170 Fachleute

Zweite Tagung zur ökologischen Grünraumpflege in Meran erfolgreich

Dienstag, 12. Februar 2019 | 12:04 Uhr

Meran – Gestern hat im Bürgersaal Meran eine Fachtagung zur ökologischen Grünraumpflege stattgefunden. Organisiert wurde die Infomationsveranstaltung von der Stadtgärtnerei der Gemeinde Meran und den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Daran teilgenommen haben knapp 170 Fachleute und Gärtner aus Südtirol und Norditalien.

Wie kann der öffentliche Grünraum nachhaltig gepflegt und gestaltet werden? Dieser Frage sind gestern die Referenten der Fachtagung zur ökologischen Grünraumpflege nachgegangen und haben verschiedene Ansätze aufgezeigt: von der nachhaltigen Staudenpflanzung, dem Einsatz von Nützlingen bis hin zur richtigen Kompostierung.

Die Fachtagung begann mit dem Vortrag von Francesco Ferrini, Professor für Baumkultur der Universität Florenz, zu den Ökosystemen von Parks und öffentlichen Grünanlagen. Der Referent Dipl. Ing. Georg Pircher, Amt für Abfallwirtschaft der Autonomen Provinz Bozen, thematisierte anschließend die Kompostierung in Südtirol. Biohelp-Mitarbeiter Dr. Michael Fürnkranz berichtete über die Grundlagen des Einsatzes von Nützlingen und Prof. Bernd Hertle, Leiter der Weihenstephaner Gärten, gab eine Einführung zu Pflege und Konzeption von nachhaltigen Staudenpflanzen. Ein weiteres Thema der Fachtagung war der Einsatz von effektiven Mikroorganismen in Produktion und Landschaftsbau, vorgestellt von Günther Soukup und Mag. Robert Rotter vom Unternehmen Multikraft. Oliver Urlandt, Obergärtner und Technischer Leiter der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, hat im Rahmen der Fachtagung über ein Jahr Pflanzenstärkung in den Gärten berichtet. Die Gärten gehen einen neuen Weg in Richtung Pflanzengesundheit und setzen verstärkt auf Pflanzenstärkung und Bodenbelebung. Im vergangenen Jahr bereits wurden bestimmte Pflanzenstärkungsmittel bestehend aus effektiven Mikroorganismen und Grundstoffen sowie speziellen Düngern angewendet, um das natürliche Abwehrsystem der Pflanzen zu stärken.

Einen großen Stellenwert hatten bei der Fachtagung auch die Stände der verschiedenen Fachbetriebe, die von den Teilnehmenden am Rande der Veranstaltung besucht wurden. Insgesamt sechs in- wie ausländische Unternehmen im Grünbereich stellten ihre Produkte vor, von Nützlingen über Erdmischungen zu organischen Düngern.

“Wir freuen uns über das große Interesse an dieser zweiten Fachtagung zur ökologischen Grünraumpflege, sehen aber gleichzeitig einen großen Aufholbedarf in diesem Bereich. Deshalb möchten wir in Zukunft eine Plattform für einen regen Austausch zwischen Experten und Gemeinden aufbauen“, erklärten Gabriele Pircher von den Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Anni Schwarz von der Stadtgärtnerei Meran. „Wir wollen unsere Kompetenz als Gartenstadt Meran weiter ausbauen und sind auf einem guten Weg“, so Stadträtin Gabriela Strohmer.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz