Coronavirus in Südtirol

562 Neuinfektionen, vier Tote und 30 Intensivpatienten

Donnerstag, 28. Januar 2021 | 11:47 Uhr

Bozen – In den vergangenen 24 Stunden wurden 2.480 PCR-Tests untersucht und dabei 271 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 291 positive Antigentests.

Ebenfalls wurden vier Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert. Auf den Intensivstationen befinden sich nunmehr 30 Corona-Patienten.

Bisher wurden insgesamt 416.924 Abstriche untersucht, die von 177.465 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (27. Jänner): 2.480

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 271

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 35.130

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 416.924

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 177.465 (+717)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 5.287

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 291

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 216

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 153

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 17 (17 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 30

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 859 (+4)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 13.506

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 82. 281

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 95.787

Geheilte Personen: mit PCR Test 23.071 (+262); zusätzlich 1.593 (+0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 8.901 (+45).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

44 Kommentare auf "562 Neuinfektionen, vier Tote und 30 Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gafnsana
gafnsana
Tratscher
28 Tage 7 h

Die zahlen sind seit wochen die gleichen und erst am sonntag wird reagiert.

halihalo
halihalo
Superredner
28 Tage 6 h

wenn die Zahlen seid Wochen die selben sind ,wie du glaubst , warum soll man dann reagieren ? dann könnte man doch auch alles offen lassen

forzafcs
forzafcs
Superredner
28 Tage 6 h

Wäre hier nicht die Frage und Trotzdem wird reagiert? Wir haben die Situation doch unter kontrolle!

honsi
honsi
Tratscher
28 Tage 5 h

Sieht man sich auf der Seite der WHO um, so sieht man in nahezu allen Ländern, dass andere Grippeviren fast ausgestorben sind. So betrachtet war 2020 eines der besten Jahre überhaupt, da man endlich ein effektives Mittel(Masken) gegen Viren gefunden hat, mit Außnahme natürlich von Covid. Man könnte das Vergleichen mit der Entdeckung von Penicillin.

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 5 h

@forza WIr haben’s unter Kontrolle, indem wir reagieren 🙂

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
28 Tage 5 h

@forza….wenn du das unter Kontrolle siehst, dann bin ich mal froh, dass du kein Pilot, Zugführer,…was auch immer bist. Vermutlich sollte man deinen Führerschein auch mal prüfen

honsi
honsi
Tratscher
28 Tage 5 h

Ich hoffe man liest meine Ironie heraus

falschauer
28 Tage 4 h

@halihalo

die lage ist nicht mehr akut sondern chronisch und das ist ein problem

halihalo
halihalo
Superredner
28 Tage 1 h

@falschauer
ich würde sagen die Lage ist chronisch stabil mit leichten Schwankungen

hisl
hisl
Neuling
28 Tage 44 Min

@honsi spinnsche saubr olm dei lorf ausetzn

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 2 h
Hallo nach Südtirol, Aosta hat neue Zahlen.. https://www.regione.vda.it/pressevda/Eventi/coronavirus_i.aspx 97 Tests , man hat 8 Infizierte gefunden. Südtirol hätte also so um die 430 Tests machen müssen und dann so um die 35 Infizierte gefunden. Was für eine 7-Tageinzidenz von ungefähr 45 ausreichen würde.. Eine wichtige Änderung bei den Antigen-Positiven, bis gestern stand dort immer eine “0”, heute steht da ein “-” Ist ja nicht so in Aosta wüssten sie nicht was ein “test antigenico rapid” wäre, im Laufe der letzten Monate hat man 716 davon durchgeführt.. Im Aosta-Tal sind es zudem wahre Engelchen.. Gestern 563 Controlli und 0 Sanzioni. Vielleicht… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Kinig
28 Tage 2 h

Andreas, wie wäre es wenn sie mit ihrem „stänkern „ aufhören würden, haben schon genug Coronalügner.
Was soll Südtirol ihrer Meinung nach machen.nicht testen und die ganzen positiven einfach frei rum laufen lassen. Damit wir dann täglich 1000 positive haben? So holt. An jedenfalls einige viele von der Straße

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
28 Tage 2 h

BITTE, biiitteeeeeee, nerv deine Landsleute in good old Germany und fisch nicht in fremden Gewässern hier rum. Dein Bagatellisieren geht gehörig auf den S..k 🙄

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Hallo @Heiligenschein,

oh, ein eifriger Beitragsschreiber der in fast jedem seiner Beiträge nur allertiefste Verachtung für Land und Leute in Südtirol übrig hat ist jetzt ernsthaft verärgert..

Jetzt erst Recht auf Wiedersehen in Südtirol

flower
flower
Grünschnabel
28 Tage 1 h

Diese Kommentare nerven einfach nur mehr.Behelligen sie ihre deutschen Landesgenossen mit Ihren Weisheiten,wenn Sie schon meinen es unbedingt tun zu müssen.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Hallo @Storch24,

was Südtirol machen soll?
Die Getestetenzahlen vernünftig und fair aufbereiten, Europa per ECDC zählt nur PCR.
D lacht sich schief mit seiner 3,5x geringeren Testrate und die zählen auch nur PCR.
Und stellt Südtirol dann genüsslich als Idiot dar, da kann der Söder sich wieder in Kiefersfelden oder bei Füssen hinstellen und “bleibt doch in Bayern, was wollt ihr im Seuchenloch Südtirol?” fragen.

Soll Südtirol der Gaza-Streifen der Alpen werden mit Massenarbeitslosigkeit und Drittwelt-Sanität? Das käme auch bei Teilnehmer @Storch24 an..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Hallo nochmal,

die Sanität hat heute schon früh den Infektionsbericht draussen.
https://www.sabes.it/de/news.asp?aktuelles_action=4&aktuelles_article_id=652218
Ärgerlich, statt gestern 30 nur mehr 24 infektionsfreie Gemeinden.
Glückwunsch an:
Aldein-Altrei-Freienfeld-Kastelbell-Kiens-Klausen-Graun-Franzensfeste-Glurns-Algund-Laurein-Naturns-Deutschnofen-Percha-Burgstall-Ratschings-Riffian-Innichen-Schluderns-Stilfs-Tisens-Dorf Tirol-Pfatten-Vöran
Weitere 22 Gemeinden mit einem Infizierten und 13 Gemeinden mit 2 Infizierten.
59 von 116 Südtiroler Gemeinden haben nicht unbedingt ein Riesenproblem mit den Infektionszahlen..

Bozen/Leifers (833) und “Gemeinde unbekannt”/460) teilen sich sage und schreibe
56 % vom gesamten aktiven Infektionskuchen..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Gast_im_Forum
28 Tage 1 h

@Andreas 1-7….. Ich hab mich schon immer mal gefragt, warum wir Deutschen im Ausland oft als rechthaberische Besserwisser angesehen werden. Ich sag’ s mal so: Es wird wohl so sein, dass jeder von uns einen Teil dazu beiträgt.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 6 Min

Hallo Gast_im_Forum,

hatte deine Beiträge immer als “Freund von Südtirol” in Erinnerung.

Seit letzten März wird Südtirol als versoffenes Pestloch dargestellt (der deutsche Pressezirkus einer gewissen deutschen Boulevardzeitung um Luttach dürfte noch in Erinnerung sein)
und ich hab punktgenau in Erinnerung welcher Personenkreis damals fröhlichst einem deutschen Boulevardblatt in seiner Antisüdtirolhetze beigesprungen ist, Saufland Südtirol war noch bei den freundlichen Kommentaren.
Viele sehe ich gerade bei der Haudrauf-Fraktion in Sachen Corona in ihrem Treiben wieder.

Südtirol ist nun mal meine zweite Heimat, bin gern dort und wehre mich wenn jemand hobbymässig Dreck auf Land und Leute schmeissen möchte.

Auf Wiedersehen in Südtirol

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
27 Tage 20 h

@Andreas1234567
Es gibt nur einen kleinen, feinen Unterschied: Du bist und bleibst bis auf Weiteres ein zahlender Urlaubsgast und gehörst nicht zur einheimischen Bevölkerung, da du hier auch keine Wurzeln hast, oder? Zum Kuckuck nochmal!

wellen
wellen
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Offensichtlich gibt es einen Machtkampf innerhalb der SVP- Landesregierung: Kompatscher und Schuler gegen Widmann. Und der Philipp schürt im Hintergrund. Ergebnis: sie stolpern in der Pandemie herum, hü und hott, verwirren und belügen die Bevölkerung (können nicht mal Prozentzahlen lesen), man haut unser SteuerGeld für unwirksame Aktionen hinaus ( Schlauchtücher, Maskenaffäre, Massentests). Von der Unfähigkeit im Sanitätsbetrieb ganz zu schweigen. Da sollte man sich gscheider an die staatlichen Vorgaben halten. Da funktionierts mit den Einteilungen in farbige Zonen, die Zahlen gehen runter. Sonderweg? Total gescheitert. Warum rollen keine Köpfe?

falschauer
28 Tage 3 h

ein sehr realistisches bild der situation in südtirol, der sonderweg hat gar nichts gebracht außer verunsicherung!

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
28 Tage 6 h

di intensiv sinkt. ob gestorben oder geheilt intressirt nimand.
haupsache weniger

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

nur ein Tag ist irrelevant, da müsste schon ein langer Zeitraum sinken , dann ist es auschlfkräftig

gschaidian
gschaidian
Superredner
27 Tage 22 h

Genau, die Situation in Südtirol hätte schon gepasst, Lage in den Spitälern stabil, was einzig ausschlaggebend ist. Aber nein man lässt sich von der Eu erpressen, plötzlich sind die “Infektionszahlen” ausschlaggebend, wo jeder weiß dass die meisten eh nicht infiziert sondern nur kontaminiert, also nicht krank und ansteckend sind und kein Spitalbett benötigen. Aber die EU hat beschlossen dass nur die “Infektionszahlen” ausschlaggebend sind, egal ob sie es in den Spitälern händeln können. Politisch eingeknickt, es geht gar nicht um Corona. Sündenböcke gefunden, die Gastronomie als Augenwischerei.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
28 Tage 4 h

…..und es geht munter weiter 😔 Sowas von krass, wenn man bedenkt, dass in Australien wegen 1 (!!!!) Neuinfektion ein GANZER Bundesstaat Queensland mit Millionen (!!!!) von Einwohnern abgeriegelt wurde, wie gestern hier jemand berichtet hat, was sich dort seit Anfang der Pandemie befindet…. Ja, und in einem wunderschönen Land hinter den Bergen, wo Leute den MNS durchaus verkehrt oder gar nicht auf haben??? Einfach nur unglaublich krank, was hier abgeht, echt 😳😳😳😳

Herri
Herri
Grünschnabel
28 Tage 3 h

wenn auch die bevölkerung hirn hat…geht einiges besser.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
28 Tage 2 h

Nur Träumer drücken hier Minus 🙄🤦

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

🤣 Dir isch echt nimmer zu helfn !! 🤦

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
28 Tage 1 h

Zu Deinem Kommentar gibt es eigentlich keinen Kommentar, außer dass die Menschen in Südtirol froh sein können, dass Du nicht zu den Entscheidungsträgern gehörst.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

Die derzeitigen Impfstoffhersteller sollten verpflichtet werden, auch die Konkurenzfirmen mit dem Herstellen des Impfstoffs zu beauftragen!

PuggaNagga
28 Tage 5 h

Welchen Ansporrn habe ich als Vorreiter dann noch um etwas zu Entwickeln? Wenn dann die Konkurrenz in meine Karten schaut!?
Natürlich geht es um Gesundheit, aber hinter jedem Konzern (und sei er noch so groß) stehen auch Leute die abgängig von Lohn und Geld sind!

Daniel93
Daniel93
Neuling
28 Tage 6 h

Mi erstaun dass in koan auffollt dass di zahlen ban sanitätspersonal seit 2/01/20 nimmer preisgegeben werden. Steat olle toge ba di neuen zahlen

Anja
Anja
Universalgelehrter
28 Tage 5 h

diese werden seit geraumer Zeit nur noch einmal monatlich neu veröffentlich! anfang februar bekommen wir diesbezüglich ein update

Mico
Mico
Superredner
28 Tage 7 h

ich bin gespannt wann wir hier bei den komentaren nicht mehr auf diese täglichen rechnungen und zahlenspielen reagieren und nicht mehr kommentiere

Pepe
Pepe
Tratscher
28 Tage 2 h

Dann werden sich di Zahlen rasant nach unten bewegen, in zwei Wochen. Weil ja Bar und Restaurants anscheinend schuld sind….

Staenkerer
28 Tage 58 Min

do jo (theoretisch) koane “fremde” im lond sein (kennen) de in de gosthäuser gien kennen und, laut insre kommentatoren, eh ollm de gleich bsuff in de gosthäuser und bars ummerhuckn und pudelloanen müaßn sich de jo de long schun olle unteranonder infiziert hobn und somit long schun immun sein, und somit müßte (theoretisch) genau a bar oder gosthaus für olle “nitbsuff” de sicherste zone sein … oder?

Pepe
Pepe
Tratscher
28 Tage 3 Min

Stänkerer@ jawoll des gfollt mir, wersch eh epper recht hobn👍👍

alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
28 Tage 3 h

die maßnahmen nützen nichts, aufsperren/zusperren, massentests usw. – die zahlen bleiben die selben! deshalb ist es in keinster weise mehr zu rechtfertigen, dass alles abgewürgt wird!

xyz
xyz
Superredner
28 Tage 2 h

5-6 Wochen harter Lockdown- inklusiv Schulen! Und in dieser Zeit impfen und testen was das Land her hat….

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
28 Tage 3 h

Irgendwo isch do dor Hund begrobm.. Des tutz iaz et gebm.. Isch offn.. Passts et.. Isch zui.. A et.. Nor kennmo frisch glei ols offn losn und guit isch.. 🤔 Odo..? 🤔

Saxn
Saxn
Neuling
28 Tage 3 h

Bravo No 1 intensivbett wianiger und mir kenn die Gastronomie offe lossn 🤦

MickeyMouse
MickeyMouse
Grünschnabel
28 Tage 3 h

https://youtu.be/x1C68gI57AY

Ich wünsche dem jungen Mann, dass er wieder ganz gesund wird!

Gant
Gant
Neuling
28 Tage 1 h

Wir müssen Testen Testen Testen und nochmals Testen denn nur so werden wir Scharz 👍 denn dukel rot sind wir schon 👍

wpDiscuz