Coronavirus

510 Neuinfektionen und drei Tote

Freitag, 22. Januar 2021 | 11:05 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind in Südtirol 2.508 PCR-Tests untersucht und dabei 276 Neuinfektionen festgestellt worden. Zusätzlich gab es 234 positive Antigentests.

Der Sanitätsbetrieb meldet außerdem drei Personen, die mit oder am Coronavirus verstorben sind.

Bisher wurden insgesamt 403.835 Abstriche untersucht, die von 173.733 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (21. Jänner): 2.508

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 276

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 33.861

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 403.835

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 173.733 (+520)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 4.328

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 234

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 227

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 160

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 16 (16 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 24

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 834 (+3)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 11.762

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 78. 335

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 90.097

Geheilte Personen: mit PCR Test 21.762 (+289); zusätzlich 1.583 (+2) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 8.258 (+92).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "510 Neuinfektionen und drei Tote"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 3 Tage

Warum erwähnt ihr in der Ünerschrift nicht, dass Intensiv weiter sinkt. Nur schlechte Nachrichten sind gut für euch?? Intensiv ist die wichtigste Zahl!

MeineMeinung123
MeineMeinung123
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Womöglich wurde aus Intensiv – ein Todesfall? Ich kenne mich ehrlich gesagt nie wirklich aus mit den Zahlen die Veröffentlicht wurden. Ich sehe in meinem Dorf die Zahlen und bin überrascht das vor 14 Tagen viele Positiv waren aber alles in Ordnung, jetzt schwarze Zone – weiß aber nur von wenigen Positiven. Sind diese Angaben sehr Zeitverzögert und Verzerrt?

falschauer
1 Monat 3 Tage

was erfreulich sein sollte, wenn einige intensiv betreuten pazienten verstorben sind und die anzahl derer deswegen ist gesunken, kann ich nicht ganz nachvollziehen

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 3 Tage

Oder die Verstorbenen ? RIP an alle

willibald
willibald
Neuling
1 Monat 3 Tage

Um drei weniger Patienten auf Intensivstation, aber drei Verstorbene. Sie kommen wohl nicht im entferntesten auf die Idee, dass das eventuell die selben Personen waren? Leider liefert uns die Sanitätsbehörde diese Informationen nicht. Trotzdem sollten Sie ihre Äusserungen schon aus Respekt gegen den Verstorbenen und Angehörigen etwas “vorsichtiger” formulieren.

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 3 Tage

@willibald
hier muss auch hinzugefügt werden, dass Patienten, die von der Intensivstation entlassen werden, lebenslange Pflegefälle sind. Kenne selbst einen Fall.

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Krissy
kleine Korrektur zu meinem Post. das sollte heissen “unter Umständen lebenslange Pflegefälle”.

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Die Neuinfektionen von heute könnten zum Teil die Intensivpatienten in 2 Wochen sein! Kein Grund zur Entspannung…. Also Vorsicht mit deinen Theorien 🤨

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Ja, es ist alles zeitverzögert:
– die Antigentests sind von gestern
– die PCR-tests sind von vorgestern
– die 7-Tage-Inzidenz ist eine Woche alt

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Krissy laut neuesten Erkenntnissen in den USA, müssen 1/3 der Covid-Pazienten, die aus dem Spital entlassen wurden innerhalb 4,5 Monaten wieder zurück ins Spital wegen gesundheitlicher Komplikationen. Jeder achte davon stirbt darauf!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 2 Tage

In Deutschland, Österreich kommen die Menschen, die in der Intensiv waren in die Reha. Bei uns ? Tote Hose ……nein

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Noch nie was gehört, dass andere Bereiche im KH ihre Arbeit stark reduziert haben, um sich um die Corona Kranken zu kümmern?
Es gibt nicht nur die Intensivbetten.
Ein Nachbar von mir, an Corona erkrankt, konnte nicht ins KH nach Meran, sondern musste nach Schlanders, weil dort noch Betten frei waren.
Südtirol ist mehr als rot, auch wenn Intensivbetten frei sind, denn die Krankenhäuser können die „normal“ Erkrankten nicht mehr ausreichend versorgen. 😡

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 3 Tage

Viele infiziert, wenig intensiv/hospitalisiert. Vielleicht ist das Virus jetzt ansteckender, aber harmloser. Normalerweise passierte das auch bei àhnlichen Viren.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Lorietta12345678 Schmarrn! Das Virus ist immer noch dasselbe – es gibt höchstens ein paar Varianten mehr. Was sich geändert hat: in den Spitälern hat man gelernt die Kranken gezielter zu behandeln. Und weil die Krankheit oft frühzeitig erkannt wird, bekommt man schneller die notwendige Kur.

nero09
nero09
Tratscher
1 Monat 3 Tage

viele tests = viele infizierte
das virus ist immer das gleiche

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 1 Tag

nero09

logische Schlussfolgerung!!!! 😉

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 3 Tage

Wie andere Medien berichten, soll Südtirol weiter ROT bleiben , während Trient weiß werden soll. Obwohl sie mehr Betten belegungen in den KH haben.
Ist der Südtiroler weg also immer noch der richtige ? Bei uns zählt die Belegung in den KH, in ROM die Anzahl der neuinfizierten . Und die ist bei uns sehr hoch . Zählen tun in Rom NUR die PCR Tests. Deshalb werden in Südtirol auch nur sehr wenige gemacht ? und der Rest Antigen ? Diese werden NICHT mittels PCR konsolidiert, also nicht gezählt.

oasterhos
oasterhos
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Storch: Also das waren jetzt 400 Zeichen absoluter Käse ohne Interpunktion…:D Unsere Zahlen zeigen 2 Dinge: wir haben zwar einige Infizierte, trotzdem wenig Infizierte betten. Schau Trient an , dort ist es genau umgekehrt.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Man spielt mit den Zahlen zu gunsten der Lobbys, vergisst aber, dass sich die Sanität wieder weniger auf Nicht Covid Kranke konzentrieren kann.
Das darf doch auch nicht sein, wenn laut unserer LR die Situation unter kontrolle ist.

Nicola
Nicola
Neuling
1 Monat 3 Tage

Stimmt nicht ganz..seit 15. Januar werden auch die Antigen-Tests gezählt (siehe tägliches Bollettino vom Gesundheitsministerium). Und die kommen zu den insgesamt Infizierten dazu, wobei das wieder ein Zahlenwirrwarr ist, weil diese auch bei einem nachträglichen PCR-Test wohl nochmal als erstmals mit Abstrich getestete neu dazukommen! Wir haben derzeit ca. 3000 aktive PCR-Positive, in Rom scheinen aber immer noch um die 12.000 aktiv Positive auf…also auch wenn wir morgen alle 3000 gesund melden, haben wir in Rom noch immer 9000 aktive Fälle….das sollte endlich mal richtiggestellt werden.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 3 Tage

Wir haben leider sehr viele infizierte, die wiederum andere infizieren können. Und was nützt uns die Betten Belegung wenn Rom anhand der hohen Zahlen die farbigen Zonen einteilt. Fürchte wir bekommen irgendwann eine Retourkutsche aus Rom. Sonderweg will heißen kein Geld aus Rom.
Dann können SIE gescheid sein

GTH
GTH
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Storch24 glab i nitt dass rom ins auf die fias haut, kompatscher wor am mantig in rom und hot seine stimmer tuier verkaft

hisl
hisl
Neuling
1 Monat 3 Tage

@Storch24 wenn rom kon geld mar gib, schickn mir onfoch kons mar oie😉😉

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
1 Monat 3 Tage

no 1 woche nor isch ols zua…. 🙁

falschauer
1 Monat 3 Tage

a woch ? du bisch ober optimistisch….🤔

nero09
nero09
Tratscher
1 Monat 3 Tage

alles zu bringt nichts. wenn alle wieder ferien haben, steigen die zahlen erst recht

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Hallo nach Südtirol,

nochmal diese schwarz-rote Horrorkarte.

Hat mal jemand interessiert auf die einzelnen Gemeinden geklickt?
Schnalstal,gestern weiss, heute Gelb (7-Tage-Inzidenz 80),1 Antigen-Positiver.
Aktive Fälle: Null! Wie kann ich Infizierte melden aber keine “aktiven Fälle” vorweisen?
Moos in Passeier: Vorgeblich eine 7-Tage-Inzidenz von 579 aber nur ein aktiver Fall.
Wie kann ein aktiver Fall eine 7-Tageinzidenz von 579 verursachen?

An dieser grandiosen “Südtirolwerbung” können sich HGV und HDS einmal abarbeiten, es ist ja unfassbar mit welchem Eifer Südtirol als Seucheninsel dargestellt wird.

Aktuell sind 18 Gemeinden infektionsfrei ! 
https://www.stol.it/artikel/chronik/suedtirols-corona-landkarte-die-aktuelle-lage-93
Auf der Karte scheinen nur 2 weisse Flecken auf..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Hallo nochmal aus besonderem Anlass,

Rasen-Antholz hat heute laut dieser Horror-Karte Geschichte geschrieben, eine 7-Tage-Inzidenz von 2016!
Rasen-Antholz hat 2926 Einwohner, es müssen sich also in den letzten 7 Tagen 59 Neuinfizierte eingefunden haben.
Rasen-Antholz vermeldet aber nur 31 “aktive Fälle”.
Wie kann das sein?
Jeder Infizierte belastet die Zahl der aktiven Fälle für mindestens 10 Tage, das passt doch alles nicht, das ist zum Wütend werden.

Auf Wiedersehen in Südtirol auch wenn die 7-Tageinzidenz morgen bei 105000 liegt..

GTH
GTH
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Andreas1234567 richtig ohne meine heimat gm zu nennen, laut karte einen aktiven fall und die farbe dunkelrot 🙈

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Stimmt. Das mit den zahlen ist ein einziges Chaos. Und von seiten Sabes/Terzer kommt keine Erklärung oder Rechtfertigung. Da muss jemand schleunigst den Hut nehmen!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Hallo @GTH,

wenn du eine Herzschwäche hast klick auf der Karte oben links bloss nicht Italien(Provinzen) und schau dir diese Farben an.

Ich formuliere es mal überspitzt: Das ist ein Terroranschlag auf den Südtiroler Sonderweg und eine Hassgrätsche weil Südtirol es geschafft hat professionellem Wintersport eine gelungene Heimstatt zu bieten und die römische Einstufung von dortigen Eierköpfen als “rot” mittels Sonderweg auf gelebtes “gelb” zu drücken.

Leider hat es lautstarke Truppen an heimischen Zeitgenossen welche tagtäglich einen Kübel Mist für Südtirol übrig haben.
Hauptziel jetzt: Vernichtung des heimischen Wintersports, keinesfalls darf 2021 irgendwo auch nur ein Lift öffnen.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 2 Tage

Ich glaube keine einzige Zahl mehr. Gemeinde Raden Antholz wurden letUtes Wochenende alle freiwilligen Helfer durchgetestet. 22 positive. Wo scheinen die auf ? Vielleicht sind einige dazu gekommen ?
Die 220 Positiven in den Schulen, wo scheinen die auf?
Alles ein gepacktle. Rom weiß schon warum.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Hallo @Storch24,

weiss Rom auch warum Aostatal auf 93000 EW ganze 82 Tests geschafft hat und tatsächlich 19 Infizierte gefunden?
Wobei es tatsächlich 0 Antigenpositive hatte?
https://www.regione.vda.it/pressevda/Eventi/coronavirus_i.aspx

Wie war die Frage nochmal? Ob Südtirol bei den Zahlen vielleicht schönt mit seinen nur 6800 Testungen am 21.1?
Südtirol wird, und hier muss es so deutlich gesagt werden, komplett verarscht.
Das ist Propaganda, Rom will Bozen für den Sonderweg abstrafen und hier gibt es eine Unzahl von willfährigen Beifallsklatschern.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Hausverstand
Hausverstand
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Spielt keine Rolle mehr wieviel Infizierte und Tote!Haupsache wir gehen einen Sonderweg!Warum peilen wir nicht einen Freistaat an?????

irgendwer
irgendwer
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Hausverstand
warum bei jeder Gelegnheit nach Freistaat schreien …,pure Utopie Freistaat Südtirol !!!!!
da lachen ja die Hühner !!!!!!

corona
corona
Superredner
1 Monat 3 Tage

nicht die Hühner, die mit Lodenjancker herausgeputzten Giggerlen… 😉 die mit Holzgewehren gerne Platzpatronen in die Luft schießen und sich damit sehr wichtig vorkommen…

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, wäre es sehr hilfreich zu wissen, wieviele Personen aus der Intensivstation wieder entlassen worden bzw. verstorben sind.
Fakt scheint zu sein, dass es zur Zeit kaum neue COVID – Intensivpatienten gibt.

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

misst.
gib keinen grund di masnamen zu verschärfen.
wird sich so der eiene und andre sich
heulend in das bett stürzen

hage
hage
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Net wenige: ind wie haben die sich alle angesteckt? vielleicht weil die Freizeiteinschränkungen zu locker sind?

Yumilein
Yumilein
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@andreas1234567 bitte erspare uns dieses lächerliche und sinnlose “hallo nach Südtirol” und “auf Wiedersehen in Südtirol”. Ich weiß zwar nicht wo du bist aber es wäre schön wenn du dich darauf beschränken könntest dort deine Kommentare unters Volk zu bringen und bitte bleib auch dort!

Yumilein
Yumilein
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Super, Landkarte immer schwärzer, über 10% der PCR Tests positiv und hier werden Wettkämpfe im Interpretieren von Zahlen abgehalten anstatt zur Vernunft zu kommen. Schluß mit mimimi! Maske zeigen, Kontakt vermeiden oder wir werden noch sehr lange mit dem Virus leben / sterben müssen.

Ratziputz
Ratziputz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Mich würde interessieren, ob die ganzen Positiven wirklich die Quarantäne einhalten, bzw. wer kontrolliert das?

wpDiscuz