Polizeiwagen im Einsatz kracht in Fußgängerbegrenzung

Bozen: Hoher Sachschaden, weil ein Autofahrer unaufmerksam war

Sonntag, 18. Februar 2024 | 12:09 Uhr

Bozen – Ein Streifenwagen der Bozner Stadtpolizei ist am Samstagvormittag bei einem Einsatz verunglückt.

Das Fahrzeug war mit Martinshorn auf der Drususstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, als die Straße plötzlich von einem Auto blockiert wurde, dessen Fahrer die Annäherung des Polizeiautos nicht bemerkt hatte.

Da dem Polizeiauto sprichwörtlich die Straße ausging, und um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wichen die Beamten aus und prallten an der Kreuzung mit der Trieststraße gegen die Fußgängerabsperrung.

Der Einsatzwagen wurde dabei schwer beschädigt. Glücklicherweise gab es aber keine Verletzten zu beklagen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zussra
Zussra
Superredner
2 Monate 2 Tage

So seinse, die Amateurkraftfahrer! Et amol a Respekt vo Einsotzfohrzeuge! Der keart noch ollo Härte des Gesetzes zu bestrofn!!!

oldenauer
oldenauer
Superredner
2 Monate 2 Tage

Und brauch hilfe

Faktenchecker
2 Monate 1 Tag

Sonderrechte (Blaulicht und! Horn) brechtigen nicht zum Rambo fahren.

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Faktenchecker Stimmt, es war aber kein Rambo fahren. Bei der Kreuzung wurde abgebremst, sehr ch vergewissert dass frei ist und dann wieder gas geben in Richtung Drususbrücke.
Wer die Sirenen hört hat die Pflicht anzuhalten und rechts ranzufahren

Eisenhauer
Eisenhauer
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Wenn ich mich recht erinnere, dann hat ein Stadtpolizist zu mir einmal gesagt: sie müssen immer so fahren, daß sie jederzeit einem Hindernis ausweichen, oder anhalten können.

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

Das stimmt. Die Kreuzung war aber frei

Erwin
Erwin
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Mich würde wundern um was für ein Einsatz es sich gehandelt hat,daß sie so schnell gefahren,dodaß sie das Fahrzeug nicht mehr vorzeitig zum Stehen brachten!

Alex93
Alex93
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Stau zu überholen 🤣

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Erwin was hat das zur sache? Man wurde ausgefunkt sich so schnell wie möglich zum Einsatzort zu begeben. Also order von ganz ganz oben, soweit oben dass der Befehl von außerhalb des Koma dos kam

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Auch mit dem Martinshorn darf man nicht wild durch die Gegend rasen und Andere gefährden. Man denke nur, da währe ein Fußgänger/ Radfahrer gewesen. 
Nebenbei glaube ich kaum, das ein Autofahrer die ganze Straße blockierte. Er hat sich wahrscheinlich nur an die Geschwindigkeitsbegrenzung (Schleichen) gehalten.

Stryker
Stryker
Superredner
2 Monate 2 Tage

Früher wor man unschuldig bis es Gegenteil auserkemmrn isch.
Heint wersch sofort von die Medien verurteilt ohne das kloor isch eos genau passiert isch,und ob magari die Ordnungshüter viel zu schnell unterwegs worn.
Blaulicht und Sirene erlabn no long net die Gefährdung von Privatpersonen!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Die Drususstraße ist für Einsatzfahrzeuge zu einem großen Problem geworden. Die beiden zur Verfügung stehenden Fahrspuren sind bereits sehr eng und wenn man stadtauswärts fährt hat man gar keine Möglichkeit auszuweichen, höchstens wenn man sich in Luft auflöst.
Wenn man stadteinwärts fährt dann sollte man einmal auf die Busspur ausweichen während man ein anderes mal auf der Spur bleiben soll und das Einsatzfahrzeug fährt auf der Busspur vorbei. 
Vor ein paar Jahren hatte sich auch ein im Einsatz befindlicher Rettungswagen überschlagen. 
Interessant wäre auch der Grund warum es die Stadtpolizei so eilig hatte. 

tucano2
tucano2
Tratscher
2 Monate 2 Tage

….vielleicht ist der Fahrer des Einsatzwagens nicht aufmerksam gewesen!

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

Doch er war sehr aufmerksam

Kompliziert...
Kompliziert...
Tratscher
2 Monate 2 Tage
Da ich selbst Einsatzfahrzeuge fahre, glaube ich mich an der Diskussion beteiligen zu können. Als ich meine Ausbildung gemacht habe, wurde mir gesagt: “Besser 1 Minute später ankommen, als überhaupt nicht”. Natürlich muss man die Umstände immer beachten, aber manche Fahrer meine nur weil sie Blaulicht anhaben fahren zu könne wie die Letzten. Aber in der Stadt so zu fahren dass ein Fahrzeug dermassen zertrümmert wird (im Kreuzungsbereich) ist schon eher Heftig von Sonderrechten abgesehen. natürlich sind die Fahrer vor dem Einsatzfahrzeug auch unberechenbar wenn sie auf einmal den Blauen Christbaum sehen, deshalb ist für den Polizisten nochmals mehr Vorsicht… Weiterlesen »
primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

Als das Einsatzfahrzeug Kreuzung Triestalee/Drususalee war wurde natürlich ordentlich abgebremst, beim einbiegen richtung Drususbrücke wieder gas gegeben – der andere Autofahrer hatte alle Zeit der welt zu sehen und sich an die Pflicht zum anhalten

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Ban Umfollfohrer hats keart an Alk-Test zu mochn. 😵‍💫

Savonarola
2 Monate 2 Tage

“die Straße ausging” ist das noch deutsch?

jefferson
jefferson
Tratscher
2 Monate 2 Tage

…bei uns hieß es immer der Asphalt ist uns in der Kurve ausgegangen dann gings ab ins Kiesbett✊🏽…aber wieso sollte ein Stadtpolizist autofahren können ???…wenn er nie mehr wie 130kmh im Leben gefahren ist und das vielleicht auf der Autobahn und nie lächerliche 200PS gespürt hat 🫣😂

Vfc
Vfc
Tratscher
2 Monate 2 Tage

bin stadtauswaerts gefahren, hab Zu spaet gesehen dass es ein Auto von der stadtpolizei war sonst haette ich ein foto gemacht🤣aber die Carabinieri waren ja auch schon da😁

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

hier bitteschön

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

derjenige, der die Drususstraße so verplant hat, gehörte eigentlich ordentlich gestraft!!

Stryker
Stryker
Superredner
2 Monate 2 Tage

Quando l’autoveicolo dell’Agente è in moto, l’Agente dovrebbe:
• Rispettare le regole del traffico, anche nelle emergenze. L’Agente che aziona luci e sirena dell’auto di Servizio, crede che ciò si traduca nel potere-dovere di sovvertire le regole della Sicurezza stradale. Ciò non è né plausibile sotto il profilo giuridico, né è corrispondente alla realtà. Infatti, c’è da considerare che gli utenti della strada non sono così disciplinati da cedere il passo all’autoveicolo che sfreccia dietro o davanti a loro: disattenzione, antagonismo o scarsa reattività, sono fattori che potrebbero contribuire ad un incidente stradale.

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 2 Tage

…what do you say?…

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

Du kennst sekundengenau was passiert ist um blind einfach eine Textpassage zu kopieren?

Stryker
Stryker
Superredner
2 Monate 2 Tage

L’Agente potrebbe anche essere convinto di essere certamente e palesemente visto e –
soprattutto – sentito da tutti. Esperimenti scientifici e pratici hanno invece dimostrato che le luci intermittenti emesse dai dispositivi luminosi dell’auto di Servizio, sono pressoché invisibili durante le ore diurne. Inoltre, le onde sonore emesse dalla sirena automontata potrebbero rimbalzare sulle pareti di edifici e non essere udite da chi proviene dai lati dei medesimi.

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 2 Tage

…hä?…

navy
navy
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

So ein wichtiger Einsatz ! Richtung Bahnhofpark??

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

Nein woanders hin

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

An die ganzen kligen hier. Der Autofahrer welcher den Unfall verursacht hat hat das Vorfahrtsrecht für Einsatzfahrzeuge komplett missschtet.
Die Streife wsr schon über die Kreuzung beim abbiegen auf die Drususbrücke, also war es für den Fahrer der Polizei sicher

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 1 Tag

Im Artikel sind einige Fehler
1. Der Streifenwagen kam von Trieststraße richtung Drususbrücke
2. Die Straße ging nicht aus. Der andere Wagen war auf der rechten Spur Drususalee unterwegs, auch richtung Brücke und es kam zum Aufprall

wpDiscuz