45 Tote gezählt

120 Sanitätsmitarbeiter in Südtirol positiv auf SARS-CoV2 getestet

Mittwoch, 25. März 2020 | 11:15 Uhr

Bozen – Bis heute früh wurden seit gestern im Südtiroler Sanitätsbetrieb 436 Abstriche untersucht und ausgewertet. 47 dieser Abstriche brachten ein positives Ergebnis. Damit leben in Südtirol nun 836 Personen, die positiv auf das neue Coronavirus getestet wurden. Dies teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit.

Die Gesamtzahl der vom Labor für Mikrobiologie und Virologie des Sanitätsbetriebes untersuchten Abstriche beläuft sich nun auf 7.067; genommen wurden diese von 4.507 Personen.

Insgesamt 208 Covid-19-Patientinnen und -Patienten sind auf normalen Abteilungen der Südtiroler Krankenhäuser untergebracht. Dazu kommen noch 29 weitere Personen, die als Corona-Verdachtsfälle geführt werden.

In Intensivbehandlung befinden sich in Südtirol 49 Covid-19-Patientinnen und -Patienten.

Die mit der Covid-19-Erkrankung in Verbindung stehenden Todesfälle sind bis heute früh auf insgesamt 45 angestiegen. Damit ist seit gestern nur ein weiterer Todesfall dazugekommen.

2.852 Personen in häuslicher Isolation

Die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die sich in Südtirol in verordneter häuslicher Quarantäne befinden, beläuft sich nun auf 2.852.

Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes, die positiv auf das neue Coronavirus getestet wurden, beträgt 120.

45 geheilte Personen

Gestern wurden vom Südtiroler Sanitätsbetrieb erstmals die Daten zur Feststellung der von Covid-19 geheilten Personen abgeglichen. Personen, die mit dem neuen Coronavirus infiziert waren und anschließend innerhalb von 24 Stunden zweimal negativ getestet werden, gelten als geheilt.

Auf Basis dieser Grundlage ergeben sich nun für Südtirol 45 geheilte Personen.

 

Die Zahlen in Kürze

Untersuchte Abstriche seit gestern bis heute (25. März) früh: 436

Positiv getestete Abstriche bis heute früh: 47

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 7067

Gesamtzahl der getesteten Personen: 4507

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 836

Auf Normalstationen untergebrachte Covid-19-Patienten/ Patientinnen: 208

Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung: 49

Als Verdachtsfälle aufgenommene Personen: 29

Verstorbene seit gestern bis heute früh: eine Person

Verstorbene insgesamt: 45

Personen in verordneter Quarantäne: 2852

Geheilte insgesamt: 45

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 120

Anzahl der Personen in häuslicher Isolation nach Gemeinden, Stand: 25. März 2020 (Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb) 
Anzahl der positiv getesteten Personen nach Gemeinden, Stand: 25. März 2020 (Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb)

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "120 Sanitätsmitarbeiter in Südtirol positiv auf SARS-CoV2 getestet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
reb
reb
Grünschnabel
3 Tage 18 h

15 % der Infizierten sind Mitarbeiter der Sanität, leider viel zu viele…
Waren die Vorbereitungen und Schutzmaßnahmen doch nicht so gut wie anfänglich von Seiten unserer Politiker gepriesen!?

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
3 Tage 16 h

Hab ich mir auch gedacht…gerade bei hochqualifiziertem Personal das alle Schutzausrüstungen und Verhaltensregeln vorbildhaft sein müssten. Man sieht das auch trotzdem die Ansteckungsgefahr extrem hoch ist.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

@sakrihittn
Trotzdem was?? Es fehlt europaweit das nötige Schutzmaterial, da kann man noch so professionell oder vorsichtig sein wie man will!

buggler2
buggler2
Grünschnabel
3 Tage 18 h

Was nun Herr Wiedmann u d Kompatscher, warum anfangs der Pandemie das Tragen der Schutzmaske untersagt, jetzt haben wir das Ergebniss.

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
3 Tage 16 h

Lügen…

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
3 Tage 15 h

das kann man nicht so vereinfachen! Erstens haben die Politiker nur das weitergesagt, was die Experten gesagt haben. Sogar die WHO hat am Anfang ganz andere Empfehlungen gegeben die sich im Nachhinein als Fehler herausgestellt haben! Zweitens muss die Schmutzmaske die richtige sein, und sehr wichtig, sie muss richtig verwendet werden! Und eine gute Händehygiene mit Alkohollösung gehört auch dazu!

buggler2
buggler2
Grünschnabel
3 Tage 13 h

@Faktencheckewas meinst du mit lügen,

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
2 Tage 23 h

buggler…… es gib leit wie DI, de fen iboroul eppas aus dem sie oan an Strick drahn kenn! Itz erklär mir amol, wos kenn dou itz do Wiedmann und do Kompatscher und am Ende no do Conte dofier??? Die oan schreien, weil se missn dohoam bleibn, die ondon weil se no gimisst hom orbatn, die Firmen weil se gimisst hom zuisperrn, und die Tankstelln weil se net well offe lossn! Wellasch du itz do Kompatscher odo do Wiedmann sein?

mandorr
mandorr
Tratscher
3 Tage 17 h

Warum konsultiert man vor einer Krise nicht jedesmal die Nörggler und Besserwisser????

efeu
efeu
Superredner
3 Tage 17 h

mandorr
bin gons deiner Meinung
dies sind alles Klugscheisser wenns darauf ankommt ziehen sie den Sch……ein

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
2 Tage 23 h

mandorr, weil die Nörgler und Besserwisser immer erst im Nachhinein nörgeln und besser wissen!

Goggile
Goggile
Grünschnabel
3 Tage 18 h

Wie würde es etwa ausschauen wenn JEDER Mitarbeiter…vom Küchengehilfen über Pflegepersonal bis Reinigungspersonal (also alle) getestet werden….ich mags mir nicht vorstellen

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
3 Tage 17 h

Was wäre dann? Das Testsegebnis allein ändert ja nichts. Es würde nur die Statistik korrigieren die aktuell nicht der efektiven Wahrheit entspricht.

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
3 Tage 16 h

Dann lass es.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
3 Tage 14 h

sehr gute Idee, nur schade dass, ja ich weiss, ich bin langweilig und gebe immer die gleiche Antwort zu euren sich wiederholende Kommentare, es gibt ZUR ZEIT NOCH IMMER ZU WENIG MATERIAL!

lillli80
lillli80
Tratscher
3 Tage 18 h

zuerst wurden von einem tag auf den anderen die schulen und kindergärten geschlossen und erst TAGE später (wertvolle tage) wurden altersheime und krankenhäuser inkl. mitarbeiter (so langsam) geschlossen und geschützt (soweit möglich). jetzt kommt die rechnung.

wellen
wellen
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

120 infizierte Sanitätsmitarbeiter? Mangelndes Schutzmaterial, zu wenig Tests gemacht, vor allem als die ersten Grödner Patienten in die Spitäler kamen. Wenn es zu wenig Tests gibt, bitte zuerst die Mitarbeiter testen, die schließlich an der Front arbeiten, danach erst alle anderen, die sowieso zuhause in Ausgangssperre sitzen.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
3 Tage 16 h

die sanitätsmitarbeiter können im krankenhaus die krankheit verbreiten und zusätzlich in der familie.
die habens schwer . der test ist ein muss füe sanitätsmitglieder.
ein großes dank an alle ,an vorderste front

Nico
Nico
Superredner
3 Tage 18 h

Daran sieht man wieviele wirklich infiziert sind wenn man endlich flächendeckend Abstriche machen würde! <( ein Virologe schätzte bis zu 15.000!)

tobi1988
tobi1988
Grünschnabel
3 Tage 17 h

Es könnten auch schon mehr sein. Viele werden die Krankheit inzwischen schon durchlebt haben.

mayway
mayway
Tratscher
3 Tage 17 h

wo san iz de wosn olls lei mit einer grippe abgetan haben

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
3 Tage 16 h

In Quarantäne!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
3 Tage 14 h

einer der grössten Virologinen weltweit, Ilaria Capua aus Florida, sagt immer wieder :”smettetela di dire banale influenza! le influenze non sono banali e fanno molti più morti!” Wenn dieses Virus die Mortalität eines Grippevirus hätte, dann gäbe es noch mehr Tote! Die Grippe ist NICHT was harmloses deswegen sollte man auch aufhören zu sagen “am Anfang hat man behauptet es sei NUR eine Grippe!” Es verbreitet sich viel viel schneller als eine Grippe ABER es bringt nicht zur Sterblichkeit einer Grippe!!

Marisa
Marisa
Tratscher
3 Tage 14 h

@Jiminy
Das kommt davon weil viele Leute eine fieberhafte Erkältung nicht von einer Grippe unterscheiden können und deswegen denken es wäre halb so schlimm.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

@Marisa
ganz genau!

lottchen
lottchen
Tratscher
3 Tage 13 h

@Jiminy
ich lasse dir recht… ABER noch ist das jahr nicht um. man kann die zahlen erst dann mit den grippetoten im verhältniss vergleichen.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Tage 22 h

@lottchen
es gibt keine Zahlen!!! Wann wollt ihr das verstehen!?!? Die Zahl der Infizierten ist in Wahrheit viel viel grösser, nur haben diese keine Symptome oder nur sehr leichte Symptome! Man vermutet 10 mal so viele wie aktuell bekannt, was heissen würde, dass die Mortalität eigentlich bei 1% liegt. Also wird man in dieser Geschichte NIE richtige Zahlen haben, NIE. Und auch wenn man ab morgen ALLE Einwohner eines Landes durchchecken würde (was zur Zeit unmöglich ist), wäre es schon zu spät, da tausende schon geheilt sind!

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
3 Tage 18 h

Na bravo di politik🤝👏👏🤝

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
3 Tage 14 h

wieso nur die Politik? Sogar die Experten der WHO haben wiederholt Strategien geändert und selbst mehrere Fehler gemacht! Im Nachhinein sind alle (oder fast, Trump ist die Ausnahme) gscheider!

efeu
efeu
Superredner
3 Tage 13 h

Anderr
bei den nächsten Wahlen müssn sie antreten dann werden sie PRESIDENTE u. ich hoffe dass sie alles richtig machen

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Tage 22 h

@efeu
nein, das macht schon der Salvini, der macht dann alles richtig, so wie der Trump… 🤦‍♀️

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

JA TRAURIG, die, die HELFEN

Moidl70
Moidl70
Neuling
3 Tage 17 h

Überhaupt wurde es dem Sanitätspersonal nicht gewährt einen Test zu machen, trotz mehrmaliger BITTE!! In den Altenheimen genauso!!

Mistermah
Mistermah
Kinig
3 Tage 18 h

120 von wieviel getesteten Personal? Leute ist jetzt in der not nicht so wichtig, aber später wird es das. Krankenhäuser sind infektionsquellen Nummer eins. Hat jeder Bürger verstanden, wenn man so sieht wie die ersten Hilfe binnen 3 Wochen leergefegt wurden. Wir müssen danach aufpassen dass nicht von dort eine zweite Welle ausgeht. Zum schutz des Personals und aller.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
3 Tage 18 h

Ba 436 abstriche muss man bedenken….

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
3 Tage 18 h

na gea dia brauchat mr an meistn guate besserung

GTH
GTH
Tratscher
3 Tage 17 h

i hoff noch der krise verklogt jeder pfleger und doc seinen arbeitgeber wegen nichtheinholtung der arbeitssicherheit, ins hondwerker gians sie jo a aufn sock dass ongst hoben muasch dass ins loch kimsch

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
2 Tage 23 h

GTH … wos moansch wie es in die Hoteliere geat …. i mecht holt koano sein!

faif
faif
Tratscher
3 Tage 16 h

schlimm… soviel zum thema wir haben alles unter kontrolle …und dass ist jetzt kein nörgeln sondern eine feststellung und darüber hinaus bin ich kein besserwisser sondern habe ich vom anfang an den virologen und experten mehr geglaubt als unseren politikern!
die haben schon lange alles dicht machen wollen….aber wo nichts passiert wird nichts dagegen unternommen…und bis dann reagiert wird, hat uns diese tückische krankheit schon überrollt.
…und es gibt immer noch welche die diese krankeit herunterreden…nicht nur bei uns

Moidl70
Moidl70
Neuling
3 Tage 17 h

Typisch Medien. Dass von gestern auf heute nur 1 Todesfall zum Virus verzeichnet wurde, wird nur nebenbei erwähnt. Die positiven Nachrichten gehen komplett unter…

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
3 Tage 16 h

das sind keine gute prespektiven ,wenn die eine hälfte geheit wird und die  andre hälfte stirbt. 45-45

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Tage 20 h

Leider gibt es in manchen Einrichtungen in Meran nicht mal Gesichtsmasken 🙁 Wir haben heute welche dorthin geschickt,damir unsere Schwägerin wenigstens welche hat 🙂

wpDiscuz