Beschluss der Landesregierung

Vereinbarung mit Südtiroler Krebshilfe verlängert

Donnerstag, 07. Dezember 2017 | 16:33 Uhr

Bozen – Die Landesregierung hat die Vereinbarung zwischen dem Sanitätsbetrieb und der Vereinigung Südtiroler Krebshilfe um ein weiteres Jahr verlängert.

In ihrer Sitzung vom Dienstag dieser Woche hat die Landesregierung den Beschluss gefasst, die Vereinbarung zwischen dem Südtiroler Sanitätsbetrieb und der Vereinigung Südtiroler Krebshilfe um ein weiteres Jahr zu verlängern, um ein neues Finanzierungsmodell auszuarbeiten. Im Vorfeld soll eine detaillierte Analyse aller erbrachten gesundheitlichen Leistungen ausgearbeitet werden. “Die Verlängerung der Vereinbarung”, erklärt Gesundheitslandesrätin Martha Stocker, “unterstreicht die Bedeutung der Krebshilfe in der Unterstützung der Tumorkranken und ihrer Angehörigen.”

Die Kerntätigkeiten der Krebshilfe liegen nicht nur im gesundheitlichen Bereich; sie umfassen spezifische ambulante Leistungen für Tumorpatienten wie Lymphdrainagen oder individuelle Heilgymnastik ebenso wie direkte Finanzbeihilfen bei Bedürftigkeit und medizinische Heilbehelfe, Ergotherapie und Erhaltungsgymnastik in Gruppen, psychologische Unterstützung und Beratung, Kuraufenthalte, Treffen und Ausflüge oder Bewusstseinsbildungskampagnen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz