Facharzt-Ausbildung auf dem Prüfstand

Zweiter Versuch: Anaao will Südtirol-Modell versenken

Donnerstag, 23. Januar 2020 | 09:48 Uhr

Bozen – Die Ärztegewerkschaft Anaao unternimmt den zweiten Versuch, das Südtirol-Modell für die Facharzt-Ausbildung in Südtirol zu versenken. Wie das Tagblatt Dolomiten berichtet, hatte sie im Oktober 2019 zwei junge Urologen vors Arbeitsgericht gezerrt und verloren.

Trotz Niederlage hat die Anaao kurz vor Weihnachten Rekurs gegen das Urteil eingereicht. Das Südtirol-Modell sieht vor, dass Jungärzten in Facharzt-Ausbildung eine befristete Einstellung samt sozialer Absicherung gewährt wird.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Zweiter Versuch: Anaao will Südtirol-Modell versenken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ärzte Gewerkschaften ANAAO, bitte lasst eueren Verstand zu Wort kommen. Überall, nicht nur bei uns herrscht Ärztemangel. Also was soll’s. Seid froh dass bei uns Ärzte arbeiten.

amme
amme
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

siamo in italia.verstian des die leit it do?

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 4 Tage

nein! Salvini hat endgültig Alto Adige erobert!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 4 Tage

Es gibt nur eine Lösung für unzählige Probleme : Los von Italien👍🏻

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 4 Tage

und das sofort!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Das Südtirolmodell ist den Auzubildenden gegenüber fairer, so verdienen sie sich ihre Brötchen bereits zu Studienzeit und müssen für die Zeit keinen Kredit aufnehmen oder nebenbei jobben, was Energie und Konzentrationsfähigkeit kostet.
Eigentlich sollte ganz Italien das Modell übernehmen, anstatt es hier zu beschränken.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 4 Tage

Hauptsache die Anwälte haben Arbeit, die sind bekanntlich viel wichtiger für die Gesellschaft als ein Arzt.

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 4 Tage

im paese dei furbetti sind sie sogar lebenswichtig!

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

das Modell ist nicht zu halten, so lange die Bedingungen für Auszubildende in Italien nicht angepasst werden…

wpDiscuz