Vater erstattet Anzeige

Bozen: Neunjähriger stürzt von Karussell – schwer verletzt

Mittwoch, 15. Mai 2019 | 10:54 Uhr

Bozen – Ein neunjähriger Bub ist auf einem Spielplatz entlang der Talfer in Bozen von einem Karussell gestürzt und hat sich schwer verletzt. Das Kind ist gegen eine Sitzbank geprallt und musste wegen eines komplizierten Oberschenkelbruchs operiert werden. Derzeit sitzt der Bub im Rollstuhl. Laut einem Bericht des Alto Adige rechnen die Ärzte mit einer Genesungszeit von vier Monaten.

Der Vater des Jungen hat unterdessen Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Damit die Gemeinde Abhilfe schafft und es zu keinem weiteren Unfall kommt, wie er betont. Seiner Aussage nach hätte der Unfall wie schlimmer ausgehen können. „Wir hatten Glück. Wenige Zentimeter hätten gereicht und es hätte die Wirbelsäule treffen können“, erklärt der Vater laut Alto Adige. Der Mann arbeitet als Freiberufler im Versicherungssektor.

Bei dem Karussell handelt es sich um eine T-förmige Konstruktion, die sich um die eigene Achse dreht. Vom Querbalken hängen zwei Seile herunter, an denen jeweils ein Sessel angebracht ist. Die Kinder nehmen darauf Platz und wirbeln im Kreis herum.

Der Boden ist sicherheitshalber mit Gummi ausgelegt, doch wenn das Karussell eine höhere Geschwindigkeit erreicht, schwingen die Sessel weiter nach außen und die Kinder befinden sich nicht mehr oberhalb des Gummibodens.

Zu dem Unfall ist es gekommen, als sich die Familie mit den beiden Söhnen im Alter von neun und 13 Jahren im Park aufhielt. Ein Mädchen saß bereits im Karussell, der neunjährige Sohn gesellte sich dazu.

Die Eltern standen in der Nähe und dachten sich nichts dabei, als den Kinder zusahen, wie sie sich im Kreis herumwirbelten. Doch plötzlich verlor der Bub den Halt. Wäre er einfach nur ins Gras gestürzt, wäre vermutlich nicht viel passiert. Doch stattdessen prallte das Kind gegen eine der beiden Holzbänke, die in der Nähe stehen und am Boden fixiert sind.

Der Ernst der Lage war von Anfang an klar: Die Position eines Beines wirkte irgendwie unnatürlich, als der Bub am Boden lag. Eine Ärztin, die sich zufällig am Ort des Geschehens aufhielt, leistete erste Hilfe. Nachdem der Vater die Notrufnummer 112 gewählt hatte, eilten das Weiße Kreuz und der Notarzt zum Unfallort. Anschließend wurde der Bub ins Bozner Krankenhaus gebracht.

Der Vater kritisiert, dass die Holzbänke zu nahe am Karussell stehen. Er will die Gemeinde dazu bringen, Maßnahmen zu ergreifen, um ähnliche Vorfälle zu verhindern.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Bozen: Neunjähriger stürzt von Karussell – schwer verletzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alpi
alpi
Tratscher
12 Tage 2 h

Mag sein dass des schlimm enden hätte können… obor es brauch iberoll olm an schuldigen… also selbstverantwortung gibs nimmer. Gute besserung!

Staenkerer
11 Tage 4 h

mit den karusell wirbeln und wild wirbeln, isch a a ungerschied! der voter wor jo dabei, vieleicht hat er mahnend eingreifn gsollt, wenn des schwung gebn ausgeortet isch! i glab dasschun x kinder drauf gewirbelt sein, und do koan technischer defekt vorlieg, lieg es worscheinlich am bua, das es passiert isch!
so load mir des tuat, ober gewisse sochn passiern ohne an schuldigen, den man hoftbor mochn konn!

amme
amme
Superredner
12 Tage 1 h

und wenn sie af a bam klettern und orkugln isch der gärtner schuld?

jomai
jomai
Grünschnabel
11 Tage 19 h

wenn auf dem grund von an bauer so eps passiert isch laut arbeitsschutzgestz dor bauer schuld!

ahiga
ahiga
Superredner
11 Tage 17 h

…oder der baum, wenn der gärtner grad nit da ist…

ma che
ma che
Tratscher
12 Tage 45 Min

Gute Besserung dem Kind.
Aber wenn das so weiter geht, dann darf zukünftig auf Spielplätzen nicht mal mehr Gras wachsen, denn wenns nass ist, kann man ja ausrutschen…

Neuling
11 Tage 23 h

lest hier jemand Anzeige?? der Vater kritisiert die Gemeinde, und das zurecht. hier steht nichts von eine Anzeige.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
11 Tage 21 h

Im Titel!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

Steht im Titel…. 🙂

factsarefacts
11 Tage 20 h

“Der Vater des Jungen hat unterdessen Anzeige gegen Unbekannt erstattet.”
Schwarz auf weiß

sonoio
sonoio
Superredner
11 Tage 20 h

artikel net glesen?
“Der Vater des Jungen hat unterdessen Anzeige gegen Unbekannt erstattet”

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

theman, 2. absatz. wer lesen kann……

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
11 Tage 18 h

@theman dann lies nochmals den Titel und den zweiten Absatz..
“Der Vater des Jungen hat unterdessen Anzeige gegen Unbekannt erstattet.”

Lesen will gelernt sein 😂

Mugsi
Mugsi
Grünschnabel
11 Tage 18 h

Lesen sollte man holt kennin…

guenne
guenne
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Und kannst noch nicht lesen. Schuld waren die Lehrer.😂

Staenkerer
11 Tage 15 h

anzeige gegen unbekannt … isch a anzeige! und de verbale anklage gegn de gemeinde sog wos gemoant isch mit “unbekannt” …

Huisl
Huisl
Grünschnabel
11 Tage 5 h

Eh… Woll?!!

marher
marher
Tratscher
12 Tage 1 h

Gute besserung den Buben. Aber immer und ueberall kann was passieren. Anzeige hin oder her, aber bitte wer soll fuer alles haften. Schaffen wir demnaechst deswegen auch die Spielplaetze ab? oder passen wir mehr mit EIgenverantwortung besser auf unsere Kinder auf.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
12 Tage 1 h

Die Anzeige wird meiner Meinung nach ins Leere laufen und es wird nicht viel passieren, auch wenn es schlimm für den Jungen ist.
Allerdings steht auf vielen Spielplätzen das Schild “Auf eigene Gefahr”.

Staenkerer
11 Tage 15 h

olles obbauen, zuatien, obschneidn oder mit watta auspolstern, denn kraxlen, hüpfn, schaukeln, schwimmen und wirbeln solln se schun no, de kinder, ober weatien isch lei drinn wenn a schuldiger ba der hond isch!
tjo, mir hobn no aufgepasst, mir hobn a no selber de schuld kopp, mwenn mir ins ban ummerpockn” wea getun hobn ….!
dem bua gute besserung!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

nie ist jemand selbst schuld

Paul
Paul
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

Sicherheitsabstand?

oli.
oli.
Kinig
11 Tage 22 h

Es kann auf jeden Spielplatz etwas passieren , soll die Stadt / Gemeinde deshalb alle Spielgeräte abbauen oder alles komplett in Watte verpacken.
Als Eltern hat man auch eine Verantwortung ,
So schlimm es mit dem Bub ist , aber eine Portion Eigenverantwortung gehört auch dazu , nicht immer die Schuld / Fehler bei anderen suchen.

Dozzi
Dozzi
Neuling
11 Tage 23 h

von mir aus geats dou iaz net um wer Schuld isch, sondern daß gewisse Spiele wirklich ohne Kopf montiert sein, und desholb will der Tata lei darauf hinweisen! in gonz Bozen montiern se die spiele ob, weil se net der norm entsprechn..ober dou wous am notwendigsten war….sette Unfälle kennen a vor deiner Nos passieren, des hot nix mit aufpassn zu tuan, ober mit Sicherheitslücken….ols guate dem Biabl….

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Neuling
11 Tage 19 h

Und die Schaukel hat sich von alleine gedreht. Wenn es die im Bild ist, muss auch jemand Schwung geben – und das ordentlich, dass ein 9 Jahre altes Kind bis zur Bank fliegt.

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
11 Tage 20 h

@ theman,

wer liest ist informiert, wer nicht liest und doch alles zu wissen glaubt ist aufn Holzweg.
das Gerät steht ja schon 10 Jahre, mit TÜV?

Staenkerer
11 Tage 15 h

na hoffentlich sein a oll de bam und zäune TÜV geprüft ind nit älter wie 10 johr, sunscht muaß heit jeder bauer und private zittern …
olles wegtien, londesweit, nor werd sicher nix mehr passiern!

sarnarle
sarnarle
Tratscher
11 Tage 6 h

Eltern haften für ihre Kinder, spielen auf eigene Gefahr sollte es heißen.

wpDiscuz