Zum dritten Mal in Folge

Volksbank erneuert Unterstützung für Kunden mit Hypothekardarlehen

Dienstag, 05. Dezember 2023 | 16:34 Uhr

Bozen – Bereits im ersten und auch im zweiten Halbjahr 2023 kamen Volksbank Kunden in den Genuss einer Entlastungsmaßnahme für die steigende Zinslast bei Hypothekardarlehen. Nun hat der Verwaltungsrat auch für das erste Semester 2024 ein Unterstützungspaket für über 10.000 Privatkunden genehmigt, die ein Hypothekardarlehen mit variablem Zinssatz abgeschlossen haben. Ab Jänner 2024 wird ein Zinsabschlag von 0,50 Prozent p.a. auf die im Tilgungsplan festgelegten Darlehensraten gewährt.

Um die Auswirkungen der steigenden Zinsen auf die Raten der Wohnbaudarlehen abzufedern, verlängert die Bank diese konkrete Entlastungsmaßnahme, die von den Kunden sehr geschätzt wurde. Wer bei der Volksbank ein Hypothekardarlehen mit variablem Zinssatz abgeschlossen hat und dessen Restschuld zum 30.11.2023 zwischen 10.000 Euro und 500.000 Euro beträgt, dem werden auf die Darlehensraten für den Zeitraum Januar bis Juni 2024 0,50 Prozent p.a. des Zinssatzes abgezogen. Voraussetzung ist, dass die Darlehensraten über ein Konto der Volksbank getilgt werden. Der Abschlag erfolgt wird automatisch, das heißt die Kunden müssen dafür kein Ansuchen stellen.

Diese Unterstützungsmaßnahme wurde vom Verwaltungsrat der Volksbank gutgeheißen, um die finanzielle Last der steigenden Baufinanzierungszinsen zu reduzieren. Die stetigen Zinserhöhungen der EZB hatten in den letzten Monaten zu einem bedeutenden Anstieg der Raten bei Darlehen mit variablem Zinssatz geführt.

„Der Verwaltungsrat hat zum dritten Mal in Folge dieses Entlastungspaket genehmigt, mit dem wir im ersten Halbjahr 2024 über 10.000 Familien im Einzugsgebiet unterstützen werden. Es handelt sich um eine konkrete Maßnahme, die sofort greift und Volksbank Kunden mit Hypothekardarlehen einen realen Vorteil bietet. Das bedeutet für uns echte Kundennähe“, so Lukas Ladurner, Präsident der Volksbank.

„Als Regionalbank stellen wir die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden und das Wohlergehen der Familien sowie des gesamten Einzugsgebietes in den Vordergrund. Wir wollen Lösungen mit Mehrwert anbieten und diese zügig zum Vorteil der Menschen umsetzen. Diese erfolgreiche Initiative, die schon Ende 2022 vorbereitet wurde, ist ein Beweis dafür. Bereits das ganze Jahr 2023 hindurch haben wir Familien unterstützt, die ein Wohnbaudarlehen bei der Volksbank abgeschlossen hatten, indem wir den finanziellen Druck – bedingt durch die stetigen Zinserhöhungen der EZB und die steigende Inflation – gemildert haben. Wir haben daher beschlossen, diese Maßnahme für das erste Halbjahr 2024 zu verlängern. Der Wert der betroffenen Darlehen umfasst fast 1 Milliarde Euro“, ergänzt Alberto Naef, Generaldirektor der Volksbank.

Von: mk

Bezirk: Bozen