1.400 Feuerwehrleute seit heute früh im Einsatz

Bahnverkehr in Südtirol steht still

Sonntag, 06. Dezember 2020 | 10:37 Uhr

Bozen – 547 Anrufe sind in der Nacht bei der Einheitlichen Notrufnummer 112 eingegangen, wurde heute um 8.30 Uhr bei der Lagebesprechung im Landeslagezentrum berichtet, das bei der Berufsfeuerwehr in Bozen angesiedelt ist. In der Trienter Straße in Bozen ist ein Erdrutsch abgegangen. In Meran mussten zwölf Personen wegen der Unterspülung eines Wohnhauses evakuiert werden. Es wird dringend angeraten, auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten.

1.400 Feuerwehrleute seit heute früh im Einsatz

Die Landeseinsatzzentrale des Landesfeuerwehrverbandes in Vilpian ist seit heute besetzt und auch die Bezirkseinsatzzentrale Oberpustertal. Seit 7.00 Uhr sind 1.400 Mitglieder von 79 Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz, die zu rund 150 Einsätzen gerufen wurden.

Berufsfeuerwehr

Die Berufsfeuerwehr registriert so viele Einsätze wegen Überschwemmungen wie bei Starkregen, berichtete der Leiter des Stabes, Berufsfeuerwehrkommandant Florian Alber. Eine kritische Situation besteht derzeit bei der Kohlerer Seilbahn.

Nach einem Lawinenabgang nahe eines Hofes in St. Walburg in Ulten ist die Berufsfeuerwehr mit Radlader und Schneefräse im Einsatz, niemand wurde verschüttet.

Landesstraßendienst

Der Landesstraßendienst ist mit flächendeckenden Problemen mit Bäumen und Rutschungen befasst, gibt Abteilungsdirektor Philipp Sicher einen ersten Überblick des Tages.

Zwischen Sterzing und Brenner nur Südspur der Autobahn offen

Die Nordspur der Brennerautobahn ist seit gestern – wie berichtet  – um 19.15 Uhr zwischen Sterzing und der Staatsgrenze gesperrt, ebenso wie beide Fahrspuren der Staatsstraße ab Gossensaß bis zum Brenner.

Bahnnetz in ganz Südtirol stark beeinträchtigt

Die Bahnlinie 100 zwischen Bozen und Brenner ist wegen mehrerer Erdrutsche gesperrt.  Die Züge der Bahnlinie 200 zwischen Bozen und Meran verkehren nur zwischen Meran und Sigmundskron. Die Bahnlinie 250 zwischen Meran und Mals bleibt bis voraussichtlich 12.00 Uhr gesperrt. Die Bahnlinie 400 Pustertalbahn bleibt aus Sicherheitsgründen heute voraussichtlich den ganzen Tag gesperrt.

Straßensperren

Das hintere Ultental und das hintere Martelltal sind gesperrt. Die Gampenpassstraße zwischen Tisens und der Abzweigung nach Unsere Liebe Frau im Walde ist gesperrt. Im Sarntal ist die Straße zwischen Bundschen und Sarnthein sowie zwischen Weißenbach und Außerpens nicht befahrbar. Die Pustertaler Straße ist nach einem Erdrutsch bei St. Sigmund gesperrt.

Landeswarnzentrum

Die Gefahrenstufe für Lawinen wurde in Sexten auf die höchste Stufe 5 gesetzt, berichtete das Landeswarnzentrum bei der Übersicht über die Naturgefahren, in den anderen Teilen des Landes bleibt sie mit Stufe 4 sehr groß.

Stromausfälle

In ganz Südtirol gibt es einen Flickenteppich an Stromausfällen zu verzeichnen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz