Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund im Kloster Neustift zur Sitzung

“Wiedersehen macht Freude”

Donnerstag, 06. August 2020 | 16:57 Uhr

Neustift – Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Landesausschusses und die stellvertretenden Bezirkspräsidenten der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund im Kloster Neustift zur Sitzung. Im Mittelpunkt des Treffens stand das Jahresprogramm 2020.

Mit der diesjährigen Sommersitzung wagte der Landesausschuss der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund den „Neustart“ seiner Tätigkeit: Nachdem sich die Funktionäre wegen des Coronavirus‘ für knappe fünf Monate nicht gesehen hatten, trafen sie sich – unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen – anlässlich dieser Sitzung wieder.

Der Landespräsident Gottfried Oberstaller erklärt: „Es war uns wichtig, dass wir, sobald es die Rahmenbedingungen ermöglichen, zusammenkommen. Im Landesausschuss verbindet uns alle eine große Freundschaft, aber durch die Einschränkungen der letzten Monate sind wir einander etwas fremd geworden. Es war daher an der Zeit, dass wir uns wieder persönlich sehen können.“

Tatsächlich war die Freude über das Wiedersehen unter den Funktionären groß und alle genossen es – trotz Maske und Abstand –, sich „richtig“ zu unterhalten.

Rückblick auf eine „Ausnahmezeit“

Das Treffen wurde in einem großen Seminarraum des Bildungshauses Kloster Neustift ausgetragen. „Normalerweise findet unsere Sommersitzung auf einer Alm in Südtirol statt. Um die Fahrtwege für alle kurz zu halten und den Sicherheitsbestimmungen folgen zu können, haben wir uns heuer jedoch für diesen Austragungsort entschieden. So konnte die Sitzung trotz der aktuellen Situation zu etwas Besonderem werden“, sagt Oberstaller.

Auf dem Programm stand zuerst der Rückblick auf die Zeit seit der letzten Sitzung im März. So erinnerten sich die Funktionäre u. a. wehmütig an die Absage der Landesversammlung, die Verschiebung der Urlaubsangebote und den Ausfall des Landes-Gaudi-Handmähens.

Was findet statt und was nicht?

Einen weiteren Programmpunkt der Sitzung bildete der Ausblick auf den Herbst und Winter. Angesichts der Unsicherheit in Bezug auf die weiteren Entwicklungen rund um das Coronavirus überlegten die Funktionäre lange, wie sie weiter vorgehen sollen. Schließlich beschlossen sie, zu gegebener Zeit jede Veranstaltung einzeln zu betrachten und von Fall zu Fall zu entscheiden, ob sie wie geplant oder in einer anderen Form oder nicht ausgetragen werden kann. „Als Landesausschuss tragen wir die Verantwortung für unsere Mitglieder und wir dürfen nicht vergessen, dass die Situation wirklich sehr ernst war. Wir hoffen aber, dass wir in kleinen Schritten bald wieder dort anschließen können, wo wir im März aufgehört haben“, betonten die Funktionäre abschließend.

Mit der Besichtigung der Kirche und der Bibliothek des Klosters Neustift endete der Tag.

 

 

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz