"Warum gerade am Beginn der Vogelbrutsaison?"

Baumschlägerungen in Brixen: Erzürnte Anrainer

Sonntag, 07. März 2021 | 17:39 Uhr

Brixen – In der Brixner Bahnhofstraße wurden in den letzten Tagen Baumschlägerungen im Rahmen der Errichtung des neuen Mobilitätszentrums getätigt. Dabei wurde eine ganze Baumreihe vom Zugbahnhof Richtung Norden entlang des Parkplatzes bzw. des Radweges gerodet.

Erzürnte Anrainer haben bereits eine Unterschriftenaktion gestartet, um die letzten verbliebenen bis zu 40 Meter hohen Bäume zu retten. Für Franz Pattis von der Initiative für ein lebenswertes Brixen stellt sich auch die Frage, warum diese Schlägerungen gerade jetzt am Beginn der Vogelbrutsaison durchgeführt werden. “Das zeugt jedenfalls von sehr wenig Sensibilität gegenüber der Fauna. Ich frage mich auch, wo bleibt der Aufschrei der offiziellen Umweltgruppen in dieser Angelegenheit? Und überhaupt scheint in Brixen letzthin die Rodungswut ausgebrochen zu sein. Ich darf daran erinnern, dass erst im Vorjahr die Gemeinde Brixen die Umwidmung von 17 Hektar Wald in Landwirtschaftsgebiet auf den Berghängen rund um die Bischofsstadt genehmigt hat. Und als nächstes soll bekanntlich der Auwald in der Industriezone für die Erweiterung der Firma Progress Holding AG fallen.”

“Abschließend sei noch die Frage erlaubt, ob der Gemeinde Brixen die Auszeichnungen Euregio Umweltpreis (2012) und Alpenstadt des Jahres 2018 überhaupt noch zustehen? Angesichts solcher gravierender Eingriffe in die Natur, plädiere ich für die sofortige Aberkennung dieser Auszeichnungen”, so Pattis.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Baumschlägerungen in Brixen: Erzürnte Anrainer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

wegen10 solcher akaziendie in windeseile wieder nachwachsen🙈🙈🙈

Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wenn die Bäume gesund waren ist allemal schade darum. Es wird auch immer versprochen, dass wieder Bäume nachgepflanzt werden, wegen der Verjüngung des Bestandes. Aber leider werden dann immer nur solche erbärmlichen schütteren Schwänze von Bäumchen gepflanzt, die in hundert Jahre noch keinen nennenswerten Schatten werfen. So geschehen zB. in der Mozartallee und auch in der Guggenbergstrasse wurde nach Fällen der stattlichen Wildkastanien nur mehr Jämmerliches nachgepflanzt.

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 5 Tage

diese Bäume waren sicher älter als wir und wurden in “windeseile “abgesägt , auch das sind Lebewesen
ob hier überhaupt wieder neue Bäume gepflanzt werden muß man erst abwarten und in “windeseile wachsen die nicht ! In der heutigen Zeit muß alles steril und modern aussehen und Bäume haben da wenig zu suchen !

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ohne welche einzupflanzen? Muss ein heiliger Boden sein!

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Burgltreiber ja ohne einzupflanzen

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

Guita…. doch ironisch gemeint ?!😉

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Rumpelstielzchen das ist auch was anderes!-akazien sind zumal nicht einmal heimisch und verbreiten sich in windeseile!

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Guitarplayer…ich kann nicht glauben, dass du das wirklich ernst meinst. Hier 10, dort 10 usw. Es ist der einzelne Mensch, der für eine begrenzte Zeit auf der Erde zu Gast ist !! Und Gäste !! haben sich entsprechend zu verhalten. In Deutschland wurden nach der Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern zahlreiche wunderschöne Alleen abgeholzt 😡 Angeblich wegen der allgemeinen Verkehrssicherheit, die entweder in der ehemaligen DDR ignoriert wurde oder einfach nicht gefährdet war. Ich vermute eher das Zweite und glaube, tatsächlich wurden die Alleen wegen den egoistischen, unverbesserlichen Rasern und Überholern im Überholverbot geopfert.

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ich habe mich auch schon gefragt ob wohl in der Brixner Gemeindeverwaltung lauter Baumhasser sitzen denn in der letzten Zeit wurden meines Erachtens wirklich auffällig viele Bäume umgeschnitten. Fragt man nach dem Grund heißt es stets die Bäume wären alt, krank, morsch und gefährlich aber komischerweise sehen viele Stämme die da rumliegen kerngesund aus…

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 5 Tage

@ Jason_Voorhees
wenn man schon solche Leute reinwählt dann braucht man sich nachher auch nicht wundern wenns daneben geht.

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Und bol noar a Ast aufn Autodach liegt isch a wieder zu schrein!!! Letzten Sturm wohl schon vergessen??

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Mikeman
Genauso ist es. Das nächste Mal abwählen, aber leider haben manche nur ein sehr kleines Kurzzeitgedächtnis und fallen auf die Ver-sprechen rein.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

jo mei, de müßn in bam obschneidnbund in stomm von innen unschaugn, nor wissn se erst ob er gsund wor oder kronk 🤔🤭!

Lorenzina
Lorenzina
Neuling
1 Monat 5 Tage

Möchte wissen welche Vögel zur Zeit in Brixen brüten???

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Lorenzina 😂

Karl
Karl
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@ Lorenzina = Der Pleitegeier. Und der brütet in nächster Zeit sicher nicht nur in Brixen.

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Brixen bräuchte eigentlich noch viel mehr Bäume zur Luftreinigung, die Stadt ist ja bereits durch die Autobahn komplett verpestet!

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ewig schade um die alten Bäume , bis ein neuer Baum solche Größe erlangt vergehen viele Jahre…gerade in der Stadt braucht es solche grüne Flecken die im Sommer Schatten spenden sonst wird alles trostlos und kalt , scheinbar interessiert das die Stadtplaner wenig !
Auch entlang der Flüsse wird heuer sehr viel abgeholzt ist mir aufgefallen , als ob nicht schon die Schneelasten im Winter genug Schäden angerichtet haben .

JouausAfing
JouausAfing
Neuling
1 Monat 5 Tage

Schweinerei!

anonymus84
anonymus84
Neuling
1 Monat 5 Tage

Nicht nur am Bahnhofsgelände sondern entlang des gesamten Eisackufers von Brixen bis Albeins wird zurzeit extrem gerodet 👎🏻👎🏻

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 5 Tage

Bereits am Stockschnitt erkennt man welche Nixperten schon wieder ans Werk gingen, im heiligen Land gehts immer mehr und geradezu überall Bach runter.

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Egal,i richt mir a Baumhaisl und schau runter af die Laubm,ich eh lai a Baustelle,Lockdown lockt die Zugvögl on.Brixen heiliges Bischofsstadl werd eh olm meahr vermauert,von grün sehr sehr wenig,traurig.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Nobbs, jo vielleicht welln sie mit Meran mitholtn !

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
1 Monat 5 Tage

Dieser Rodungswahnsinn herrscht im ganzen Land.

Savonarola
1 Monat 5 Tage

Schade, dass man die charakterische Baumallee, die seit über 150 Jahren die Bahnhofszufahrt zur Brennerbahn prägt, dem Mobilitätszentrum geipfert werden muss. Aber das ist typisch Fortschritt mit Brechstange a là Südtirolsupersondervollautonomie. Dabei ist unsere Identität auch von unserem archiektonischen Erbe und der Kulturlandschaft geprägt. Der …partei in Bozen ist das komplett wurscht.

Nichname
Nichname
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Die Bahnhofstraße ist zwar erst im Jahr 1907 gebaut worden und daher nicht über 150, sondern nur 114 Jahre alt, aber sonst stimmt die Aussage schon.

selltatamolniatian
selltatamolniatian
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Bravo Alan (Pattis)………

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 5 Tage

Auf Bild 2 und 4 erkennt man, dass einige (größere) Bäume bereits kernfaul sind und ein Risiko darstellen.
Das Schwachholz hätte man stehen lassen können …

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 4 Tage

Jeder vorsätzlich gefällte Baum ist ein Verbrechen an der Natur.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 4 Tage

Du auch 🤪

peace
peace
Neuling
1 Monat 4 Tage

Schade, arme Natur

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

peace, Mutter Natur lässt uns lange schon spüren, dass sie uns nicht mehr mag !

peace
peace
Neuling
1 Monat 4 Tage

@Trina1 leider, es ist aber auch grausam was wir Menschen Ihr antun.

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 4 Tage

Sonst schaut es agaling aus wia im Urwald…ols zuagewochsn…

Sekklhuiba
Sekklhuiba
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Boll da letzte Baum gfällt isch wwrn die Leitlan erst mitkemm, solche de wos ibohaup denkn kenn, dass ols schun zi spot isch !!! Mir mochn ins jo olla selbo hin !!!! Saubande

Chrys
Chrys
Tratscher
1 Monat 4 Tage
So besonders wertvoll sehen mir die geschlagenen Bäume nicht gerade aus und wenn ich mir noch die stehenden Bäume anschaue dann kommt mir das Landschaftsbild auch nicht so besonders schützenswert vor. Kritikpunkte findet man immer, aber wenn man nichts tut dann ist es nicht recht und wenn man etwas tut, dann ist es auch nicht recht. Schauen wir uns doch die Situation an wenn alles fertiggestellt ist.  Noch immer sehe ich das Bild vor Augen als in der Gemeinde Gargazon anlässlich einer Baukonzession und angesichts des Rohbaus der zuständige Assessor zurücktreten musste und der Gemeinderat wackelte und nach vollendetem Bau… Weiterlesen »
Zogglr
Zogglr
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Fakt: Dieselbe Strasse am 06.12.2020 also vor knapp 3 Monaten! Mehr muss man ja dazu nicht sagen. Ist dieser Artikel teil eines Volksschulprojekts? Das Niveau wäre auf dem Level.

wpDiscuz