Sieben verschwundene Minderjährige entdeckt

Bahnpolizei kontrolliert 30.000 Zugreisende

Montag, 13. September 2021 | 17:57 Uhr

Bozen – Regelmäßig schaut die Bahnpolizei Polfer in Zügen und Bahnhöfen nach dem Rechten – besonders in Hauptreisezeiten.

In den Sommermonaten von Mitte Juni bis Ende August sind in Südtirol, im Trentino, aber auch in den Provinzen Verona und Vicenza rund 30.000 Personen überprüft worden.

Dabei konnten sieben Minderjährige aufgegriffen werden, nach denen gesucht wurde. Zudem wurden 13 Personen festgenommen und über 100 weitere wegen verschiedenster Delikte wie Diebstähle oder Drogenhandel angezeigt.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bahnpolizei kontrolliert 30.000 Zugreisende"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

Ich arbeite oft 14 bis 16 st am Tag

Faktenchecker
8 Tage 22 h

Dann zeig Deinen Chef an.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
6 Tage 20 h

Fakty@

hast du es nicht getscheckt????
Wahrscheinlich ist er selbstständig,da kann das schon mal passieren, dass man 14 -16 Stunden am Tag arbeitet

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
6 Tage 20 h

geht doch, man muss es nur wollen!

wpDiscuz