Kindergarten- und Schulschluss für über 90.000 Kinder und Jugendliche

Ab in die Sommerferien

Donnerstag, 13. Juni 2024 | 17:05 Uhr

Von: AP

Bozen – Rund 90.000 Kinder und Jugendliche beenden am morgigen Freitag ihr Kindergarten-, Grund-, Mittel- oder Oberschuljahr. Für rund 7000 stehen Abschlussprüfungen der Mittel- und Oberschulen an.

Für 64.847 Kinder und Jugendliche der deutschsprachigen Bildungseinrichtungen endet der Unterricht beziehungsweise die Kindergartentätigkeit. Im laufenden Schuljahr 2023/2024 haben 11.338 Kinder einen deutschsprachigen Kindergarten besucht, 20.648 eine deutschsprachige Grundschule, 12.321 eine Mittelschule, 12.526 eine Oberschule und 8014 eine Berufsschule.

Noch nicht zu Ende ist das Schuljahr für die letzten Klassen der Mittelschulen und Oberschulen: Die Abschlussklasse einer Mittelschule besuchten heuer 4001 Schülerinnen und Schüler. Insgesamt treten 2756 Kandidatinnen und Kandidaten der Oberstufe zur staatlichen Abschlussprüfung (Matura) an, davon 2352 Schülerinnen und Schüler an den deutschsprachigen Oberschulen sowie 404 Kandidatinnen und Kandidaten an deutschsprachigen berufsbildenden Schulen. Die Abschlussprüfungen der Mittelschule beginnen für alle, die zur Prüfung zugelassen werden, nach Unterrichtsende; die Matura, die Abschlussprüfung der Oberschule, beginnt am 19. Juni mit der ersten schriftlichen Prüfung.

Landesrat Philipp Achammer dankt der großen Kindergarten- und Schulgemeinschaft für all das, was in diesem Bildungsjahr gelungen ist:

 

“Es hat sich sowohl im bildungspolitischen Diskurs als auch an den Schulen viel bewegt. Neue Wege hin zum guten Unterricht in der inklusiven Schule wurden eingeschlagen und neue Konzepte weiter gefördert. An unseren Kindergärten und Schulen passiert viel Gutes. Die zentrale Frage bleibt, wie wir junge Menschen gut auf die Zukunft vorbereiten können. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.”

 

Auch an den deutschen und ladinischen Musikschulen endet das Unterrichtsjahr, in dem 16.126 Musikschülerinnen und Musikschüler eingeschrieben waren.

 

Ladinischsprachige Bildungseinrichtungen

 

Morgen schließen auch 2948 Kinder und Jugendliche der ladinischsprachigen Bildungseinrichtungen den Unterricht beziehungsweise das Kindergartenjahr ab. Im laufenden Schuljahr 2023/2024 haben 596 Kinder den Kindergarten besucht, 1177 die Grundschule, 660 die Mittelschule, 493 eine Oberschule und 31 eine Berufsschule. Noch nicht zu Ende ist das Schuljahr für die letzten Klassen der Mittel- und Oberschulen: Die Abschlussklasse einer Mittelschule besuchten 230 Schülerinnen und Schüler.

Insgesamt treten 108 Kandidatinnen und Kandidaten der Oberstufe zur staatlichen Abschlussprüfung (Matura) an, davon 107 Schülerinnen und Schüler an den Oberschulen sowie 1 Kandidat der Landesberufsschule für das Kunsthandwerk. Die Abschlussprüfungen der Mittelschule beginnen für alle, die zur Prüfung zugelassen werden, nach Unterrichtsende; die Matura, die Abschlussprüfung der Oberschule, fängt am 19. Juni mit der ersten schriftlichen Prüfung an.

“Die Kreativität, die Zielstrebigkeit und Inklusion der Ladinischen Schule ist lobenswert”, betont Landesrat Daniel Alfreider und unterstreicht: “Ich weiß, dass bereits viel getan wird, dank guter Lehrerinnen und guter Lehrer, aktueller Unterrichtsmaterialien und organisierter Projekte. Die Menschen sind unsere große Ressource, und wir werden an den ladinischen Schulen weiterhin die Lehr- und Lernkultur fördern, indem Kinder und Jugendliche ihre Lernprozesse aktiv mitgestalten.”

 

Italienischsprachige Bildungseinrichtungen

 

Morgen (16. Juni) schließt für 22.300 Kinder und Jugendliche der italienischsprachigen Bildungseinrichtungen das Schul- und Kindergartenjahr: In den Kindergärten beenden 3300 Kinder ihr Unterrichtsjahr, ebenso wie mehr als 17.000 Kinder und Jugendliche in den Grundschulen (6140), den Mittelschulen (rund 4200), den 6792 in den Oberschulen und den mehr als 1900 Schülern und Schülerinnen in den Berufsschulen, darunter 380 Lehrlinge und 1536 Schülerinnen und Schüler in Vollzeitausbildung.

Etwa 1379 Mittelschülerinnen und Mittelschüler legen ihre Abschlussprüfungen ab, 1335 Oberschülerinnen und Oberschüler schließen die fünften Klasse ab. Für viele von ihnen beginnt die Abschlussprüfung am Mittwoch, dem 21. Juni, mit der ersten schriftlichen Prüfung in Italienisch. “Für die italienischsprachige Schule war es ein Jahr voller Ziele und wichtiger Projekte”, unterstreicht Landesrat Marco Galateo. “Wir haben uns für eine Schule eingesetzt, in der Werte wie Integration, Respekt und Prävention gelten. Wir setzen uns auch für eine Aufstockung des Lehrpersonals ein: Für das kommende Jahr werden wir 15 zusätzliche Integrationslehrpersonen und 32 zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Integration einstellen.”

 

 

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Ab in die Sommerferien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
1 Monat 10 Tage

Diese langen Schulferien sollte man endllich überdenken und kürzen bzw. aufs Jahr aufteilen. 🤔

tiger
tiger
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Die Stress Saison ist eröffnet…🙈🙈

blabla
blabla
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Do geat mir jeds Johr die Goll übor.
Ollm as gleiche Geleiore!!
Wieso hobs enk Kindor grichtet?
Olls isch mochbor, sie brauchn Ferien, geniessts sie amol, sein sooo schnell groass!
Kindor kennen net dorfir, dass sie af dor Welt sein und nor sein sie lei Stress….Wahnsinn 🤨

Bissgure
Bissgure
Superredner
1 Monat 9 Tage

blabla , ginau , die Zeit mit die kindo geat so schnell vobei und sollat wirklich genossn und et als läschtig empfundn wearn .

ebbi
ebbi
Kinig
1 Monat 9 Tage

Die Kinder sind nicht der Stress, sondern das System, welches Eltern zwingt sich zwischen Familie und Beruf aufzureiben. Entweder man erbt reich oder man ist gezwungen da mit zu machen.

65Wendi
65Wendi
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Drei Monate frei haben und sich um die Kinder kümmern würden alle Eltern sofort unterschreiben, aber das muß man sich leisten können, deshalb haben die meisten nur ein Kind

65Wendi
65Wendi
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Nicht die Kinder sind lästig,aber wenn man arbeiten muß und auf einen halben oder ganzen Tag Betreuung angewiesen ist hat echt Probleme mit den drei Monaten, alle Eltern würden lieber frei haben und mit den Kindern die Ferien genießen

ebbi
ebbi
Kinig
1 Monat 10 Tage

Viel zu lange. Bis Herbst wird alles wieder vergessen und die Sommerbeaufsichtigung zu organisieren ist für viele Eltern eine große Herausforderung.

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

die wünsche ferienwünsche von der direktion der schule meines sohnes, gerichtet an den schüler und an die eltern haben einen ganz schön fauligen beigeschmack.
berufstätige eltern in der privatwirtschaft könne es sicher verstehen. 🤢🤮

65Wendi
65Wendi
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Die langen Sommerferien in den Kindergärten sind einfach nur Lachhaft, das gibt es nur in Italien, in allen anderen Ländern ist der Kindergarten morgens um sechster geöffnet und die Kinder Betreuer haben Ferien wie jeder Andere ,für die Eltern ein unnötiger Stressfaktor und außerdem mit zusätzlichen Kosten verbunden ,aber das Geschrei wäre natürlich groß wenn man eine Anpassung anstreben täte.

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

olle oidn Rimini oder so u.Stress pur…sem fohr i lieber Schlütterhütte mitn E Bike u.trink komot a Weizn🤣💪

krokodilstraene
1 Monat 9 Tage

ich mach das ohne E vor dem Bike und kann mir dafür 2 Weizen leisten und dazu sogar noch einen Teller Schlutzer 😀 😀

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

oje…sem trink i 4e bis obn bisch u.is a Wiener a nou🤣

Zussra
Zussra
Superredner
1 Monat 9 Tage

Na dann, ob noch:

wpDiscuz