Ärger und Unverständnis

Branzoll: Unbekannte sabotieren 15 Pendler-Fahrräder am Bahnhof

Mittwoch, 24. April 2024 | 09:59 Uhr

Von: luk

Branzoll – Unbekannte haben am Bahnhof Branzoll die Reifen von rund 15 Fahrrädern zerstochen, die in den Fahrradständern vor dem Bahnhof abgestellt waren.

Diese Fahrräder werden hauptsächlich von Pendlern für den Weg nach Hause oder ins Büro genutzt. Die Täter hinterließen eine Spur der Verwüstung, so die Zeitung Alto Adige.

Bei den geschädigten Fahrradbesitzern überwiegt der Ärger. Sie haben Anzeige bei den Carabinieri erstattet, doch die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da Überwachungskameras fehlen.

Bürgermeisterin Giorgia Mongillo bezeichnete die Vorfälle als beunruhigend und betonte die Bedeutung von Gemeinschaftssinn und öffentlicher Sicherheit.

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Branzoll: Unbekannte sabotieren 15 Pendler-Fahrräder am Bahnhof"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kuan Wunder
Kuan Wunder
Neuling
1 Monat 4 Tage

Vielleicht sollte die Bürgermeisterin Kameras installieren lassen anstatt die Bedeutung von Gemeinschaftssinn und öffentlicher Sicherheit zu betonen.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

sell sogat i a!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wahnsinn was welche Menschen, welche Freuden haben… hauptsoche ols hinmochn… i hoff i dowisch nia kuan, wos mein Radl doleg…nua konn er mi donoch a unzuagn.. 

giftzwerg
giftzwerg
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Klar überall werden Kameras aufgestellt,wo es nötig wäre nicht

nok
nok
Superredner
1 Monat 4 Tage

Kameras die dich/uns kontrollieren!!!

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@nok
na und, hast du was zu verbergen 🤦

user6
user6
Tratscher
1 Monat 4 Tage

habt ihr mal gesehen wer sich an den bahnhöfen grundlos herumtreibt? wohl nicht schwer zu erraten wer die übeltäter sind

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Das nenne ich jetzt ein klassisches Bauschal Urteil! Auch die Juden wurden mal für alles verantwortlich was nicht gut lief.
Wer wo grundlos rum läuft geht dich nen feuchten an!

Kasermandl
Kasermandl
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage
Wo sind wir denn gelandet, im “Heiligen Land” Südtirol? Auch die Kirche könnte mal helfen, das Kriminalitätsruder TATkräftig herum zu reißen, anstatt nur an Caritas zu appelieren und auf die Barmherzigkeitsdrüse der Leute zu drücken. Mit Barmherzigkeit und schönen Predigten allein, lösen sich  Probleme der Gewalt und der Respektlosigkeit nicht. Im Religionsunterricht werden – wie man so von den Kindern hört – meistens nur FILMELEN geschaut und Bildlan angemalt, Zeit verplempert, anstatt intensiv den Schwerpunkt auf  WERTEkompetenz in einer multiklurellen und multireligiösen Gesellschaft zu richten. Bei Kindern und Jugendlichen müssen wir aber ansetzen; sie zu Achtsamkeit und Wertschätzung aller Daseinsformen… Weiterlesen »
So ist das
1 Monat 3 Tage

…betonte die Bedeutung von Gemeinschaftssinn und öffentlicher Sicherheit….

Welche denn? Gibt es seit langem nicht mehr.
Seit 10 Jahren verschlechtert sich die Sicherheit im Lande dank der Unfähigkeit der verantwortlichen Politiker, die nur mit sich selbst beschäftigt sind.

wpDiscuz