Trauer in der Quästur

Bozen: Hauptkommissarin Paola Zani ist tot

Freitag, 30. Dezember 2022 | 18:04 Uhr

Bozen – Die Mitarbeiter der Quästur in Bozen trauern um Paola Zani. Die Polizeihauptkommissarin ist Donnerstagabend aus dieser Welt geschieden.

Die 56-jährige wurde in der Südtiroler Landeshauptstadt geboren und war seit 1989 im Polizeidienst. Sie bekleidete nach dem Besuch der Polizeischule in Peschiera del Garda mehrere Ämter in der Verwaltung der öffentlichen Sicherheit.

Zunächst war sie bei der Verkehrspolizei tätig. Danach koordinierte sie die Streifenwagen-Einheit. Schließlich zog es sie zur Gerichtspolizei bei der Bozner Staatsanwaltschaft, kehrte dann wieder zur Quästur zurück, wo sie in der Verbrechensbekämpfung tätig war.

Im Amt für Anzeigen und Stalking unterstützte Zani über mehrere Jahre Frauen, die Opfer von Stalking wurden.

Sie galt als menschlich und hilfsbereit.

Die Trauerfeier findet am Montag um 11.00 Uhr in der Christkönigskirche in Bozen statt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Bozen: Hauptkommissarin Paola Zani ist tot"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

R.I.P.

traurig dass sie von uns gegangen ist!

Sie war in der TAT immer menschlich, hatte immer das GUTE gesehen!!!

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage
wpDiscuz