VZS bemängelt fehlende Markttransparenz

Vergleich der Wohnbaudarlehen: “Mission impossible”

Donnerstag, 11. Oktober 2018 | 11:28 Uhr

Bozen – In einigen Lehrbüchern für Wirtschaft findet sich ein schönes Geschichtlein, das erklärt, warum männliche Frösche immer quaken sollten, auch wenn sie klein sind und ihr Quaken nicht sehr mächtig ist, und daher für die Froschdamen nicht sehr reizvoll klingt. Wenn man das Quaken mit einer zufälligen Skala messen würde, wären dann z.B. nur die Frösche mit Quaken von mehr als sechs begehrt, und alle leiseren gingen wohl leer aus. Was aber ist mit einem Frosch, der mit 5,8 quaken kann? Sollte er dies nicht doch tun, und so vielleicht ein weniger anspruchsvolles Weibchen finden? Dieser Logik folgend, liegt der Grenzwert dann bei Null. Der Sinn der Geschichte ist für die Verbraucherzentrale Südtirol klar: “Transparente Information über Vorzüge, aber auch über eventuelle Nachteile, bringt Nutzen für beide Vertragsparteien.”

Der Mikrokosmos der Wohnbau-Darlehen in Südtirol scheint sich jedoch anders herum zu drehen. Die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) hat wie jedes Jahr die Banken um Übermittlung der Bedingungen gebeten. “Jedoch hat nur eine der 16 (per PEC) kontaktierten Banken die Daten übermittelt. Eine weitere hat gar mitgeteilt, sie möchte sich nicht mehr solchen Vergleichen unterziehen. Mit besten Grüßen an die Markttransparenz.”

“Da es für uns jedoch undenkbar ist, die VerbraucherInnen ganz ohne eine – wie auch immer ungefähre – Marktübersicht zu lassen, haben wir als Grundlage des Vergleichs die auf den Webseiten der Banken veröffentlichten Informationen zu den Darlehen herangezogen. Diese müssen gemäß Vorgaben der Bankenaufsicht dort vorzufinden sein. Doch hier stießen wir auf ein weiteres Problem: Die Banken (insbesondere die lokalen Banken) halten sich zwar an diese Pflicht, aber im rein formellen Sinn. Die veröffentlichten Informationen beziehen sich immer auf die schlechtest möglichen KundInnen, und scheinen mit den tatsächlich abgeschlossenen Darlehensverträgen wenig gemein zu haben”, so die VZS.

Ein Beispiel? Laut den gesichteten Informationsblättern liegt derzeit der Durchschnitt der Nominalzinssätze in Südtirol für ein Darlehen von 100.000 Euro, einer Dauer von zehn Jahren und fixem Zinssatz bei 4,031 Prozent; die Beilage „Plus 24“ des Sole 24 Ore hat vor kurzem ebenfalls Darlehen untersucht, und dort findet sich für ein Darlehen von 150.000 Euro mit fixem Zinssatz und einer Dauer von zehn Jahren ein Durchschnitt der Nominalzinssätze von 1,041 Prozent.

Dass es auch anders geht, zeigen die Informationsblätter der nationalen Banken: Dort finden sich Informationen, die der realen Lage sehr nahe kommen, und die daher als eine erste Orientierungshilfe für jene Familien dienen können, die ein Darlehen aufnehmen möchten. Eine wirtschaftliche Entscheidung die – das sollte nicht außer Acht gelassen werden – das Familienbudget für viele Jahre wenn nicht gar Jahrzehnte beeinflussen wird, erklären die Verbraucherschützer.

“Wir haben daher aus den “worst case” Informationen der örtlichen Banken und den realistischeren Daten der nationalen Banken die Beträge für die Raten für ein Darlehen von 100.000 Euro und Dauer von zehn bzw. 20 Jahren entnommen, und diese mit den jeweiligen Monaten multipliziert.” Die Ergebnisse finden sich in nachfolgender Tabelle zusammengefasst:

 

 

Wie aus der letzten Tabellenzeile ersichtlich, ergäbe sich zwischen dem günstigsten und teuersten Darlehen, je nach Dauer, eine Preisschere von 28.000 Euro bis 61.000 Euro – ein weit von der Realität entferntes Sparpotential.

“Den Familien, die dabei sind, ein Darlehen aufzunehmen, können wir nur raten, sich an jene Banken zu wenden, für die “Transparenz” nicht nur eine leere Floskel ist. Wie man diese unterscheiden kann? Ganz einfach: jene Banken, die transparent informieren, verwenden für die Kostenvoranschläge der Darlehen an potentielle Kunden das Formblatt “ESIS”, welches durch seine Standardisierung einen Vergleich zwischen verschiedenen Angeboten stark vereinfacht. Wie uns jedoch die Verbraucher im Zuge der Beratung häufig berichten, scheinen die lokalen Banken das Modell kaum zu verwenden, obschon es durch einen Europäischen Verhaltenskodex vorgesehen wäre, dem fast alle Banken beigetreten sind”, so die VZS.

Sie hofft, dass früher oder später auch für die Darlehen ein offizieller und verpflichtender Online-Vergleichsrechner geschaffen wird (ähnlich wie der Tuopreventivatore für Autoversicherungen), und somit ein “definitiver Schlussstrich unter die leidige Angelegenheit gezogen werden kann.”

“Da eine Erhöhung des Zinsniveaus in Europa derzeit nicht auszuschließen ist, könnte bei der Wahl des Darlehens die Option des Fixzinssatzes eine gute Alternative darstellen”, erinnert die VZS.

Vergleich der Konditionen gemäß Veröffentlichung auf den Webseiten der einzelnen Banken

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Vergleich der Wohnbaudarlehen: “Mission impossible”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 16 h

Also mit einem Darlehen von 100.000€ werden 90% der Familien nicht viel derreissen ?! Und ja das stimmt, ein Darlehen kann eine Familie für JAHRZEHNTE an eine Bank binden und dann dessen Sklave sein. Und sind wir ehrlich diese: jeder muss auf Teufel komm raus ein Eigenheim haben Mentalität gibt es auch nur in Südtirol. Wäre interessant zu wissen wieviele % der Südtiroler Familien sich durch ein Eigenheim total überschuldet haben bzw. wieviel Pfändungen es z.B 2017 gegeben hat – immer Eigenheim.

m69
m69
Kinig
11 Tage 15 h

kleinerMann@

das können Sie in den verschiedenen lokalen Zeitungen lesen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 15 h

kleiner Mann.Gebe Ihnen vollkommen recht.Diese Mentalität geht sogar so weit dass 1 Eigenheim nicht mal genügt.Da Wird noch geschaut wo noch ab zu sahnen wäre und Andere ums Letzte zu bringen!!Selbst gesehn.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

Stimmt, nicht jeder kann sich eine eigene Wohnung oder Haus leisten! Oft ist er mit einer Miete besser dran, er hätte mehr vom Leben und wäre glücklicher.
Jeden Euro zusammen kratzen damit die Rate vom Darlehen getilgt ist macht auf dauer nicht zufrieden!

Tabernakel
11 Tage 14 h

@PuggaNagga

Und was ist mit “sie”?

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 14 h

@PuggaNagga: eben, habe selbst erlebt wo die Familie nicht mit zum Pizza essen gehen konnte, da sie für die monatliche Rate sparen mussen . . wo bitte bleibt hier noch die Lebensqualität? Und dann gibt es noch jene die das WE noch zusätzlich arbeiten gehen müssen, nur damit die Rate bezahlt werden kann – und die Familie bleibt dann auf der Strecke aber man hat ein Eigenheim ! Das kann´s ja nicht sein . . .Die einzigen die von diesen Darlehen profitieren sind die Banken und sonst niemand !

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 14 h

@Tabernakel er = der Darlehensnehmer (kann sowohl weiblich als auch männlich sein)

Tabernakel
11 Tage 14 h

@kleinerMann

Die Antwort bezieht sich auf den kleinen Mann.

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 13 h

@Tabernakel: du sprichst in Rätseln . .

pincopalino
pincopalino
Neuling
11 Tage 12 h

@kleinerMann
dont feed the troll

Aurelius
Aurelius
Superredner
11 Tage 15 h

Fakt ist, dass ein Arbeiter, wenn auch beide arbeiten geh’n, kaum in der Lage sind, ein Eigenheim mit eigenen Mitteln zu finanzieren, weil die Grundstückspreise unrealistisch sind. diese Preise haben die Obstbauern in die Höhe getrieben. Der hat nicht das Problem, ein grösserer zahlt das Heim in 5 Jahren ab

flakka
flakka
Grünschnabel
11 Tage 14 h

fakt ist, dass der südtiroler bold olles hoben will und muass, egal ob er sichs leisten konn oder net.
glab, wenn zwoa orbetn gien und net zu groass tien, konn man sich sehr wohl ein eigenheim derfinanzieren.die leschtn 10 johr woren die zinsen gonz unten.
muss jo net glei a villa und die beste loge sein.
bin a mamma u orbeit dechter vollzeit!!

Aurelius
Aurelius
Superredner
11 Tage 13 h

@flakka
da gebe ich dir recht. Trotzdem sind die Imobilienpreise zu hoch und sie können es nur finanzieren, weil beider fleissig arbeiten Tag für Tag

flakka
flakka
Grünschnabel
11 Tage 10 h

@Aurelius
da gebe ich dir auch recht.
und durch was sind sie hochgetrieben worden? durch jeden beitrog wos man krieg in südtirol. und wo boade mehr orbetn wert man no gstroft. no nia oan gekriag, aussr beim bauen!
olle oschoffen, tats sicher günstiger a werden

Aurelius
Aurelius
Superredner
11 Tage 9 h

@flakka
alle Beiträge(mit Ausnahmen um. Eigenbau Wohnbau) streichen. Dafür den Arbeitnehmer mehr Lohn lassen, indem man die Nebenkosten senkt…

Staenkerer
11 Tage 6 h

maaaa … ob 800 – 900€ (schworzgeld eingerechnet, und sell zohlsch fost überoll) miete zohlsch oder de gleiche summe als rate, spielt koan unterschied, de miete muasch a zommsporn!

longwolf
longwolf
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Jeder Cloputzer kauft sich ein Eigenheim mit dieser momentanen Nullzinssatzrechnung. Genau das, Freunde wird sich in Zukunft rächen. Wenn irgendwo auf der Welt eine Blähung platzt, dann schauma mal, dann könnt ihr zelten gehen.

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 14 h

Nun die Banken wird´s freuen . .

GermanWunderkind
11 Tage 13 h

Es wird auch viel zu teuer gebaut meiner Meinung nach. Wenn ich mich hier im Dorf umschaue dann muss es immer “Residence …” sein und schickimicki, Klimahaus GOLD was sich niemals auszahlen wird usw.  Die Preise stehen nicht im Verhältnis zu den Löhnen. Komischerweise gehen die > 350.000 € Wohnungen trotzdem alle weg. Und in den Urlaub wird weiterhin fleißig gefahren, das VW SUV muss auch sein ….

flakka
flakka
Grünschnabel
11 Tage 9 h

genau aso ischs. 100% gibi dir recht.
die architekten verdienen jo a bei jeder firma mit, de se unbiaten.
ober zum glück geht man schun wiedr wek, von dem extremen klimahaus….

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
10 Tage 19 h

i orbet ca 70 stunden die woch und muas echt schaugen wia ols geat – es leben isch oanfoch nimmer finanzierbar – a mit 2 kinder – i sog net dass man ihnen moncler zuig kafen muas ober ebes bieten muasch ihmene schun – nor fohrsch in Taeler eini wia Sarntal nor kemen dir lei bmw audi und porsche entgegen und jeder hof schaug bol wia a villa aus – also entweder konn i net rechnen oder in die naechsten johr werd die selbstmordrate steigen 🙂

wpDiscuz