Beute von 2.000 Euro

Bankraub im Dolomitental: Täter noch auf der Flucht – VIDEO

Donnerstag, 04. April 2024 | 09:26 Uhr
Update

St. Ulrich – Trotz einer intensiven Fahndung und zahlreicher Straßensperren sind die Täter des Banküberfalls in St. Ulrich bisher nicht gefasst worden. Am Mittwochvormittag haben sie die örtliche Sparkassenfiliale im Zentrum von St. Ulrich im Dolomitental Gröden überfallen. Bewaffnet, vermummt und mit Perücke zwangen sie das Personal zur Herausgabe von Bargeld.

Die erbeutete Summe beläuft sich auf lediglich 2.000 Euro, wie Sparkassenpräsident Gerhard Brandstätter im Rundfunk erklärte. Außerdem sind die Scheine markiert, was bedeutet, dass sie bei ihrer Verwendung auffallen werden. Trotz der Bedrohung mit einer Pistole blieben alle Anwesenden unverletzt. Zum Zeitpunkt der Tat waren in der Filiale neun Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie ein Kunde. Sie haben keinen Widerstand geleistet und das Geld ausgehändigt, so wie es das Protokoll vorsieht.

Alto Adige

Nach dem Überfall flüchteten sie in einem grauen Mercedes, der in Pordenone gestohlen worden war. Nach einem Wechsel des Fluchtfahrzeugs beim Hotel Diamant in St. Christina verlor sich ihre Spur. Trotz Straßensperren und dem Einsatz eines Polizeihubschraubers, konnten die die Kriminellen noch nicht aufgespürt werden.

Banküberfälle werden allgemein seltener aufgrund der Implementierung und ständigen Verbesserung von hochmodernen Sicherheitsmaßnahmen in Banken. Diese Maßnahmen umfassen unter anderem verbesserte Alarmanlagen, Überwachungskameras, Sicherheitsschleusen und verstärkte Präsenz von Sicherheitspersonal. Die steigende Effektivität dieser Sicherheitsvorkehrungen schreckt potenzielle Täter ab und verringert die Erfolgsaussichten solcher krimineller Handlungen. Warum die Täter in Gröden dennoch das Risiko auf sich nahmen, ist Gegenstand von Spekulationen.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Bankraub im Dolomitental: Täter noch auf der Flucht – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Kinig
15 Tage 3 h

Wia bled muass man sein wegn 2000 Euro a Bank zu iberfolln, oder wors a Verzweiflungstat?

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 2 h

Es gibt Untersuchungrn dazu wie intelligent Bankräuber im Gegensatz zu anderen Tätern sind. Sie sind ganz unten.
Inzwischen wüssten die Dümmsten wo mehr Geld mit weniger Risiko zu holen wäre.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

@Marher & NG: Bert Brecht: “Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.“

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 19 h

@Selbstbewertung Tja, wahre Worte aber hiet für die “Säue”… das versteht niemand.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

er hot gsog, des wor gonz a fette Beute😂 wer ich haint no so bescheuert und rab a Bank aus😅

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 23 h

“ER HOT SOG” Das wr nicht weiß wovin wr redet. Den Satz gast du jetzt genug oft wiederholt. Es wird NICHT gescheitert.

Faktenchecker
14 Tage 21 h

NG Du bist hier Gast… und gescheitert.

@
@
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

Der finanziell Aufwand für die Suche hat längst den erbeuteten Betrag um ein Vielfaches überschritten.

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 19 h

Selbst mit diesem Beitrag bekommst du noch Gegenwehr. Es gibt, wie gestern gelesen, noch welche die für jede Kleinigkeit, sofern es sir selbst betrifft den selben Aufwand betreiben würden.Ein WAHNSINN!
In welcher Welt leben wir den?

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Ich denke mal die sind nie aus St.Cristina herausgefahren.  Vielleicht aber in ein paar Tagen wenn Saisonsschluss ist und man die eigentliche Arbeit erledigt hat. 😜

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
15 Tage 33 Min

sorry… wegen € 2.000 bei einer Bank einbrechen, so blöd muß man erst mal sein, da hat ja jeder Private mehr zu Hause 😉

Anonymous91
Anonymous91
Neuling
14 Tage 22 h

do werd dor Kerosin firn Hubschrauber um de zu fenden, mehr kosten ols de erbeutet hobm😄

peterle
peterle
Universalgelehrter
15 Tage 35 Min

Im Schließfach des Bankomaten wäre sicher Mehr zu holen gewesen.

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
14 Tage 23 h

Mit den paar Kröten werden die Täter bei der Flucht nicht weit kommen.

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Superredner
14 Tage 6 h

Zu Ostern passiert und erst jetzt entdeckt..
28 Millionen und nicht magere 2000 €
Strafe droht die selbe:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-millionenraub-aus-geldspeicher-in-kalifornien-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240405-99-567875

Mico
Mico
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

die ganze Aktion der polizei usw kostet laut info über 100.000 euro dem steuerzahler…. wegen 2000 euro……🤣

wpDiscuz