Körper gibt Signale bei Hirnthrombosen

Angst nach AstraZeneca-Impfung? – Experten geben Entwarnung

Dienstag, 16. März 2021 | 16:27 Uhr

Bozen – Vor allem Lehrpersonen ist in Südtirol der Impfstoff von AstraZenaca verabreicht worden. Rund 13.000 Menschen wurden bei uns damit geimpft. Nachdem Berichte über Blutgerinnsel als mögliche Folge einer Impfung eine Diskussion über dessen Sicherheit entfacht hatten, wurde das Präparat in weiten Teilen Europas ausgesetzt.

Die Niederlande, Irland, Dänemark, Norwegen und Island hatten bereits den Einsatz des Corona-Impfstoffs ausgesetzt, bevor Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Slowenien und Zypern am Montag folgten. Schweden, Luxemburg und Lettland schlossen sich am Dienstag an.

Mit Italien ist auch Südtirol betroffen – obwohl Italiens Arzneimittelagentur AIFA das Mittel als sicher einstuft.

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) registrierte am Montag allerdings insgesamt sieben Fälle einer speziellen Form von sehr seltenen Hirnvenenthrombosen unter mehr als 1,6 Millionen Impfungen. Der Anteil der Fälle sei höher als in der Allgemeinbevölkerung, “sodass hier nicht auszuschließen ist, dass wirklich die Ursache in der Impfung liegt”, sagte PEI-Präsident Klaus Cichutek dem “ZDF heute journal”.

Viele Betroffene, die in Südtirol die erste Dosis erhalten haben, machen sich nun Sorgen. Reinhold Perkmann, Primar für Gefäß- und Thoraxchirurgie in Bozen, betont Medien gegenüber allerdings, dass es nun darauf ankomme, Ruhe zu bewahren. Thrombosen im Kopf seien sehr selten. Falls diese doch auftreten, sende der Körper vorher eindeutige Signale: Das sind in erster Linie kleine, stecknadelkopfgroße Blutungen an der Haut, die keine Schmerzen verursachen und die innerhalb der ersten vier bis sechs Tage gemeinsam mit leichtem Kopfweh auftreten können. In diesem Fall sollte man einen Arzt aufsuchen.

Wer schon vor zwei, drei Wochen geimpft wurde, könne hingegen unbesorgt bleiben, betont Perkmann.

Am Donnerstag wird die Europäische Arzneimittelbehörde EMA verkünden, wie es mit dem Impfstoff vom AstraZeneca weitergehen soll. Als eine mögliche EMA-Entscheidung wird in deutschen Regierungskreisen eine weitere Nutzung des Impfstoffes mit einer Warnung oder Einschränkung für Thrombose-gefährdete Patienten gesehen.

Der Chef der italienischen Arzneimittelaufsicht, Nicola Magrini, sagte, die Entscheidung zur Aussetzung der Impfungen sei politisch motiviert gewesen. Die AIFA werde zwei bis drei Tage benötigen, um alle erforderlichen Daten zu sammeln. Sobald alle Zweifel ausgeräumt seien, “können wir schneller weitermachen als zuvor”. Der französische Gesundheitsminister Olivier Veran betonte, das Verhältnis von Nutzen und Risiken bei dem AstraZeneca-Vakzin bleibe positiv. Er erwarte, dass die EMA entscheide, die Impfungen fortzusetzen.

Kritik kam auch von Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery, der den vorläufigen Stopp der Impfungen in Zweifel zog und einen Image-Schaden für das Vakzin befürchtet. “Dass Menschen Thrombosen und Lungenembolien bekommen, muss nicht unbedingt etwas mit der Impfung zu tun haben”, sagte Montgomery dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "Angst nach AstraZeneca-Impfung? – Experten geben Entwarnung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
halihalo
halihalo
Superredner
25 Tage 23 h

wenn es eindeutige Signale gibt ist eine Aussetzung wohl gerechtfertigt…man muß der Sache doch auf den Grund gehen

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

Für viele “Windfahndln” zählt das leider nicht und es sollte weitergeimpft werden.
Wenn jemand durch diesen Impfstoff in Mitleidenschaft gezogen wird dann sollte das toleriert werden denn er war vorerkrankt.
Wenn man das gleiche in Zusammenhang mit dem Virus bringt dann geht die Welt unter und wird auf übelste beschimpft.

Ich vergleiche das sehr wohl denn unterm Strich ist es gleich:
Impfaussetzung weil Leute IM ZUSAMMENHANG sterben
Lockdown weil leute IM ZUSAMMENHANG mit dem Virus sterben

Doppelmoral lässt grüßen!

info
info
Tratscher
25 Tage 22 h

@halihalo
vor dem Schreiben lesen: eindeutige Signale sendet der Körper beim Auftreten der Thrombosen.
Und ein klares Signal sollte möglichst bald auch die EMA senden…

Doolin
Doolin
Superredner
25 Tage 21 h

@primetime …des war nur a politische Sach…die EU wollt AZ blockieren, weil es a britischer Impfstoff isch…
🤪

Staenkerer
25 Tage 20 h

weiter unten isch a bericht in den über sorge wegn astra zeneca wegn todesfälle in Süditalien de rede isch …. und do jetz es gegentoal ….und dazwischn der bericht in dem über de verschwörungstheoretiker geklog werd ….
widersprüch hoch zwei!
i loch mi kaputt!

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

@primetime dein Vergleich hat einen kleinen Denkfehler. Wenn von 1,6 Millionen nur 7 an Corona erkranken und dabon 3 sterben würden, hätte es nie keinen Lockdown oder sonst urgendwas gegeben.

Du willst ein Vergleich: Die Antibaby Pille bringt 1000 Fälle von Trombose auf 1 Million (und das erwiesenermaßen) als Nebenwirkung hervorruft und dieses Medikament wird bedenkenlos auf den Markt geschmissen und auch eingenommen.

netsowichtig
netsowichtig
Grünschnabel
25 Tage 18 h

Gibt aber keine eindeutigen Signale. Das einzig eindeutige sind folgende Zahlen: AZ 7 nicht bestätigte Thrombosen pro Million. Corona 20.000 Tote pro Million… was ist das kleinere Übel? Muss man nicht Einstein sein… Wir streiten gerade, ob die Impfung vieeeeeel oder doch vielleicht nur vieeeeel ungefährlicher ist als die Erkrankung…

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

Wir streiten gerade, ob das Virus vieeeeeel oder doch vielleicht nur vieeeeel ungefährlicher ist als die Impfung…
Es geht hier um ein gewisses Doppelmoral Prinzip

halihalo
halihalo
Superredner
25 Tage 17 h

wenn ich mich impfen lasse , mache ich das bewußt vertraue der Medizin das sie etwas entwickelt das mich vor dem Virus schützt , wenn ich aber solche Sachen höre die mir passieren könnten , vielleicht auch sehr selten , finde ich ist es um so wichtiger das die Impfung freiwillig bleibt

falschauer
25 Tage 16 h

@Doolin

woher hast du diese info ?, ist wohl hausgemachte spekulation a la stammtischrunde, ohne fundierte tatsachen

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 16 h

@ hallihallo tut man ja. Man muss aber auch akzeptieren können, wenn man falsch gelegen hat.

falschauer
25 Tage 16 h

@xXx

so ist es und dasselbe gilt für die impfung um in irgendein tropisches land reisen zu können wird auf teufel komm raus gegen cholera, gelbfieber, hepatitis, typhus, fsme usw geimpft und wegen der corona impfung wird ein riesen theater gemacht

halihalo
halihalo
Superredner
25 Tage 5 h

@Neumi
mat hat die Schlagzeile dieses Berichtes kurz nachdem ich meinen kommentar geschrieben habe noch einmal geändert…ursprünglich stand das es eindeutige Signale im Zusammenhang mit der Impfung gab …vieleicht hätte ich das auch gleich berichtigen sollen sorry..aber das ändert wenig an der Tatsache das die Impfung in seltenen Fällen gefährlich werden kann

primetime
primetime
Universalgelehrter
24 Tage 23 h

@xXX Der Unterschied ist dass dieses Medikament weder Pflicht noch über eine Hintertür als Pflicht eingeschoben wird
Außerdem schreib ich von einer Doppelmoral wleche du hier wieder super an den Tag legst

Jiminy
Jiminy
Kinig
25 Tage 21 h

interessant: man macht sich nicht über Menschenleben Sorgen sondern um einen Imageschaden… und das kommt von einem Arzt! 🤦‍♂️🤦‍♀️

info
info
Tratscher
25 Tage 20 h

Wenn wegen des Imageschadens die Impfungen ins Stocken geraten kostet das Tag für Tag Menschenleben.

giovanocci
giovanocci
Tratscher
25 Tage 20 h

Ist ja klar, hier geht es um ein riesen Geschäft…

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

Interessant wie Oberflächlich du bei gewissen Themen wirst. Was ist mit den tausenden Toten die man hätte retten können, wenn man die Impfung nicht ausgesetzt hätte?

Wegen einer Signifikanten steigerung dieser Fälle in den letzten 2 Wochen, bei einer Impfung bei der sich in anderen Ländern bei Millionenfacher anwendung keine Probleme gezeigt haben, aber eine deutliche Wirkung bei der reduzierung von schweren Verläufen und Toten messbar ist.

Anja
Anja
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

dir sind millionen corona tote sch*** egal, aber jetzt jammerst du wegen einer handvoll thrombosefälle bei millionen von impfungen, vom denen man noch nicht weiß, ob sie tatsächlich mit der impfung zusammenhängen? alles klar… spätestens jetzt sollte man keinen dieser kommentare mehr veröffentlichen, doppelmoral und rosinenpicken bis zum geht nicht mehr 🤷🏻‍♀️

PRO IMPFUNG! IMPFT ENDLICH WEITER, JEDER SOLL ZUGANG ERHALTEN, DER MÖCHTE!

Es ist eine Frechheit, dass uns der Zugang zur Impfung genommen wird, während weltweit mit demselben Impfstoff weitergeimpft wird!

Smirre15
Smirre15
Tratscher
25 Tage 23 h
Ich glaube kaum dass MEHRERE Länder jetzt einfach mal so einen Stop machen weil sie Astrazeneca vielleicht nicht mögen. Wenn mehrere Länder gemeinsam etwas überprüfen und sicherheitshalber deshalb mal mit weiterimpfen warten finde ich persönlich verantwortungsbewusst und richtig. Die Fälle haben sich sicherlich gehäuft (vielleicht wissen wir ja nicht die richtigen Zahlen) das man zu diesen Entscheidungen kam. Also lasst die Zuständigen dies überprüfen und wenn alles passt mit Vollgas weiter und wenn sichs bestätigt eine andere Lösung finden. Und ebenso die Vergleiche mit Pille usw (die man häufig auf FB sieht) lasst doch diesen Sch….   Die Verantwortlichen werden alles… Weiterlesen »
info
info
Tratscher
25 Tage 22 h

Na ja, der Vergleich mit der Pille zeigt schon sehr schön, wie verzerrt unsere Risikowahrnehmung häufig ist und wenn wir etwas daraus lernen, warum nicht.
Im Übrigen bin ich bei Ihnen: gründlich überprüfen, klar kommunizieren und im besten Fall bald mit Vollgas weiter.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

@smirre:
Der Imageschaden wird so oder so schwer zu beheben sein, egal was dabei raus kommt. Die Zahlen, auf die deutsche Medien momentan Bezug nehmen sind Folgende: 7 Fälle von Sinusvenenthrombose bei 1,6 Mio Geimpften. Das Paul Ehrlich Institut geht hier also sehr auf Nummer sicher. Um einen anderen Vergleich als den mit der Pille zu bringen: unter im KH behandelten Covidpatienten liegt das Risiko einer schweren Thrombose bei bis zu 15%.

Karl
Karl
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

Das wirklich schockierende ist  wie  mit solchen Fällen gehandhabt wird.  Da werden eiskalt  Plus – Minus Rechnungen gemacht und   dann geht es weiter sofern  das Resultat eher positiv  ausfällt.  Diese  Zahlen sind  aber Menschenleben  und nicht nur nüchterne Statistikzahlen. Impft doch die gesamten Politiker und Experten   mit diesem  Zeug  und dann warten wir ein paar Tage  ab. 

Buergerle
Buergerle
Grünschnabel
25 Tage 20 h

jedes Menschenleben ist tragisch wenn es endet, auch jenes von Politikern und Experten.
Die Entscheidung Astra Zeneca auszusetzen ist eine rein politische und die EU will damit Vertrauen schaffen.
Wenn es rein darum geht Menschenleben zu retten, dürften sie das Impfen mit AZ nicht aussetzen.
Informiere dich einmal wieviel Impfdosen von AZ schon verimpft worden sind und wieviel Menschenleben es damit gerettet hat.
Es gibt keine Wirkung ohne Nebenwirkung, auch andere Vakzine anderer Krankheiten fordern Tote – man kommt bei der Entscheudung fürs Zulassen nicht um die mathematische Rechnung.

ferri-club
ferri-club
Tratscher
25 Tage 19 h

Karl: der letzte vorschlag ist nicht schlecht, doch wie dann weiter: aufs weiter impfen verzichten weil zu gefährlich und leute am virus gelinde gesagt dran gluben lassen??

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

Karl, wenn es dir darum geht Menschenleben zu retten, dann musst du alles verimpfen was du kriegen kannst. Von Sputnik über die China Impfstoffe und alles was es bei uns so gibt.

corona
corona
Superredner
25 Tage 23 h

Thrombosegefährdete Patient/innen sollten bisher auch schon nicht mit AZ geimpft werden. Ist ein klares Kriterium im Anamnesebogen zur Impfung.
Bevor nicht eindeutige medizinische Beweise vorliegen und entsprechende Studiendaten publiziert werden, sollten sich auch die Medien in ihren Spekulationen zurückhalten und dann etwas schreiben, wenn es wirklich Fakten zum Schreiben gibt.

Storch24
Storch24
Kinig
25 Tage 21 h

Corona, richtig, wer schon einmal eine Thrombose hatte, und gefährdet ist, sollte dich mit einem anderen Impfstoff impfen lassen.
Aber laut Zerzer kann man nicht wählen. Dann hatten der, die einfach Pech und muß verzichten .

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
25 Tage 20 h

@Storch24 man kann aber einen Inpfstoff ausschließen.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
25 Tage 22 h
Hallo zum Feierabend, da geht jetzt eine Saat an Panik und Hysterie in den Köpfen der Menschen auf welche seit Monaten mit Fleiss dort hineingepflanzt wurde. Kerngesunden Menschen mit einem Risiko im Promillebereich ernsthaft  an diesem Virus zu erkranken wurde durch die Bank Lebensqualität seit einem Jahr geklaut, wirtschaftliche Existenzen vernichtet, politische Errungenschaften wie offene Grenzen mit wenigen Federstrichen aufgehoben. Wen wundert es jetzt wenn bei möglichen Impfschäden im Mikropromillebereich die Leute in der Gesamtheit durchdrehen? Ist aber schön wenn die Wohlmeinenden mit den lebensrettenden Impfspritzen (bei gewissen Personengruppen glaube ich auch daran, bin aber erbitterter Impfpflichtgegner) mal spüren was… Weiterlesen »
ferri-club
ferri-club
Tratscher
25 Tage 22 h

leicht verständlich wenn sich jetzt jeder mal zurücklehnt und zuschaut was abgeht, Experten hin oder her ganz nach dem motto traue niemandem außer dir selber

Staenkerer
25 Tage 21 h

jo, jo,….es hoaßt nit umsunscht…..a jeder loppn, lob sei koppn ….

Reader
Reader
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Kurz vor dem Aufprall sendet der Körper auch Signale 🤦‍♂️

hundeseele
hundeseele
Superredner
25 Tage 20 h

…die Frage die sich stellt,ist doch:welcher Stoff im Vakzin AZ würde eine solche Thrombose begünstigen bzw.hervorrufen können und weiters,könnte man ihn mit anderen ersetzen?

TopGun66
TopGun66
Neuling
25 Tage 19 h

und ba dir probier mors nor

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

Wie wor des nomol mit olls erprobt und olls sicher???🤔🤔

ste
ste
Tratscher
25 Tage 17 h

des sein die probleme de noch toge/woche auftreten.. noxh 5 johr?

Faktenchecker
25 Tage 16 h

Und wenn in aller Ewigkeit?

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
25 Tage 19 h

Neue Panikmache lässt grüßen.Optimismus geht ins Leere,sobald es bewiesen ist,dann ist es gerechtfertigt fest negativ zu denken.

Aufwachen
Aufwachen
Grünschnabel
25 Tage 8 h

Dorweil sein leit schun geimpft gwortn….und nor sogn se a no na do passiert nix und bla bla bla, also i kannt wenn i de Impfung gegreg hatt nimmor ruhig schlofn,

jack
jack
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

die Antibabypille hot viel mehr nebenwirkungen ,obo jedo frisst sie, sebm blerrt kane ,obo do bols net amol nochgdmwiesn isch dasts va do impfung kimp reg sich jede au
ols zu spot mit insodo gsellschoft.
und doweil sein schun wiedo tausende gstorbm weilse die impfung net krieg hobm.

Zenz
Zenz
Grünschnabel
25 Tage 9 h

fast jeder/jede der geimpften Lehrpersonen hatten verschiedene Nebenwirkungen und lagen 1-3 Tage im Bett…auch hier wäre eine objektive Aufnahme der Situation gerechtfertigt…

CH-1964
CH-1964
Tratscher
25 Tage 5 h

Sollte die Zahlen aus Deutschland tatsächlich stimmen ist das Risiko im Südtriol bei einem Autounfall zu sterben rund 20x höher. Hätte man die ganze Schweiz 2020 damit geimpft hätte es 40 Trombosefälle gegeben dafür aber möglicherweise 8 – 9000 Tote weniger. Irgendwie sollte man halt doch einigermassen eine Risiko / Nutzen Analyse machen. Trotzdem selbstverständlich für diejenigen welche betroffen sind eine Tragödie. 

wpDiscuz