Treffen mit IPM Präsidenten

“Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe, ist wichtig”

Sonntag, 13. August 2017 | 16:50 Uhr

 

St. Ulrich – Ferienziel Südtirol ist in Europa groß geschrieben. So hatte sich ebenso kürzlich neben anderen politischen Größen auch der Präsident der IPM International (Initiative pro Mitteleuropa) in Südtirol aufgehalten.

“Internationale Verbindungen sind wichtig und müssen in der heutigen Zeit innerhalb Europa vehement gestärkt werden, um Europa und den Standort Mitteleuropa weiterhin wirtschaftlich, sozial und kulturell behaupten zu können.” Aufgrund der jahrelangen Verbindungen und verschiedensten Kontakten zum Ausland der SVP-Ortsgruppe von St.Ulrich, konnte Silvio Stuflesser, OOM der SVP Urtijei, einen Kontakt mit dem Präsidenten Dr. Philipp Depisch herstellen und ein persönliches Treffen vereinbaren. In einer sehr ausführlichen und interessanten Diskussion, konnte der OOM Stuflesser dem Präsidenten der IPM Dr. Philipp Depisch über die Eigenart der ladinischen Minderheit in Italien und der wirtschaftlichen Situation berichten. Ebenso hat sich der OOM der SVP dafür plädiert, dass das Engagement von Depisch und dessen Initiativen sehr zu begrüßen ist, ebenso hat er sich bedankt und Ihn zu einer gemeinsamen Veranstaltung in Gröden gewinnen können. So konnten die beiden Repräsentanten vereinbaren, dass die nächste internationale Klausur der IPM in Gröden stattfinden wird.

Silvio Stuflesser: “Ich bin sehr stolz auf diese unsere jahrelangen Kontakte der Ortsgruppe von St. Ulrich, die immer gepflegt wurden und dadurch auch der Weitblick und internationaler Gedankenaustausch bewahrt wurde. Denn es gibt nichts schlimmeres als wenn die Ortsgruppe bzw. eine politische Partei nur sich selbst sieht.” IPM Präsident Depisch Philipp: “Es freut einen jungen dynamischen und engagierten Menschen wie Silvio Stuflesser zu treffen, das Allgemeinwohl und die Zukunft ist Ihm mehr als ein großes Anliegen. Eine gemeinsame Klausur im Grödnertal kann neue Ideen bringen und viele weitere Aspekte, die ein sicheres und starkes Mitteleuropa in die Zukunft tragen werden..

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz