Aufwändige Reinigungsaktion für die Freiwillige Feuerwehr

Albeins: 290 Kilo Müll einfach auf die Bachböschung gekippt

Dienstag, 29. Januar 2019 | 08:19 Uhr

Albeins – In einem ganz bestimmten Abschnitt des Aferer Bachs, wenige hundert Meter vor Beginn des Dorfes Albeins, lag alles Mögliche – von Biomüll über Dosen und Windeln bis hin zu Glasabfall. „Offensichtlich hat hier jemand die Böschung des Aferer Bachs über mehrere Monate als private Mülldeponie missbraucht“, sagen die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Albeins.

Diese machten sich vor kurzem daran, die steile Böschung vom Unrat zu befreien: „Der Einsatz wurde im Rahmen einer technischen Feuerwehrübung durchgeführt. Die aufwändige Reinigungsarbeit dauerte mehrere Stunden.“ Am Ende waren es 290 Kilogramm Müll, der der Stadtwerke Brixen AG zur Entsorgung übergeben wurde.

Die Ortspolizei von Brixen hat bereits Ermittlungen eingeleitet. „Illegale Müllentsorgung ist ein Zeichen der Respektlosigkeit gegenüber der Umwelt und gegenüber den Mitbürgern. Wir erwägen, eine Videoüberwachung in diesem Bereich anzubringen, um den oder die Täter ausfindig zu machen“, sagt Egon Bernabè von der Ortspolizei Brixen.

„Illegale Müllentsorgung macht sich in keinerlei Hinsicht bezahlt“, so Michele Bellucco, der Leiter der Umweltdienste der Stadtwerke Brixen AG. „Das Beseitigen ist meist sehr aufwändig und folglich kostenintensiv, die entsorgten Wertstoffe können nicht getrennt und recycelt werden. Die Kosten werden als Fixanteil am Müllentsorgungstarif unter allen Bürgern aufgeteilt. Und: Bezahlt werden muss ohnehin immer! Auch wer glaubt, Geld zu sparen, indem er seinen Hausmüll einfach in die Böschung kippt oder in den nächstbesten Abfalleimer steckt, bezahlt die Mindestmenge.“

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Albeins: 290 Kilo Müll einfach auf die Bachböschung gekippt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

Bravo an die Freiwilligen die da aufräumen “durften” 👍

Und ein grosses “BUUUUUHHH!” an den Unmenschen der seinen Dreck da abgeladen hat. Wenn man ihn nur erwischen würde…

Tabernakel
18 Tage 20 h

Meistens sind es die Saubermänner…

Paul
Paul
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Eine Wildkamera, auf amazon 100 €

Tabernakel
18 Tage 20 h

Was nutzt die auf Amazon Island?

falschauer
falschauer
Superredner
19 Tage 2 h

immer mehr menschen verlieren den respekt vor der natur, autoreifen im bachbett der falschauer, leere plastiflaschen und alluminiumdosen auf den bänken des biotops, das ist inakzeptabel und rücksichtslos und sollte geahndet werden, die täter sind jedoch leider nicht zu identifizieren und wenn man jemanden inflagranti ertappt wird man beschimpft, was einem das angeht und man solle sich um die eigenen angelegenheiten kümmern

amme
amme
Superredner
19 Tage 2 h

und menn man über der mindestmenge ist?

Staenkerer
18 Tage 21 h

nor derzohlt mans a no! derkaft hot man sich den müll jo a!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
19 Tage 1 h

und donn 100 euro strafe? viel zu wianig

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
19 Tage 48 Min

Wie kann man nur, ich verstehe die Gedanken solcher Leute einfach nicht.
Und dann noch Windeln….. Was wollen solche Leute ihren Kindern hinterlassen???

anonymous
anonymous
Superredner
18 Tage 22 h

Fahrt mal von Verona nach rovigo Schnellstraße, dort liegen ca 50 Säcke Müll ,dazu noch Sofa ,Stühle ,reifen usw

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
18 Tage 22 h

Und deshalb soll das bei uns auch so sein dürfen??? Das ist der Hauptgrund warum ich nicht gerne in den Süden fahre. Affi – peschiera, nur ein weiteres Beispiel zu nennen

anonymous
anonymous
Superredner
18 Tage 20 h

Nein natürlich nicht,ich sag bloß wie es da unten aus schaut

Tabernakel
18 Tage 23 h

Seit wann ist das nicht mehr Aufgabe der Gemeinde? Warum werden dafür freigestellte Ehrenamtliche verschlissen?

sepp2
sepp2
Superredner
18 Tage 22 h

kamera aufstellen und abwarten.

Staenkerer
18 Tage 21 h

nit gemeldete und somit illegal vermietete wohnungen gibs überoll, oft genua hobn de mieter irgendwo onderst in wohnsitz, ob de olle um a müllkübel, korte unsuachn isch fraglich! de menge aufgibs genua schwei… quär dur olle bevölkerungschichten de oan haufn erklärat sich damit!
obgesehen davon gibs genua schwei… quer durch olle bevölkerungs schichten de ihrn müll in de unmöglichstennorte hintnlossn, vonntrennen nit zu redn!
ob de, de se erwischn gstroft wern? i glab nit!

nok
nok
Tratscher
18 Tage 20 h

Das Verbraucher System ist Schuld.

wpDiscuz