Bis zu 9.000 Euro pro Quadratmeter werden in Bozen gezahlt

Vitaler Immobilienmarkt in Südtirol

Freitag, 08. Juni 2018 | 10:48 Uhr

Bozen – Der Immobilienmarkt in Südtirol ist laut einem Dossier einer Maklergesellschaft vital.

In Bozen ist in den vergangenen 24 Monaten die Zahl der Immobilientransaktionen im gehobenen Segment gewachsen, während die Preise stabil geblieben sind.

Für ein neues Objekt in Toplage rangiert der Preis demnach zwischen 6.000 und 8.000 Euro pro Quadratmeter, für ältere Immobilien liegen die Preise zwischen 4.200 und 5.800 Euro.

Luxusimmobilien in Toplage können auf 9.000 Euro pro Quadratmeter klettern. 50 Prozent der Immobilienkäufer in Bozen sind Einheimische, zwölf Prozent sind Trentiner oder Italiener aus anderen Regionen, den Rest des Markts machen Ausländer aus, zum Großteil Deutsche (20 Prozent unter den Ausländern) und Österreicher (acht Prozent).

Wie die Klientel in anderen Orten Südtirols aussieht, lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Vitaler Immobilienmarkt in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schleifer
schleifer
Tratscher
15 Tage 19 h

Und nocher reden se von Günstigen wohnen für junge… Es werdn koane 110m Wohnungen oder Reihenhäuser genauz wril jo onscheinden koan plotz mehr isch. Ober für Hotel und Wohnen aufbdem Bauerhof isch Plotz genua. Bittw erklärt mir oaner wia a Junger Südtiroler wenn ers gkück hot a Onständige orbeit zu hobn sich a wohnung leisten zu kennen. Ausserdem wia soll mon in a grösseren Henstoll a Familie Gründen? De privilegien hobn onscheinden la Auswärtige…

OrB
OrB
Universalgelehrter
15 Tage 18 h

Bravo!!, richtig gesagt Hotelbetten und Urlaub auf dem Bauernhof hierfür gibt’s auch noch fette Beiträge.

m69
m69
Tratscher
15 Tage 15 h

wia sich a junger Südtiroler/in eine Wohnung leisten kann?
Und das ohne Mami Papi Opa Oma Spritze?  hmmmmm

Lass mich kurz denken!

geht nicht 1

alles was über 200.000€ ist, kann man sich abschminken….

m69
m69
Tratscher
15 Tage 15 h

@OrB 
obor sell isch jo wichtig! des vorstian de oanfochn leitln net! 😂

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

@m69 für 100.000 Euro gibs noch ein kleinAltbau 24 qm.

m69
m69
Tratscher
15 Tage 12 h

@Sag mal 

ok. habe ich auch schon in Miete gewohnt (26m2) mit Frau und 1 kind. 

das war nicht lustig…

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Für 200 mille habe ich noch keine Wohnung gesehen welche als solche bezeichnet werden kann, das waren eher Zimmer mit WC. Unter 270.000 findet man bei uns nichts gescheites.
Es hilft nur eins: gut bezahlte Arbeit haben, Überstunden schieben und sparen, sparen, sparen dann klappts mit dem Eigenheim.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

@m69 wenn dann ohne Ausweg trotz allen Versuchen,20 Jahre werden, alles andere als lustig.

Koefele
Koefele
Tratscher
15 Tage 14 h

Die Jungen Menschen werden gezwungen auszuwandern. 
denn sie haben kaum eine Möglichkeit bezahlbaren Wohnraum zu finden um in der der Heimat eine Familie zu gründen.
Verkaufte Heimat.
 Und die Bevölkerung wächst durch Zuwanderung. Wenn es so weitergeht sind wir bald eine Minderheit im eigenen Land.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
15 Tage 14 h

genau, wenn ich hier nnicht meine Freundin hätte, wäre ich weg 🇳🇴

iluap
iluap
Grünschnabel
15 Tage 18 h
@schleifer, also bitte du bisch wirklich net gonz guat informiert. I woas dass es sicher net oanfoch und günstig  isch Wohnungen für Junge zu finden oder selber zu bauen. Oft war vielfach geholfen wenn die jungen dahom no an stock dazuabauen kannten. Wie viele Dochgeschosse sein laar und leilder net bewohnbar wegen der Höhe und  man konn dei zur Zeit net erhöhren. Wenn man die unbewhonten Dacheschosse  bis zu 1,5 meter erhöhen könnten, kannat man in viele jugendliche helfen zu a relativ günstigen Wohnung zu kemmen.  Merk dir oans bezüglich Hotels und Urlaub auf dem Bauernhof werden die Erweiterungen olm… Weiterlesen »
m69
m69
Tratscher
15 Tage 14 h

Vielleicht, aber nur Vielleicht, möchten die Jungen irgenwo, nicht unbedingt im gleichen Haus von den Eltern wohnen, könnte das der Fall sein.

Ich möchte das nicht!!!

schleifer
schleifer
Tratscher
15 Tage 11 h

A nor muas i wenns noch dir geat la a wiese kaffn. Und nocher konn i schin bauen oder wos? I bin koan Bauer oder Hotelier. deswegen hon i des Privileg net! Und bezüglich dein Hilfreichen einfoll von Oberstock… Hell Funktioniert a la wenn mon Einzelkind isch! Bitte Selber moll logisch nochtdenken!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

wenn mehrere Geschwister Sind lässt Sich dass nicht so einfach regeln.

iluap
iluap
Grünschnabel
14 Tage 18 h

@m69
immer nur kurzfristig denken, wenn dann kinder kommen wäre es vielleicht einfacher dass eventuell mal die großeltern darauf schauen können ohne dass man die kinder in eine Kintertagesstätte tun muss, mit den ganzen Konsequenzen.

m69
m69
Tratscher
14 Tage 17 h

@iluap 

man muss nicht auf einem Haufen leben, um sich um den Nachwuchs zu kümmern.

PS. Meine Eltern wohnen in 10km Entfernung von mir, nie ein Problem gehabt….

iluap
iluap
Grünschnabel
13 Tage 20 h

@m69
das mag schon sein, aber wenn du zu Hause hättest bauen können wäre es sicher um einiges kostengünstiger gegangen.

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
15 Tage 18 h

Ein Problem für die normal Bevölkerung ist, das es in Südtirol zuviele Reiche gibt, die sich locker diese Wohnungen leisten können, somit für den Ärmeren nix mehr übrig bleibt. Eine Lösung wäre vielleicht viel mehr sozial Wohnungen und zwar auch für die Mittelschicht.

m69
m69
Tratscher
15 Tage 14 h

wo fängt die Mittelschicht an, und wo hört diese auf?

Koefele
Koefele
Tratscher
15 Tage 12 h

 @der echte Aaron Kulturgrund und Steuergelder verbauen und Tausende Wohnungen stehen leer viele durch ausländische Besitzer und viele da sie kein einheimischer Normalbürger leisten kann.
Südtirol ist ein Land der Reichen und Ausländer.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
15 Tage 20 h

Foscht sofl teure wie in Ginza (Tokyo).

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
15 Tage 17 h

Aber leider schafft die Nachfrage die Preise. 

m69
m69
Tratscher
15 Tage 15 h

des kann man alles politisch regeln, wenn man es nur will.
Aber anscheinend ist die Lobby in diesem Bereich zu stark! Punkt.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
15 Tage 15 h

nur 50% einheimische, das ist für mich traurig

schleifer
schleifer
Tratscher
15 Tage 11 h

Hell isch a Schweinerei und la dorauc aus das die Preise steigen!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Sozialwohnungen gibt es für die Südtiroler genug, wären in diesen nicht andere Menschen wohnhaft.
Deshalb bekommt die alleinerziehende in Not geratene Mutter auch keine Wohnung, weil andere Großfamilien sie besetzen.
Ob das fair ist möge man mir erklären!

amme
amme
Superredner
15 Tage 16 h

auswandern ins trentino?

poison
poison
Grünschnabel
15 Tage 19 h

die schwityyy

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
15 Tage 17 h

Wo kann man die m² Preise aller Städte bzw. Land einsehen ?
Danke

m69
m69
Tratscher
15 Tage 15 h

probiers mit Google? 

Mastermind
Mastermind
Superredner
15 Tage 11 h

Was für ein Witz, sieht man schon wieder das Nordtirol zwanzig Mal schlauer ist, wer in Nordtirol nicht seinen Hauptwohnsitz hat, darf nicht einmal Baugrund oder eine Wohnung in Nordtirol kaufen oder bauen. Deswegen bekommt man selbst in Innsbruck noch Wohnungen billiger als wie in Meran und Bozen. Der Preis für eine 3,5 Zimmerwohnung z.B. fangt bei Altbau bereits bei 620€ an. Dafür bekommt man in Bozen vielleicht Studio warm mit Strom hinein berechnet.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

alleinstehende die anstatt einer 1ZW eine 2 ZW suchen Sind am schlechtesten dran.Sparen ,arbeiten …was ist aber wenn ein Mensch krank ist u.nicht m.arbeiten kann????!!!!!!

mapl
mapl
Grünschnabel
15 Tage 8 h

“vital” für die maklergesellschaft, ober nit fürn normalbürger!

wpDiscuz