Neuer Bergbauernvertreter hat klare Linie

“Brauchen keinen Wolf, daher auch kein Wolfsmanagement”

Donnerstag, 28. Februar 2019 | 08:58 Uhr

Bozen – Alberich Hofer, der neue Bergbauernvertreter im Bauernbund erklärt im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten, dass für Bär und Wolf kein Platz in den Alpen sei. Insofern brauche es auch kein Wolfsmanagement.

Was die Arbeit der Bergbauern angeht, meint der 49-Jährige aus Pfelders im Passeiertal, dass die Bürokratie erdrückend sei. Außerdem blickt er mit gemischten Gefühlen nach Europa. Denn die Förderungen seien für die großen Agrarbetriebe ausgelegt. Berggebiete hätten das Nachsehen.

Hofer stößt es auch sauer auf, dass Bergbauern als „Subventionsempfänger“ angefeindet werden. „In der Stadt können die Menschen nicht wissen, was wir alles leisten.“

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

129 Kommentare auf "“Brauchen keinen Wolf, daher auch kein Wolfsmanagement”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
iuhui
iuhui
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

und ich brauche keine Bergbauern!! Ich brauche Natur in seiner ursprünglichen Form!!

hollodrio
hollodrio
Neuling
25 Tage 23 h

…..ober dir fahlt a radl im Hirn, sell isch gwiss……..

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

eine radikale stellungnahme auf eine einstellung hin, welchen keinen spielraum lässt und genauso radikal ist….ich bin für ein nebeneinander und das ist nachweislich in anderen gebieten möglich…wo lösungen angestrebt werden sind diese auch umsetzbar, wo fronten aufeinander treffen nicht….die natur ist mir auch heilig und ist in ihrer ursprünglichen form zu schützen, genauso wie der bergbauer eine überlebensberechtigung hat

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 22 h

Und deswegen würde ich vorschlagen in unbesiedelte gebiete auszuwandern wie sibierien oder in den norden kanadas, wo bären den wölfen das futter weckstehlen

Pacha
Pacha
Tratscher
25 Tage 22 h

Was waren deine Vorfahren? Kommen wir nicht alle aus Bauernfamilien?

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

iuhui, ohne bergbauern würde es aber wüst ausschauen. das gefällt dir?

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
25 Tage 21 h

@iuhui das trifft sich gut. Dann bitte aber weder Käse, Milch, Yoghurt und alle weiteren Milchprodukte weglassen, Speck, Fleisch und Wurstwaren bitte nur noch aus Tierhaltung mit Antibiotikafütterung kaufen und das Holz zum befeuern des Ofens auch aus dem Ausland beziehen. Zudem bitte keine Almen die in Privatbesitz sind betreten und dazu zählen nicht nur die Hütten, auch der Grund rundum.

madoia
madoia
Tratscher
25 Tage 21 h

nocher mogsch noch Sibirien auswondern und die vom Wolf fressn lossn nocher hosch deine unberührte Natur.

madoia
madoia
Tratscher
25 Tage 21 h

@falschauer Du muasch dir ober schun a mol die begebenheiten zem und do ba ins onschaugn.In insre Berg do isch des vieleicht nit so unfoch wie vieleicht in Italien untn wo olls viel flocher isch.Mol erscht bissl logisch denkn vor du labersch

Duc
Duc
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Bravo! Top beitrag!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
25 Tage 20 h

iuhui und Daumenhochdrücker bitte darüber nachdenken ob ihr wirklich nichts zeitgemäses genießt: elektrischen Strom, fließendes Wasser, beheitzte Wohnräume, moderne Einrichtungs- und Kommunikationsgeräte, WC, Auto, asphaltiere Straßen, soziale Absicherung usw., also nicht ursprüngliche natürliche Dinge !!!

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 20 h

@ iuhui
Du bist selbstversorger? Alles andere wäre heuchlerisch

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

@madoia wenn du meinen post nicht verstanden hast, tut es mir leid, würde an deiner stelle jedoch nur dann antworten wenn ich verstanden habe um was es geht….mein post war nämlich pro bergbauer

Mistermah
Mistermah
Kinig
25 Tage 19 h

@pacha
Nein kommen wir nicht.

Mistermah
Mistermah
Kinig
25 Tage 19 h

@aristoteles
Wieso wüst? Glaube kaum das sich auf unseren Bergen es wüst wird. Der Wald würde sich seinen Raum zurück holen, sonst nichts.

Mistermah
Mistermah
Kinig
25 Tage 19 h

Mir ist es egal. Milch ist für die Kälber. Fleisch brauche ich auch nicht. Deshalb macht was ihr wollt.

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 19 h

@falschauer Jedenfalls funktioniert ein Nebeneinander Grosraubtier und Haustier nirgendwo in Europa,das ist in der zwischenzeit bewiesen,nur geht das in manche Köpfe nicht rein,weil irgendwelche bürokratische Bosten in gefahr sind

genau
genau
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

Ich brauche auch keine Bergbauern!!😀

genau
genau
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

@typisch

Wir könnten ja auch unsere Bergbauern dort ansiedeln! Wenn die schon Platzangst kriegen

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

@ aristoteles Wie hässlich war die Landschaft denn vor den Bergbauern?

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
25 Tage 19 h

nor wonder holt in die Einöde aus, donn hosch deine wilde Natur! gutes gelingen

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 19 h

@genau
Wer redet von platzangst? Sie breiten sich nicht aus, sondern müssen ihr hab und gut schützen

ando
ando
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

@Mamme

nebeneinander? mamme und tatte oft auch nicht😁

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

@hollodrio
bitte deine Aussage begründen.

@
@
Superredner
25 Tage 15 h

@mmhm_sel_schu
Und der Frosch ist ein verzauberter Prinz. Glaubst du wirklich, dass die Bergbauern für die Versorgung Milch, Käse, Speck,……. usw gebraucht werden? Ihr Anteil auf dem europäischen Markt ist weniger als 10%. Der Rest kommt aus EU finanzierten Agrarfabriken und Massentierhaltungen

@
@
Superredner
25 Tage 15 h

@typisch
Man muss nicht Selbstversorger sein, sondern einfach im Supermarkt oder beim Discounter einkaufen. Dort kriege ich alle Produkte die auf unter 100 m unter dem Meeresspiegel erzeugt werden. Da kann man wohl nicht mehr vom Bergbauer sprechen. Den Bergbauer braucht es als Landschaftspfleger und manchmal als Werbeträger für Produktlabels. Sein Beitrag an der Lebensmittelerzeugung ist marginal

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

@aristoteles
wenn du UNBERÜHRTE NATUR als “wüst” bezeichnest, ja dann bitte. Ich verstehe euch vollkommen, in Stereotypen lässt es sich gut und gemütlich leben, und man wird verstanden und akzeptiert. Wir Südtiroler sind es so gewöhnt, auf der Alm gehört ein Bauer der die Landschaft pflegt. Ich dachte auch mal so aber dann hatte ich das grosse Glück anderes zu sehen und zu erleben, die grosse Macht der Natur, eine unendliche Kraft wo der homo sapiens nur mehr etwas unendlich kleines und somit bedeutungsloses ist!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

@typisch
muss man sich ganz oben auf den Almen und Bergen versorgen??

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

@Mamme genau das gegenteil was du schreibst ist der fall….aber bleib ruhig bei deiner meinung mir ist das egal

@
@
Superredner
25 Tage 14 h

@@
Natürlich meinte ich 100 m über dem Meeresspiegel

madoia
madoia
Tratscher
25 Tage 13 h

@@ wenn du sell lieber fordersch nor kaf lei antidiotikaverseichts Fleisch und Goggelan aus der massentierholtungen.Do sig man widermol wiaviel in monche Leit ihre heimat isch viel liaber in Groaskonzerne e Geld in Rochn werfn als insere Bauern zu unterstützn

enkedu
enkedu
Kinig
25 Tage 13 h

bleib in deiner Betonwüste und lass ihnen ihre Ruh.

genau
genau
Universalgelehrter
25 Tage 12 h

Ich auch nicht!

genau
genau
Universalgelehrter
25 Tage 12 h

@typisch

Nja das kann man drehen und Wenden wie man will.
Ich glaube nichts dass Wölfe Raubüberfälle begehen^^

genau
genau
Universalgelehrter
25 Tage 12 h

@iuhui

Andersdenkende sind in Südtirol nicht gerne gesehen…🙄🙄 Leider Wahr

madoia
madoia
Tratscher
25 Tage 12 h

@falschauer i hon dein post sehr wohl verstondn du hosch meinen glabi nit gonz verstondn.I hon nicht gsog das dein post contra isch hon lei gwellt domit sogn das bei ins do de herdnschutzmasnahmen nit so leicht umzusetzn sein wie onderorts weil mir do teils extrem steiles gelände af Olmen hobm

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 12 h

Und deswegen benutst du kein klohpapier im plumskloh?

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 12 h

@genau
Nenn es wie du willst wenn wölfe nutztiere töten 👍🏼

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 12 h

@@
Beim genussvollen fischessen kannst du dann auch daran nachdenken was schleppnetze so anrichten du landschaftspfleger

@
@
Superredner
25 Tage 10 h

@typisch
Du hast ja recht, aber die Süßwasserkrebse und Süßwasserfische haben in unseren Bächen und Seen auch keine Überlebenschance in den durch Bergbauern nitratverseuchten Gewässern, sofern nicht das ganze Wasser für die Bewässerung abgeleitet wurde.

pfeif
pfeif
Neuling
25 Tage 10 h

konn ma ohune hirn a lebn

m69
m69
Kinig
25 Tage 9 h

https://www.suedtirolnews.it/user//

das ist bedenklich, dass es diese Tiere (Fast) nicht mehr gibt …

Staenkerer
25 Tage 42 Min
@iuhui di kraft der unberührten natur zu spührn, s muasch woll weit weg gwesn sein, und, do du hinkemmen bisch, wors dort a nimmer unberührt, i glab dir das des beeidruckt! blei lei de froge wie long? du bisch jo a zruggkemmen! es isch a unterschied, ob man dort “auftankt” oder bleib und leb! zum bergbauer: i bewunder de (richtigen) bergbauern, de heit no, wie ihre uhrahnen, den steiln wiesen des futter für ihre tiere obteitzn, und ziech in huat vor ihnen! ba de olmen schaugs onderst aus, de sein leider zum tummelplotz des turismus wortn, und wos sell unbelong… Weiterlesen »
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
25 Tage 22 h

Die Unwissenheit der Stadtler hält sie aber nicht davon ab, Unwahrheiten und zum Teil Gemeinheiten über die Bergbauern zu verbreiten. Ihre Ahnungslosigkeit über die Berglandwirtschaft beweisen sie, indem sie uns immer wieder mit Obstbauern und größeren Viehbauern vergleichen.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
25 Tage 21 h

Welche Unwissenheit der “Stadtler”?? Auf dem Land leben NICHT NUR Bauern, kapiert das endlich! Und genau diese Leute, wozu ich auch gehöre, sehen tagtäglich was die “Landschaftspfleger” so alles “leisten” und was alles so “gefördert” wird…da wird einem ja übel.

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 20 h

@Johnarch achso dsaher weht der Wind Neid,auf die doppelte Arbeit,oder wieviele Bergbauernfamilien kennst du,die nur am Hof leben kennen?

Johnarch
Johnarch
Tratscher
25 Tage 20 h
Ich weiß nun woher der Wind bei Ihnen weht! Ist man ein “Stadtler” kapiert man nix, lebt man auf dem Land ist man neidisch. Unglaublich…ihr habt für jedwedes Argument eine Ausrede parat, das könnt ihr gut, Kompliment. Glauben Sie mir, ich kann Ihnen unzählige Beispiele nennen, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel stinken. Es zieht nicht mehr zu lärmen, wie das Leben als Bergbauer ach so hart ist, das war einmal, und das weiß ich auch, weil ich genau dort aufgewachsen bin. Aber genau das wird den Menschen vorgegaukelt, manchmal kommt einem vor, diese ach so armen Bergbauern… Weiterlesen »
Chicco
Chicco
Grünschnabel
25 Tage 18 h

@Johnarch
Kompliment treffender kann ein Kommentar nicht geschrieben sein !!👍👍

Igor
Igor
Tratscher
25 Tage 18 h

@Johnarch
👍

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
25 Tage 15 h
@johnarch dann siehst du nicht genau hin. Logisch wenn man um 06:30Uhr aufsteht, war der Bauer schon gut eine Stunde im Stall die Kühe füttern und Melken, den so gegen 06:55 kommt der Milchtransport und da muss die Milch gekühlt sein. Dann wird gefrühstückt, dann einer normalen Arbeit nachgegangen. Am abend wo du feierabend hast, kehrt der Bauer zurück in den Stall Füttert, entmistet und Melkt die Kühe erneut, da bist du schon vor dem Fehnseher oder im Fitnesstudio. Logisch dass nur die viele Freizeit gesehen wird. Im idealfall wird zu mittag auch gefüttert!! Und das 7 Tage die Woche… Weiterlesen »
Ewa
Ewa
Superredner
25 Tage 13 h

@Johnarch
top Kommentar. Bravo👍👌

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 13 h

@Johnarch Hast recht die Bergbauern leben nicht mehr wie vor 50 jahren,denn damals konnten sie sich noch Mägde und Knechte leisten,heute müssen sie selbst noch hauptberuflich einer anderen Arbeit nachgehen um auf den Hof leben zu können,aber das sehen die Plattenbaubewohner nie,weil ein Bauer schon stunden gearbeitet hat bis der andere aus dem Bett kommt

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
25 Tage 11 h

@Johnarch, ich weiß nicht wo Sie zu Hause sind, aber in Südtirol hört man Bergbauern so gut wie nie lärmen, und was unsere Bergbauern so schlimmes machen, dass ihnen übel wird müssen Sie mir auch noch erklären. Übrigens, nur weil Sie auf dem Land wohnen, heißt nicht, dass Sie etwas von der Berglandwirtschaft verstehen. Sind zwei verschiedene Sachen, wie man schon am Namen hört

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
25 Tage 9 h

@Johnarch der sogenannte “stadtler” isch kaum besser.. jammert wegen verkehr, jammert wegen zu niedrige Gehälter, zu hohe lebenskosten und und und… ober trotzdem dorleisten sich die ollermeisten an urlaub und a schians groaßes auto! jammern und neiden lig holt wias ausschaug in der Natur des südtirolers… egal ob bauer oder Stadtbewohner

m69
m69
Kinig
25 Tage 9 h

in der tat, die Bergbauern sind nicht zu beneiden…….
aber wie gesagt, die Milchprodukte als Nahrungsmittel sind nicht !!! gesund!
Anders als Genussmittel, aber dann konsumiert man sie jas nicht jeden Tag!

sarnarle
sarnarle
Tratscher
25 Tage 2 h

@mmhm_sel_schu Wieso nimmt ein Bauer dann jemand einen Arbeitsplatz weg und erzeugt nicht Produkte die auf einem Hof erzeugt werden sollten?? Getreide, Erdäpfel, Rüben , usw. Die Bergbauern sind zu harten Milchproduzenten geworden und das finde ich schade.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
24 Tage 22 h

Wieder mal diese Pauschalisierung, ihr glaubt ihr seid die Einzigen die arbeiten! Mein Tag beginnt um 5 Uhr und endet um 8-9 Uhr abends. Schluss mit diesem “Bauern arbeiten, andere stehen Mittags auf”. Was den Milchtransport angeht..wenn ich mich zum Sklaven der Milchindustrie mache, muss ich halt früh aufstehen, was allerdings auch gegen die Natur der Kühe ist, aber das ist ja egal, Hauptsache man liefert Turbo-Milch, die eh keiner braucht wegen der immensen europäischen Überproduktion.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
24 Tage 22 h

Derselbe Blödsinn..ihr seid die Einzigen die arbeiten, gell?? Dann erklär mir mal was. Ihr könnt vom Hof nicht leben, müsst einer anderen Arbeit nachgehen, richtig? Wie kommt es dann, dass sogar auf 1500 m heutzutage kein Bauernhaus mehr steht, sondern regelrecht Villen, Futterhaus muss natürlich auch neu gebaut werden (doppelt so groß). Ich bezahle mein kleines Häuschen 30 Jahre lang ab, wie funktioniert das bei euch, wenn ihr so arm seid? Solche Villen + Futterhaus könnte ich in 200 Jahren nicht abbezahlen…Erklärung bitte!

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 23 h

Wer glaubt dieser Bergbauern Vertreter überhaupt Wer er ist? Gott? noch großkotziger kann man nicht auftreten. Genau deshalb hegt sich soviel Wiederstand auf die Bauern

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 20 h

Aurelius Das ist einmal seit langem,Der etwas mit Hausverstand in die Öffentlichkeit bringt,was man von Hochstudierten leider nicht erwarten kann

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 19 h

@Mamme
das ist nur das was die Bauern hören wollen und gelten lassen. Andere Meinungen lassen sie nicht gelten. Es wird aber nicht soweit kommen, da hat der Staat das letzte Wort und der ist für nicht gegen

Mistermah
Mistermah
Kinig
25 Tage 19 h

Hausverstand 😂😂

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
25 Tage 19 h
@Aurelius bauern lossen sich schun wos sogen, lei wenn man so hirnrissige Kommentare von sich wia zb: donn zäunt holt dir olmen ein oder wenn es enkre viecher nit beschützen kennt blablabla usw usw… isches hem a wunder? und donn a no verallgemeinern und unterstellen, dasses jo eh egal isch wenn dor wolf a schof odr so reißt, man werrt jo zu 100% entschädigt… als obs viech in jeden bauer egal war.. i konns holt verstian, weil es leben als bauer, bsunders als Bergbauer, isch hort genua! olle jammern wegen die Beiträge und wegen die stuiern, ober sich an hof… Weiterlesen »
bergkraut99
bergkraut99
Neuling
25 Tage 18 h

@Aurelius der gute Mann hat völlig Recht, nur werden es die Stadtmenschen erst kapieren, sobald der erste Schwammerl-Klauber von einem Wolfsrudel aufgfressen wird.

ando
ando
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

@Mistermah

dafür nützt auch ein beitrag nicht😉

typisch
typisch
Kinig
25 Tage 14 h

Wer glaubst du wer du bist? Diktator über alles, wo leute machen was nur du für richtig hälst?

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 13 h

@bergkraut99
wiso Stadt Menschen? Genauso stinkt es den Landbewohner das ständige geblärre und gejammere der Bauern….
Jeder arbeitet, aber nicht jeder zählt Steuern…

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 13 h

@typisch
1. habe ich solche Aussagen nicht gemacht und 2. dich nimmt sowieso keiner Ernst…

madoia
madoia
Tratscher
25 Tage 12 h

@Mistermah jo hausverstand den viele möchtegern Tierschützer leider nit hobm un vielen ischer vor lauter Computer und studirerei verlorn gongan

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 11 h

@Aurelius Nicht jeder zählt steuern,ich jedenfalls nicht,das macht der Steuerberater

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
25 Tage 11 h

@Aurelius = Neidhammel

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 10 h

@Schnauzer
wenn du deine Steuern zahlst, kannst du dich muxen, sonst brav sein

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
25 Tage 2 h

@ Aurelius
O ja, ich zahle meine Steuern aber ich kenne auch beide seiten der Medalie…..

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Man muss endlich klar trennen zwischen Berg und Landbauern. Auch Steuerrechtlich!

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 20 h

Sakrihittn, es gibt auch Talbauern,die nicht vom Einkommen am Hof leben können,also bitte nicht diese beide gegeneinander ausspielen!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

@Mamme natürlich, mit unter 1,5 ha….oder? Dann Urlaub auf dem Bauernhof, ecc ecc ecc

Pic
Pic
Tratscher
25 Tage 19 h

Wäre an er Zeit, dass, die Bauern und auch manch andere Sozialempfänger endlich auf ihren eigenen finanziellen Beinen stehen lernen und nicht immer dem Steuerzahler zur Last fallen und noch dazu nur Forderungen stellen. Mit der Landschaftspflege ist es auch so eine Sache, sie “pflegen” ja ihren EIGENEN Besitz und nicht den anderer. Wenn die Bauern nicht mehr “pflegen” wollen, dann können sie es ja lassen, denn niemand zwingt sie zu pflegen! Der quellbesteuerte Steuerzahler wird aber gezwungen, die Steuern zu zahlen.

Mistermah
Mistermah
Kinig
25 Tage 19 h

@mamme
Wer? Kapitalisiere deren Grund und du kommst auf Summen die sehr viele mit lebenslanger Arbeit nie erreichen

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 11 h

@sakrihittn ja und?Die haben alles mit ihren Fleiss erarbeitet und erbaut

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
25 Tage 10 h

@Mamme ich rede von Steuergerechtigkeit und von bestimmten Kategorien die als Einkommen lediglich ein paar tausend Euro als Einkommen angeben müssen und daher jeden nur möglichen Beitrag oder Steuervorteil ergattern. Im Gegensatz zu jeden normalen Arbeitnehmer. Nicht von etwas was jeder gerecht erarbeitet hat.

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 1 h

@sakrihittn Also nochmal,die Bauern gehen einer normalen Arbeit neben der Arbeit am Hof nach,die haben dann ganz die gleichen Abzüge auf dem Lohnzettel aufscheinen wie Du,komprende?Und was hat das mit dem Wolftamtam zu tun?Gar nix,das ist nur wiedereinmal Neid in die Welt geschreie,wo es überhaupt für Normaldenkende keinen Neid beäuchte eher Mitleid mit den Neidern

Mikeman
Mikeman
Kinig
25 Tage 21 h

@ iuhui
“und ich brauche keine Bergbauern!! Ich brauche Natur in seiner ursprünglichen Form!!  ”

ist dir eigentlich klar welchen Sc…… du da hinsemmelst??
Dann könnte man den Spieß umdrehen und sagen :
es braucht keine Stadtler welche die Umwelt genau genommen zehnmal mehr regelrecht versauen 😡.

um so zu denken hat man bereits einen ……schaden auch wenn man
ihn noch nicht wahrnimmt 😳

Johnarch
Johnarch
Tratscher
25 Tage 20 h

Aha…dann sind das also die “Nicht-Bauern” die die Wiesen mit Gülle ersaufen und das Grundwasser verpesten, richtig?? Und die Biodiversität auf dem Gewissen haben? Wahrscheinlich sind es auch die “Nicht-Obst-Bauern”, die heimlich in der Nacht ihr Gift ausbringen, hab ich das richtig verstanden?

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

deine art und weise dich auszudrücken wäre eigentlich zensurbedürftig…ist dir das klar??…du schreibst nicht nur beleidigend sondern auch noch ordinär

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

Wir Leben Heute in einen „Überfluss“ und Reichtum! Und sind gegen ein paar Geschöpfe Gottes? Ärbärmlich diese Bauern!

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 20 h

Also bist Du und Haustiere keine Geschöpfe Gottes?🤔

Lederhosenjonny
25 Tage 20 h

mogsch lei aussiedln, nochor brauchsch du nimmer geign die Bauern läschtern und mir brauchn a nimmer dein sch… (dein Name ist Programm) unhearn!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

@Lederhosenjonny
Bist ja ein Lustiges Kerlchen. Danke für die Ratschläge, aber ich weis Selber wohin die Reise geht!

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 13 h

@Gagarella
gut gekontert….Bravo. da bin ich mal deiner Meinung

Lederhosenjonny
25 Tage 22 h

@iuhui, und solche Leute wie dich braucht Südtirol auch nicht. Gott sei dank gibt es nicht viele von deiner Gattung ohne Gehirn…

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 13 h

Lederhosenjonny
dich braucht hier auch niemand. dein Name spricht für sich

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
25 Tage 21 h
Recht hat er, ein Wolfsmanagement 😄😄😄 aber vieleicht würden so ja wieder einige Posten geschaffen. Fackt ist doch dass der Wolf keine bedrohte Art mehr ist. In von Menschen dicht besiedelten Gebieten sehe ich für Wolf und Bär keine Zukunft. Wie soll dass denn funktionieren ? Almen meterhoch einzäunen, Zäune elektrisch laden, wer möchte bzw. macht das ? Herdenhunde sind auch nicht ohne und können auch wieder Probleme machen. Kann die Bauern gut verstehn wenn sie beim Anblick ihrer gerissenen Tiere die Welt nicht mehr verstehn ob der seltsamen rückwärtsgewandten Einstellung mancher Politiker…..Es wäre technisch sicher kein Problem mehr die… Weiterlesen »
madoia
madoia
Tratscher
25 Tage 21 h

Jo genau nocher passiert es gleiche wenn a Herdenhund an Mensch ongreift wie iatz ba der Kua

bergkraut99
bergkraut99
Neuling
25 Tage 21 h

Wölfe jeglicher Art hier bei uns anzusiedeln, halte ich für keine gute Idee. 

tom
tom
Superredner
25 Tage 20 h

Besser als ein dreckhinterlassender homo sapiens manchmal besser genannt homo idioticus

Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
25 Tage 22 h

Natur in ihrer ursprünglichen Form heißt undurchdringliche Wälder vom Tal bis auf ca. 2.300 Metern Meereshöhe. Keine Forststraßen, keine Wege und demnach auch kein Wandern, Mountainbiken, Skitourengehen, Skifahren. Der Mensch in seiner ursprünglichen Form ist Jäger und Sammler und Höhlenbewohner.

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 23 h

iuhui Dann geh doch in die Natur,gibt es überall und wohne da in einer Höhle,denn das ist die ursprünglichste Form,fileicht hast du das Glück ,dass sich dein Hirn regeneriert und ein bischen denken kannst

Mikeman
Mikeman
Kinig
25 Tage 20 h

@ Johnarch
Also hier gehts um die wirklichen Bergbauern und nicht um die Landbauern, ist es wirklich so schwierig die einfachsten Überlegungen nicht zu stemmen ?????
Das Problem mit dem heimlich Gülle und Gift spritzen ist wie vieles andere dem Gesetzgeber zu verdanken ansonsten hätte man sowas schon längst in den Griff bekommen und warum wohl?

Johnarch
Johnarch
Tratscher
25 Tage 19 h

Bergbauern ertränken mittlerweile sogar ihre Almwiesen in Gülle und dies ist nicht nur eine Phantasie, das ist bittere Realität! Und nun hat der Gesetzgeber auf einmal Schuld! Wer denn noch alles? Wolf, Wanderer, Gesetzgeber, Stadtler, Landbevölkerung die keine Bauern sind, aber neidisch…wer kommt noch als Schuldiger in Frage?

Johnarch
Johnarch
Tratscher
25 Tage 16 h

Der Gesetzgeber hat Schuld??? Wer hat denn noch alles Schuld? Bär, Wolf, Gesetzgeber, Stadtler, Nicht-Bauern die auf dem Land wohnen aber neidisch sind…alle haben Schuld, außer die betreffenden Verursacher, das sind natürlich alles Opfer, oder wie?

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
25 Tage 11 h

@ Jonarch Das ist wieder mal typisch: wegen einiger schwarzer Schafe auf den gesamten Bauernstand “schießen” (von wegen Almwiesen in Gülle ertränken) geah geah

Johnarch
Johnarch
Tratscher
24 Tage 22 h

Habe einige Beweisvideos auf meinem Handy, wo ich auch wüst beschimpft und bedroht wurde (“Landschaftspfleger” aus meinem Dorf wohlgemerkt). “Einige schwarze Schafe”, dass ich nicht lache..

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

Mit dieser Denkweise, d.h. das Problem einfach abzulehnen, würde Herr Hofer sehr gut zur Lega passen. 

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 19 h

Orschgeige,Wäre mir sogar recht ,wenn Herr Hofer bei der Lega wäre,alles besser als die linken😜

Mikeman
Mikeman
Kinig
25 Tage 21 h

@ Landschaftspfleger
Das stimmt vollkommen,wenn man keine Ahnung hat wirft man alles in den selben Topf, Bergbauern die einem Nebenbewerb nachgehen müssen um über die Runden zu kommen darf man in keinster Weise mit großen Landbauern oder Obstbauern vergleichen.
Hier zeigt sich wieder dass viele Laberer von Tuten und Blasen nicht den geringsten Tau haben und das Schlimmste dran dass solche auch zugehört wird.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
25 Tage 19 h
Ich sag’s mal so: Unsere Berge waren schon schön, bevor Leute dort Almen gegründet haben und lange, bevor “Landschaftspflege” überhaupt ein Begriff war. Wenn ich lesen muss “Oh, ihr wisst ja alle nicht, was ich alles leiste”, rotiert jedesmal etwas im Magen. Keiner weiß, was ich leiste, aber ich geh damit nicht hausieren. Ich weiß von keinem der Poster hier, was sie leisten und zumindest die meisten haben’s auch nicht nötig, das jedem auf die Nase zu binden. Wenn die Leute nicht lernen können, mit Wildtieren zurechtzukommen, ohne sie gleich auszurotten, sollten sie vielleicht einen anderen Beruf wählen, dann müssten… Weiterlesen »
Johnarch
Johnarch
Tratscher
25 Tage 21 h

Und genau diese Einstellung nehmen die Leute nicht mehr hin, ich spreche hier nicht von der sog. “Stadtbevölkerung”, ich lebe auf dem Land, da gibt es nicht nur Bauern, wie manche glauben oder dies vermitteln wollen.

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
25 Tage 16 h

„In der Stadt können die Menschen nicht wissen, was wir alles leisten.“
Der Preis richtet sich nicht danach wieviel Aufwand jemand reingesteckt hat. Wenn der Bäcker sein Brot auf einem Bein stehend mit einer Hand herstellt und dafür 3 mal solange benötigt, kann er für sein Produkt kein höheren Preis erziehlen.

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
25 Tage 11 h

Ja genau so ist es, und aus diesem Grund darf man dem Bäcker nicht verbieten auf zwei Beinen zu stehen, damit er die Brote günstiger herstellen kann, und eben auch den Bauern nicht den vorschriftsmäßigen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Gülle.

Aurelius
Aurelius
Superredner
25 Tage 10 h

@altmeraner
Pflanzenschutzmittel ist das falsche Wort. Du musst schon das richtige nehmen. Insektizied heisst das

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
25 Tage 2 h

@Aurelius, ach so, dann geht es also nur gegen Insektizide, dann kann ich die Aufregung der Bauetn nicht verstehen. Denn ich habe gedacht der Protest geht auch gegen Fungizide, Acarizide, Herbizide usw. SCHLAUMEIER

Aurelius
Aurelius
Superredner
24 Tage 20 h

@altmeraner
die Bauern regen sich nicht auf, sondern die Menschen die das einatmen müssen…die ganze Litanei die du aufgezählt hast

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
24 Tage 16 h

@Aurelius, ach ja stimmt die Bauern atmen ja eine andere Luft, denn die wissen ja was drin ist. So ein Blödsinn.

ivo815
ivo815
Kinig
25 Tage 14 h

Der 49-Jährige aus Pfelders im Passeiertal, hat einen Horizont, wie ein 49-Jährige aus Pfelders im Passeiertal.

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 11 h

ivo…????

Pic
Pic
Tratscher
25 Tage 22 h

Und DER Steuerzahler braucht bedeutend weniger Steuerbelastung! Dann lösen sich viele Probleme von alleine.

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
25 Tage 16 h

Ich frage mich wie es ohne Subventionen zur Besiedelung von steilen Alpenregionen kommen konnte. Dabei muss es sich wohl um ein Wunder gehandelt haben. Es gibt die sogenannte Subventionsspirale, die besagt, dass Subventionen die Wirtschaft in Schieflage bringt wodurch immer mehr Subventionen notwendig werden, ohne dass das ursprüngliche Ziel je erreicht werden konnte. Diese totsichere Methode der Planwirtschaft gehört endlich begraben. Es ist schier unglaublich diesen Unsinn mit unendlicher Gedult zu wiederholen obwohl das Ergebnis immer dasselbe ist: Scheitern und Verderben.

Boerz
Boerz
Grünschnabel
25 Tage 16 h

regt enk net aso au 😃…bol der wolf genua ungstellt hot weart des Problem une de gonze Horde an Burokratn gelöst…gonz uanfoch und der Wolf weard wieder voschwindn des hom insre oltn a schun dorichtn……

Trixie
Trixie
Grünschnabel
25 Tage 19 h

Am bestn wäre die Tiere einsammeln und in an ort gerechtes Gebiet hinbringen, wo freie Wildbahn istund a rui ischs . Und an @uhuiui sog des amol ins Gesicht fan an Bauer.. 😁

Pic
Pic
Tratscher
25 Tage 19 h

Sie werden weltweit kein Land, nicht mal einen Ort für Wölfe finden, wo es nicht Bauern, Viehzüchter oder Personen mit Ihrer Einstellung gibt.

honigdachs
honigdachs
Tratscher
25 Tage 21 h

Iuhui, du bisch a schlauer ha…..

honigdachs
honigdachs
Tratscher
25 Tage 23 h

Du bisch a schleuer ha…..

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

Manche haben noch nicht verstanden, dass die nächsten Wahlen erst in 5 Jahren anstehen 🤔

Mikeman
Mikeman
Kinig
25 Tage 15 h

@ Staatsfeind
“Wenn der Bäcker sein Brot auf einem Bein stehend mit einer Hand herstellt und dafür 3 mal solange benötigt, kann er für sein Produkt kein höheren Preis erziehlen.”

super Vergleich ,und so sollte es sein nur im ….heiligen Land trifft das Gegenteil zu !! 😂😂

Mikeman
Mikeman
Kinig
25 Tage 18 h

@ falschauer
Genau wie du meinen zu den Müllstrafen nicht geknackt hast , da hilft nachlesen wohl auch nicht mehr 😂😂😂

wellen
wellen
Superredner
25 Tage 9 h

Der 49jährige Alberich aus Pfelders findet also den Wolf, äh die Bürokratie erdrückend.Und die EU völlig daneben, weil keine Beiträge. Und die Stadtler verstian a nix. Alberich ach Alberich….

Mauler
Mauler
Tratscher
25 Tage 14 h

Wo hobn se den gfunden?

amazone
amazone
Neuling
24 Tage 14 h

erbärmlich dieses Geschrei wegen der paar Wölfe. ist eigenlich ein scheues Tier und es wird ein Furchtbild wie im Mittelalter erstellt.
nach dem TirolUrteil sind als nächstes Menschen mit Hunden dran, die von den Almen weggesschossen werden

Alf-A.Romeo
Alf-A.Romeo
Grünschnabel
24 Tage 12 h
Greifen wir mal ein paar Jahre voraus… Der Wolf ist da, und zwar flächendeckend und rauf bis auf 2000Hm. Nur die Scheiss Alm kann ich nicht mehr finden. Jetzt wandere ich 3 Stunden über den Steig hier rauf und dann  sehe ich nur eine total verbuschte Landschaft und keine Almwiesen mehr. Jetzt will ich aber meinen Speck und ein zünftiges Weissbier. Die Schafe und Ziegen stehen ja  jetzt im Tal in der Koppel hinter einem wolfssicheren Elektrozaun und dann endlich hab ich auch die Alm gefunden. Aber die Alm ist zu. Nachdem hier kein Käse mehr produziert wird, braucht´s auch… Weiterlesen »
wpDiscuz