Sechs Schüsse aus Schreckschusspistole abgegeben

Bozen: Jugendlicher schürt Panik in Gries

Dienstag, 30. März 2021 | 09:21 Uhr

Bozen – Im Bozner Stadtviertel Gries gab es am Sonntagabend beunruhigende Momente. Sechs laute Schüsse halten durch die abendliche Stimmung. Wie die Tageszeitung Alto Adige heute berichtet, wurden die Schüsse in einer Nebenstraße der Vittorio-Veneto-Straße abgefeuert – nicht unweit vom Wohnort des Landtagsabgeordneten Alessandro Urzì. Er hatte Tage zuvor schwerwiegende Drohungen erhalten.

Auch die Staatspolizei wurde alarmiert. Sie konnte den beängstigenden Vorfall aufklären. Ein 17-Jähriger Anrainer hatte eine Schreckschusspistole abgefeuert, um eine Schießerei vorzutäuschen.

Jugendlicher Leichtsinn steckte also hinter den Schüssen, die für kurze Zeit große Aufregung in dem Straßenzug hervorriefen. Mehrere Anwohner haben nämlich die Ordnungshüter alarmiert, weil sie befürchtet hatten, dass etwas Schlimmes im Gange sei. Am Ende stellte sich jedoch zum Glück heraus, dass niemand in Gefahr gewesen ist.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bozen: Jugendlicher schürt Panik in Gries"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Superredner
15 Tage 13 h

kearet a por ordentlich zu die loeffel zu schlogen 

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Grünschnabel
15 Tage 15 h

a poor Sozialstunden in der Alten oder Behindertenbetreuung mochn lossn, donn vergian imenen schun de Bledsinn oan auf Ganster zu mochn..

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

Amerika lässt grüßen

Entequatch
Entequatch
Neuling
15 Tage 6 h

Hat wohl das Ding benötigt und verwendet um sich von den Wölfen zu schützen

wpDiscuz