon gar keiner sein steht doch jeden frei Bauer zu werden gibt genug Bauern die aufgeben da können sich die Neider mal beweisen, mal sehen ob sie dann auch noch so reden. Ich habe Achtung vor jeden Bauern und dem was er erzeugt und wenn wir alle nicht immer noch billigere Lebensmittel konsumieren… Weiterlesen »
peterle
peterle
Tratscher
5 Tage 56 Min

Kürzlich war eine Liste der Landesregierung abrufbar welche auflistete dass wir Südtiroler nicht im Stande sind uns selbst zu ernähren. Wie auch mit Äpfeln und Wein sicher nicht. Mehl und z.T. Grossteil Fleisch wird importiert. Und? Die Beiträge für unsere Landwirtschaft wird auf verschiedenen Wegen wie Steuern(Einkauf o Ä.) und Beiträgen vom Steuerzahler von Arbeitern und Angestellten bezahlt.

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
5 Tage 24 Min

…bin voll deiner Meinung👍

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
4 Tage 23 h

@peterle Du redest selbst zusammengestellten Quatsch.

@
@
Grünschnabel
4 Tage 22 h

Wo würde der Bauer wohnen, wenn die Handwerker nicht sein Haus errichten würden, wo würde er seine Wehwechen kurieren ohne Ärzte, wo würde er lesen und schreiben lernen um seine Beitragsgesuche zuverfassen und,und ,und…
Also nicht sagen ojne Bsuern gebe es kein Essen

@
@
Grünschnabel
4 Tage 22 h

@enkedu Auf einen Euro Steuergeld kommen bei einem Bauern drei Euro Beiträge.

Sag mal
Sag mal
Superredner
4 Tage 14 h

@peterle Wie recht Sie haben.👍👍👍👍👍👍👍

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
4 Tage 14 h

@@ Pöder freu dich. die zwei sichern deine nächste legislatur.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
5 Tage 7 h

…schiach sein de Hogelnetze aber genua…

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

Deine Wohnung isch von außen a schiach, und dein Orbeitsplotz a.

werner71
werner71
Grünschnabel
5 Tage 3 Min

schian sein Industriezohnen und Autobahnen a nitt. Blumenwiesen waren sicher schianer obr von dia konn kuaner leben. Des isch dr Preis des Wohlstonds denn mir olle gearn geniessen!

stief
stief
Grünschnabel
5 Tage 6 h

Orme Bauern…

Lingustar
Lingustar
Tratscher
4 Tage 12 h

Genau!!  wenn ich demnächst irgendwann einmal zeit habe, dann bedauere ich die auch ein bissel….  

Bluemchen
Bluemchen
Tratscher
4 Tage 12 h

@stief
Wohl eher “arme Steuerzahler “

steidler
steidler
Grünschnabel
4 Tage 11 h

@Lingustar Wenn man nur 8 Stunden arbeitet, bleiben dir noch 16 Stunden dafür!

Savonarola
Savonarola
Superredner
5 Tage 2 h

ich stelle grassierenden Neid bei einem Teil der Südtiroler Gesellschaft fest.

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
5 Tage 3 h

…alle haben aber nicht das Geld für Hagelnetze und Versicherung…

Staenkerer
5 Tage 3 h

tjo, werd de tourismustreibenden nit freun … nebn der guten luft, de insre lieben gäste vermissn no a verhüllte londschoft … nor follt “naturbelassen” a no weg!
na, bleib lei zu hoffn das sich de “spinnate” summer nit wiederholt!

Lingustar
Lingustar
Tratscher
4 Tage 12 h

und du derfschd nit vergessn, dos d’guade Luft no vuiiiilll besser wird, wenn dann demnägschd aufm Bozner Flughofn alle 10 Minuten an Jumbo started und landet…..

wanderratte
wanderratte
Neuling
5 Tage 32 Min

Hagelnetze sind der einzige halbwegs sinnvolle Schutz der Obst- Gemüse Kulturen vor Hagel, solange wir Konsumenten einwandfreie Ware wollen. Die Versicherung ist höchstens für den Versicherer ein Geschäft, die Obstgenossenschaft hat keine Ware zu vermarkten und der Konsument steht vor leeren Regalen. An Hagelnetzen gewöhnen sich Einheimische und Touristen genauso wie an Strommasten, Handyumsetzer, Seilbahnen und alle anderen Dinge die das Landschaftsbild beeinträchtigen. Die Presse sollte nach so großen Hagelunwettern auch zerbeulte Autos zeigen, nicht nur kaputtes Obst und seriös berichten, denn schon heute ist ein Großteil der Obstanlagen überdacht und nicht jeder Hagel zerstört alles.

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Grünschnabel
4 Tage 22 h

noa gibs holt an beitrag va do provinz

barlo
barlo
Neuling
4 Tage 21 h

Hosch nitt keart Tante, für versicherbare Ereignisse gibt es keine Zuschüsse! Du meinst, weil du für deine Wohnung einen Beitrag von der Provinz bekommen hast, geht es allen so! Wer sich informiert ist klar im Vorteil!!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
5 Tage 2 h

stellt enk mol vor ibrol warn hoglnetzer ouben. sell wur echt vrdommt scheiße ausschaugen

elmike
elmike
Grünschnabel
4 Tage 12 h

Auf so eine Bericht hon i gewartet! Die Bauern hobns olbn letz! Oamol werd zu viel produziert und die Äpfel sein net viel wert, donn hobnse Ausfälle… Olbn es gleiche Gejammere! Sein jo olle versichert und zudem kannatn se jo überall Hagelnetze auitian, donn brauchatnse sich koaneSorgen mochen! Ober liaber jammern!!! Tz

UansKommaNull
4 Tage 11 h

Genau so wia olle hogelnetze auitian kennen, kannetsch du a bauer werdn unds dir nor gut gian lossn.

Savonarola
Savonarola
Superredner
4 Tage 23 h

wenn hässlich und unpassend gebaut wird und schützenswerte alte Gebäude, die auch unsere Kultur und Identität ausmachen, niedergerissen werden, regt sich kein Südtiroler mehr auf. Auch nicht jene, die jetzt wegen des Landschaftsbildes den Bauern die Hagelschutznetze verbieten würden.

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Grünschnabel
4 Tage 21 h

Viele Bauern in Terlan tun mir nicht leid wenn es hagelt, denn wenn die Bauern es nicht verstehen ihren Grund für viel mehr Geld als die Äpfel abwerfen an eine Golfgesellschaft zu verpachten sind sie selber schuld. Graf Brandis hat dies schon vor 20 Jahren verstanden daß ihm der Hagel gar nichts mehr ausmachen kann. Und außerdem ist Monokultur nicht schön und nicht gut.

adler147
adler147
Neuling
4 Tage 12 h

Zu Grünschnabel seinem Kommentar.
Dürfte wohl jeden hier bewußt sei das es weder Handwerker, Ärzte Lehrer noch sonst irgendwelche Lebewesen geben würde,ohne Nahrung das ist wohl Vorausetzung denn ohne Nahrung kein Leben also könnte man meinen hier hat jemand den Schuß nicht gehört.Schönen Sonntag und an reich gedeckten Tisch mit Lebensmittel von den so beneideten Bauern.

Sag mal
Sag mal
Superredner
4 Tage 14 h

verheerende Schäden..und gleich darunter Hagelnetze bieten Schutz?

wpDiscuz