Zehn Männer lebten hier

Bozen: Polizei räumt illegale Behausungen unter Brücken

Donnerstag, 03. August 2017 | 15:33 Uhr

Bozen – Heute hat die Stadtpolizei eine weitere Räumungsaktion unter der Loretobrücke und der Eisenbahnbrücke durchgeführt. Die Maßnahme wurde gemeinsam mit den Ordnungskräften der Staatspolizei, den Beamten der RFI (Rete Ferroviaria Italiana) und der SEAB ausgeführt.

Im Morgengrauen wurden zehn Männer mit Migrationshintergrund angetroffen; sie wurden dazu aufgefordert, das Areal zu verlassen.

Daraufhin wurden unter der Brücke mehrere Schlafstellen mit Matratzen, Kartons und Müll entfernt. Das Areal wurde gereinigt und der Zugang wurde von den Mitarbeitern der RFI mit Metallnetzen abgesperrt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Bozen: Polizei räumt illegale Behausungen unter Brücken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OrB
OrB
Superredner
16 Tage 3 h

Richtig so, diese illegalen Behausungen dürfen nicht geduldet werden.

schleifer
schleifer
Grünschnabel
16 Tage 2 h

Hot sicher a doiger gewohnt. Schweinerei!

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
15 Tage 22 h

Hast du den Artikel zu Ende gelesen?
…Migrationshintergrund…

Savonarola
Savonarola
Superredner
15 Tage 20 h

@PuggaNagga
kann nicht sein. die kommen ins schönste Meraner Gebäude.

Tabernakel
15 Tage 9 h

@PuggaNagga
Den hast Du auch!

Amadeus
Amadeus
Grünschnabel
16 Tage 17 Min

Isch mir gleich. Nocher suech i mir holt a`nondere Brugg. Und zwor afn Lond. Zemm isch es viel schiener, seiberer und gsinter. 
Ein Brügglein im Grünen…..
Ober im Ernst, wenn mir olleweil mear “Flüchtlinge” kriegn werd des sicher a greasers Problem, denkt lei af storkes Regnwetter und afn Winter. De Leit derborbmer jetz schun, besser mir schickn se in Sicherheit ins worme Afrika zrugg.
Und nou mear im Ernst: der soziale Friede ist in manchen Stadtbereichen mehrerer Länder Europas schon beim kippen.

Staenkerer
15 Tage 8 h

jo, leider werd des problem wochsn u. damit a de kloankriminellität, wos niemand verwundern derf, den von eppas müßn de menschn a lebn! do wern in zukunft de logerstätten in gschützte plätze woll es kleanere problem sein!
das der soziale frieden kippt isch a nachvollziehbar, de buggler u. steuerzohler ereupas wern nit ewig tolleriern das ondre mit nichtien gleich viel kriegn, das deren zohl stetig steig u. das des olles auf ihrem rückn, von de steigenden gewoltexzesse u. de ondern gaunereien gonz obgsechn!
do helfn a de ständigen bilder, beiträge u. aufrufe de die barmherzigkeit woch holtn solln nimmer long …

wouxune
wouxune
Grünschnabel
15 Tage 22 h

Is traurige isch des sein insra Leit wos so hausn missn. Wos durch eignverschuldn odo auch nicht durchs Sozialerasta folln. Glab kaum das des a “Flüchtlingsunterkunft” wor. Für die sebm hom mir schun schianare und bessere.

Bluemchen
Bluemchen
Tratscher
15 Tage 12 h

@ wouxune

Ähhh tschuldigung, kannst du eigentlich lesen ??????? Migrationshintergrund !!!!!!!!!!

Staenkerer
15 Tage 20 h

u. morgn liegn se holt irgendwo onderst u. richtn sich sem “häuslich” ein!
de obdochlosen migrantn sein a hausgemochts problem!
asyl oblehnung hoast zuor ausweißung ob. nit zrugg in de heimat, sondern a plattl papier, für sie ohne großn wert denn sie kennen decht tien wos se welln!
de flüchtlingsprobleme hobn no nit amoll richtig ungfongen!

Tabernakel
15 Tage 9 h

Es geht um einheimische Obdachlose Du Menschenhasser!

Staenkerer
15 Tage 8 h

@Tabernakel ok, entschuldige! i honn migrationshintergrund glesn .. ob klor gibs a einheimise migrantn ..

witschi
witschi
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

e io pago

Orbeitstrottl
15 Tage 23 h

niats kriagn schun wieder a worme Sozialwohnung vom Nichtstian,miassmor olle aufhearn zu orbeitn

wpDiscuz