Anmeldung bis 18. Dezember möglich

Zweiter Lehrgang für Servicestellen-Verantwortliche startet im Jänner

Dienstag, 28. November 2023 | 15:05 Uhr

Bozen – Der Befähigungslehrgang für Verantwortliche der Servicestelle für Bau und Landschaft in den Gemeinden wird neu aufgelegt. Die Landesregierung hat grünes Licht für die Ausschreibung gegeben.

Mit dem Landesgesetz Raum und Landschaft wurde die Servicestelle für Bau- und Landschaftsangelegenheiten in den Gemeinden eingeführt. Die Verantwortlichen dieser Servicestellen müssen einen Befähigungslehrgang absolvieren. 2019 hat ein erster Lehrgang stattgefunden, in dem 120 Servicestellen-Verantwortliche ausgebildet wurden. Jetzt ist es notwendig geworden, einen neuen Lehrgang zu organisieren. Die Landesregierung hat daher in ihrer heutigen Sitzung (28. November) auf Vorschlag der zuständigen Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer die Bestimmungen über die Ausschreibung des Befähigungslehrganges für Verantwortliche der Servicestelle für Bau und Landschaft genehmigt.

Mit der Durchführung des Befähigungslehrganges wird erneut die Verwaltungsschule des Südtiroler Gemeindenverbands beauftragt, die einschlägige Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung des Gemeindepersonals hat. Sie führt den Lehrgang in Zusammenarbeit mit der Landesabteilung Natur-, Landschaft und Raumentwicklung durch. Deren Direktorin Virna Bussadori betont, dass die Inhalte des Lehrgangs auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Gemeinden abgestimmt sind. Sie reichen von den räumlichen Planungsinstrumenten auf Gemeindeebene, den Eingriffsgenehmigungen, der Servicestelle für Bau- und Landschaftsangelegenheiten und dem SUE-Schalter bis hin zu Höfegesetz und Landwirtschaft, Forstwirtschaft sowie Handel, Tourismus und Gewerbegebiete. “Es ist uns wichtig, dass die Teilnehmenden das notwendige Basiswissen über das Landesgesetz für Raum und Landschaft erhalten”, sagt Bussadori, “denn nur so können sie ihre Rolle als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger professionell wahrnehmen.”

Anmeldung bis 18. Dezember möglich

Die Teilnehmerzahl ist auf 200 Personen festgelegt. Teilnehmen können Gemeindebedienstete oder interessierte externe Personen, die im Besitz mindestens eines Reifezeugnisses der Oberschule sind. Der Befähigungslehrgang wird als E-Learning-Kurs zum Teil in deutscher und zum Teil in italienischer Sprache abgehalten, je nach Sprache der Referierenden. Er umfasst ein theoretisch-praktisches Unterrichtsprogramm von 40 Stunden und dauert vom 10. Jänner bis zum 7. Februar 2024. Nach Beendigung des Kurses erfolgt online eine Abschlussprüfung zur Erlangung des Befähigungsnachweises.

Einschreibungen sind bis spätestens 18. Dezember 2023 um 12.00 Uhr an die Verwaltungsschule des Südtiroler Gemeindenverbands – E-Mail-Adresse: verwaltungsschule@gvcc.net – zu übermitteln. Das entsprechende Einschreibeformular ist demnächst auf der Webseite des Südtiroler Gemeindenverbandes abrufbar.

Von: luk

Bezirk: Bozen