2.541 Abstriche

Coronavirus: 285 Neuinfektionen – elf Tote

Mittwoch, 16. Dezember 2020 | 10:51 Uhr

Bozen – In Südtirol sind mit Stand Mittwochvormittag 10.654 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In den vergangenen 24 Stunden kamen 285 Neuinfektionen hinzu, teilte der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit. Damit stieg die Zahl der jemals positiv Getesteten auf 27.225 an.

Zudem musste Südtirol elf weitere Todesfälle verzeichnen. Damit verstarben bisher mit oder an Covid-19 668 Menschen. Mittels Antigen-Test wurden seit dem Vortag 103 Menschen positiv auf das Virus getestet.

In den Spitälern der autonomen Provinz mussten 203 Corona-Patienten auf der Normalstation behandelt werden, 22 benötigten eine intensivmedizinische Betreuung. In Privatkliniken waren 145 Infizierte untergebracht, in den Einrichtungen in Gossensaß und Sarns 26. In Südtirol wurden bisher 339.622 Abstriche untersucht.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (15. Dezember): 2.541

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 285

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 27.225

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 339.622

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 156.374 (+519)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 3.383

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 103

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 203

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 145

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 26 (18 in Gossensaß, 8 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 22

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 668 (+11)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 5.894

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 61.085

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 66.979

Geheilte Personen: 15.903 (+250); zusätzlich 1.462 (+2) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden. Insgesamt: 17.365 (+252)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.218, davon 780 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 37, davon 26 geheilt. (Stand: 05.12.)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

88 Kommentare auf "Coronavirus: 285 Neuinfektionen – elf Tote"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
felixklaus
felixklaus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wenn man sich so umschaut ! Bettel die Südtiroler um den nächsten Lockdown ! Keine einsicht nichts , gleich weiter eie vorher

Herbert01
Herbert01
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ja, dann schau dich nur gut um! Im Vergleich zu Restitalien verhalten sich die Südtiroler sehr gut.

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Nicht gut genug!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 5 Tage

Laut der so super intelligenten Fachexperten sollten wir jetzt längst schon wieder unter 50 Infektionen/100.000 Einwohner/Woche sein. Die Wahrheit ist dass der so teure und aufwendige Massentest wenig Wirkung hat und wir jetzt nicht touristisch arbeiten können und nicht mal privat halbwegs normal Weihnachten feiern — schöne Sch….e. Wie ich gehört habe wird auch der Jänner ziemlich leer bleiben, dann kann ich nur sagen: “Gute Nacht, Südtirol”.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

wenn man sich so umschaut kann man nur den Kopf schütteln… die Wirtschaft wird von den Masken- und Regelverweigerern komplett zerstört, nicht von der Politik, sondern von den Regelverweigerern…
Es liegt an uns selbst, die Wirtschaft zu retten, indem wir uns endlich mal an diese paar Regeln halten: Masken und Abstand und alles würde funktionieren, aber wenn wir dazu nicht in der Lage sind, müssen halt wieder stärkere Maßnahmen her

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Anja
Ich rate dir, darüber noch einmal nachzudenken.
Heute neuer Skandal öffentlich: 4000 Quarantänebescheide mit bis zu 9 Monaten Verspätung versendet. Denke, daraus resultieren viele Neuansteckungen. Wer bestraft die Sanität, die das versäumt hat? Da heißt es immer nur “wussten wir nicht”
Ich weiß Mittlerweile auch nicht mehr welche Regelung gerade gilt

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
@Missx nur weil die eine seite nicht perfekt ist, ist die andere nicht schuldlos… wenn jeder seinen teil beitragen würde, wäre mehr geholfen! nebenbei: im normalfall wird jeder und jede auch telefonisch und per mail über die quarantäne informiert, per gesetz brauchts halt einen brief! ja diese briefe sind absurd spät angekommen und zusätzlich wieder tausende an euros verschwendet worden und das ist ein riesenskandal angefangen von der sanität bis hin zur post! aber die menschen wurden trotzdem verständigt (ich selbst wurde offiziell erst 13 Tage zu spät aus der quarantäne entlassen, obwohl die frist schon um war, dennoch wurde… Weiterlesen »
M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage
Anja manche suchen auch nur Schuldige für die aktuelle Situation ohne konstruktiven Input. Ist für eine Krise aber ganz verständlich und zeigt ja, dass unsere Demokratien funktionieren. Jeder darf alles zum Thema sagen, egal wie sinnbefreit es ist. Mir gefallen Maßnahmen-Relativierer und deren Meinung auch nicht; aber ich finde schon auch, dass BEIDE Seiten zur Misere beigetragen haben. Die politischen Obrigkeiten machen aktuell viele Fehler; aber jene die hier die lokale Politik angfreien sollten mal über die Grenzen schauen, ist überall so. Und daran erkennt man irationale Kritik, denen geht es um Wutkompensation. WIR als Bürger haben aber auch toll… Weiterlesen »
Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

@Anja..super 👍👍 und eigentlich sehr leicht zu verstehen.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ars
finde ich auch, nur scheiterts glaub ich nicht daran …. eher will man gewisse Sachen nicht verstehn 😉

snip
snip
Tratscher
1 Monat 4 Tage
Eine wohl fundierte Studie kt. Drosten kommt zum Ergebnis dass ein Lockdown so lange dauern müsste bis die Fallzahlen möglichst auf ca. 10/100t EW/W fallen, danach könnte man weitgehen öffnen und mit guter Kontaktverfolgung weiterkommen. Auf jeden Fall aber kann ich mir nicht vorstellen dass Südtirol über 50/100t/W gute Kontaktverfolgung hinkriegt (das sind ca. 40 pro Tag für Südtirol). In München hat man mit 500 Leuten inkl. Soldaten in 2 Schichten bei absoluten 200-300 Infektionen pro Tag schon Probleme bekommen. Es kann ja noch ein Wunder geben udn die Studien lagen für Südtirol falsch, wollen wirs hoffen. Sonst halt Lockdown… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@snip
Ja, packen wir´s an. Masken richtig rücken und uns Allen die Daumen drücken👆.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ein Lockdown ist unausweichlich.

allesnurzumschein
1 Monat 5 Tage

@Hausdetektiv
Da wirst du wohl Recht haben

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wieso machst du nicht deinen persönlichen Lockdown? Auch hundert Lockdowns werden es nicht besser machen. Lernt damit zu leben.

@
@
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Lolli78
Wir sollen den Lockdown einhalten ,damit die Covidioten frei herumlaufen können?
Und wieso sollte der Lockdown nichts bringen? Schau dir die Zahlen in Belgien oder Irland an,dann siehst du,welche Auswirkungen ein Lockdown hat.Das wir mit dem Virus leben müssen ist eh klar,mit und ohne Lockdown.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Lolli78 würden die Leute nur endlich anfangen MIT dem Virus zu leben, hätten wir so viele Probleme weniger… mit dem Virus zu leben, heißt Regeln befolgen: Abstand und Masken! mit dem Virus zu leben, heißt NICHT, so leben wie vorher, weil wenn wir so weitermachen, kommt wieder der nächste Lockdown und das heißt wir selbst zerstören unsere Wirtschaft! Nur wenn WIR die Maßnahmen einhalten, bleiben die Zahlen unten, nur wenn die Zahlen unten bleiben, verhindern wir einen weiteren Lockdown, ohne Lockdown überleben unsere Geschäfte, Betriebe, Restaurants… so einfach wärs

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

So einfach ist das nun mal nicht Anja, du kannst den Leuten nicht das leben verbieten. Zum Glück! Wie schon viele Wissenschaftler und Ärzte gesagt haben, wir müssen die Risikogruppen schützen nicht alles zerstören und die Leute in Wahnsinn und Selbstmord treiben

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Lolli, doch so einfach ist das! Schwer wird es, weil sich zu viele nicht an die Regeln halten und wir diese Situation hinaus ziehen bis es nicht mehr geht…

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sorry, aber in meinem Umfeld halten sich mehr oder weniger alle an diese Regeln. Ich sehe die vielen Regelbrecher nirgends

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
@Lolli78 wir schützen die Risikogruppen aber nur, wenn wir einfache 2 Regeln einhalten: Maske und Abstand! Einsperren kannst du sie nicht, weil dann würdest du ihnen das Leben verbieten… nebenbei ist das mit dem “leben verbieten” ansichtssache: persönlich fühle ich mich mehr eingeschränkt durch die Regelverweigerer als durch Maske und Abstand! Würden sich nämlich alle an die Vorschriften halten, könnten wir sehr gut normal leben zur Zeit, nur halten ca. 20% sich nicht daran und die restlichen 80% zahlen drauf… und am Ende sitzen wir alle wieder im Lockdown wegen der Regelverweigerer… ein bisschen mehr wir und weniger ich würde… Weiterlesen »
Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
@Lolli78 gleichzeitig schicken unendlich viele weiterhin ihre kinder zu den großeltern… auch das ist nicht Schützen der Risikogruppe! wie könnte man das wohl am besten lösen? ach ja genau: indem wir uns alle mal an 2 simple regeln halten, dann gäbs weniger infektionen und du könntest die kleinen in den kindergarten oder die schule schicken! so einfach wärs… aber alle glauben man bekommt alles gratis und ohne was dafür zu leisten… aufwachen, verantwortung übernehmen und alles würde funktionieren, aber solange ihr so stur bleibt, drehen wir uns im kreis, euer “ich tu was ich will” weg funktioniert einfach nicht, das… Weiterlesen »
Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
Ich verstehe worauf du hinaus willst. Leider sind aber nicht die paar Regelbrecher an der Sitation Schuld sondern daß es sich um ein Virus handelt das sich nicht um die Fetzen schert. Wie schon gesagt ihr macht es euch zu einfach mit dem Feindbild Covidiot. Man darf niemanden einsperren, nicht die Risikogruppe aber auch nicht die Allgemeinheit. Im.Umfeld der Risikogruppe muss viel getestet werden, sinnvoll richtige Masken getragen werden und auch endlich das Personal mit Antikörpern gezielt eingesetzt werden. Inwiefern schränken dich die Maskenverweigerer ein?? Das übersteigt jetzt mein Vorstellungsvermögen denn mich schränkt sowas nicht ein. Kommt mir jetzt eher… Weiterlesen »
Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
@Lolli78 die regelverweigerer (und dazu gehören alle, die zbsp. letztes wochenende gefeiert haben und in 10er gruppen in vollen restaurant s gesessen sind, obwohl eigentlich nicht erlaubt usw.) schränken mich ein, weil wir dank dieser Idioten auch noch Lockdown Nr. 3 bekommen! warum halten die sich nicht endlich mal an diese 2 Regeln? es gibt auch positive Beispiele, wie durch das Einhalten dieser Regeln und gleichzeitig viele Tests in einem Land normal weitergelebt werden kann (siehe Finnland)… wir könnten alle Geschäfte offen haben, uns frei über Gemeindegrenzen und Regionen hinausbewegen, wären die Zahlen niedriger, das schaffen wir momentan nur durch… Weiterlesen »
Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Ich bleibe dabei Anja du machst es dir zu leicht, dem Virus ist es egal ob die Leute zu 8 oder zu 10 am Tisch sitzen, mit oder ohne Maske. In einem geschlossenen Raum musst du dir den Mund und die Nase zunähen lassen um nicht angesteckt zu werden und im Freien ist die Maske sowieso für die Katz. Also entweder alles zu und alle daheim bleiben oder die Lage akzeptieren wie sie momentan ist. Du schränkst dich eigentlich nur selbst ein mit deiner Oberlehrer Arbeit.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage
“Das Leben verbieten” …. herr gott wieso muss man immer so total und theatralisch sein; auch du solltest weniger mit den Emotionen spielen, nur um deine Gedanken/ Argumente zu untermauern. Wir leben nun 1 Jahr lang mit dieser Problematik, KEINEM gefallen die Masken, KEINER mag Lockdown, KEINER mag nur zu Hause rum sitzen. KEINER KEINER. Aber als solidarischer Akt könnte jeder und jede in dieser schwierige Zeit (für die Risikogruppen) mit tragen und mal für kurze Zeit eingeschränkt leben. Ist das wirklich zu viel verlangt? Keiner kannte den Virus vor 1 Jahr, die Politik macht nicht alles richtig, weil sie… Weiterlesen »
Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

@Lolli78….ja klar müssen die Risikogruppen geschützt werden. Nämlich vor Egoisten und Ignoranten wie DIR !!!

monia
monia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wann werden wir endlich verstehen, dass es nur so geht:

1. Risikogruppen konsequent schützen
2. Riskikogruppen wöchentlich testen

Und den Rest LAUFEN lassen! Alles andere funktioniert nie im Leben und die Kollateralschäden sind unglaublich hoch!

Wir werden sonst viel mehr Konkurse, Arbeitslose und zu Grunde gerichtete Existenzen sehen als je zuvor!

allesnurzumschein
1 Monat 5 Tage

….und auch viel mehr Tote und hospitalisierte Patienten, die die Kapazitäten der Spitäler DAUERHAFT bis zum Anschlag ausreizen!!!! Undurchdachte Strategie…. 🙈🙄

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@allesnurzumschein
Warum sollte es denn “viel mehr Tote” geben, wenn man den Schwerpunkt auf den Schutz der Risikogruppe (Hochbetagte, Pflegeheime) legt ? Stattdessen werden Schulen geschlossen !

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ja dann viel Spass beim wöchentlichen testen, weils ja so fein ist. Hauptsache euch selbst betrifft das nicht, gel?

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@MarioHana 30-40% der Gesellschaft in Mitteleuropa gehören zur Risikogruppe und nicht nur Hichbetagte.
Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes, Krebs und und und…

Du kannst dir sicher sein das unsere Lobbygesellschaften das längst gemacht hätten, wenn es reichen würde die Hochbetagten Rentner zu schützen, reicht aber nicht.

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@xXx
Schau dir mal die hier um 12.38 Uhr verlinkte Studie an.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@bubbles
Aber sonst JA zu deinem post, laufen lassen. Einzige Lösung.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

bubbles
achsooo jetzt ist auch noch das Testen zu viel, weil so eine harte Tortur oder was?
Das ist ein Stäbchen in der Nase, meine Güte, wo findest du noch überall Probleme, wo du “goschn” kannst.
Ich mach sogar mehr als 1mal in der Woche den Test. Ist er angenehm? Natürlich nicht. Werden wir diese Testen nun Jahre lang machen? NEIN – aber aktuell ist es notwendig.
Aber hauptsache bubbles möchte kein Stäbchen in der Nase, die Opferrolle ist einfach dein Ding.

Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

@MarioHana. du hast absolut keine Ahnung, wer alles zu der sogenannten Hochrisikogruppe gehört. Das “Alter” ist nur ein !! Gesichtspunkt.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler
Hast du schon mal gesehen wie sie die Dementen testen? Richtig toll anzusehen ist das.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

bubbles
immer weiter theatralisch sein, wenns schon ohne Fakten geht, dann muss man mit der emotionalen Schiene kommen.
Bei geistig behinderten Personen ist es das selbe, kein schöner Anblick. Aber was ist dein Gegenvorschlag? Wir kennen ihn, es gibt ihn nicht. Wichtig ist kritisieren.

Dein erster Post war aber allgemein gerichtet, wieso jetzt plötzlich von dementen Personen sprechen? Dein Muster ist immer das selbe.

Aber das geht auch andersrum: hast du mal einen schwer erkrankten Covid-Patienten unter der Sauerstoffglocke oder auf dem Bauch liegend gesehen / erlebt, wie er / sie um Luft ringt?
Der Anblick besser?
Einseitiger kann (d)eine Sichtweise gar nicht sein.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler
Gegenvorschlag? Speicheltest.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Im Jänner wird’s wohl auch nix werden mit offenen Skigebieten.

heja
heja
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

sicher nicht, alles nur leere Versprechen

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ich erkenne da aber keinen Zusammenhang mit den geschlossenen Skigebieten.

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Die Eigenverantwortung der Südtiroler ist ein leeres Versprechen.

Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker..da muss ich dir auch einmal recht geben. Auch wenn die Südtiroler KommentatorenInnen nur einen minimalen Anteil an der Gesamtbevölkerung repräsentieren, ist doch eine Tendenz zu vermuten, die mir nicht gefällt. Ich hoffe, ich irre mich. Bleib gesund und optimistisch.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Mein innigstes Beileid an den Angehörigen der vielen , zu vielen Verstorbenen.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 5 Tage

welches asoziale Pack drückt denn hier auf minus?!

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Nach all diesen Monaten steht leider fest, dass 30-40% hier im Forum egoistische Vollpfosten sind, die sich einen Dreck um ihre Mitmenschen scheren und nicht schnallen, dass sie sich mit ihrem Verhalten selber in den wirtschaftlichen Ruin treiben. Im März wird der Kündigungsschutz aufgehoben… da werden einige staunen.

Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

@Storch24…ich bin fassungslos. 😱Dass es für eine Beileidsbekundung über 40 !!👎 gibt, lässt mich grübeln, ob es für mich hier ein “Weiterposten” gibt. Es ist erschütternd mitzuerleben, wie empathielos sich Einige (zu Viele) hier gebärden. Die SN Netiquette sieht vor, dass Beleidigungen untersagt sind. Wer jedoch mit seinem anonymen !! 👎 für Alle !! sichtbar die Würde der Verstorbenen “beleidigt”, bleibt unbehelligt.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Ars Vivendi
Da schüttle ich auch den Kopf. Es kommt ja auch Keiner auf die Idee ein Kondolenzschreiben mit Unterschrift und einem 👎 zu versehen.

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es tut einem so leid um die vielen Toten. Jetzt schon über 600, durchnittlich in Südtirol in den letzten Jahren 350 Tote pro Jahr, mit Toten wegen Unfällen usw. , die heuer wenige sind. Die Politiker die nur nverantwortlich ihre Lobbys bedienen und hohle Phrasen dreschen , seien die Toten ein Mahnmal.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

UNS tut es leid um die vielen Toten. Vielen ist es egal, man schaut nur an die minusdrücker

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Storch, das mach die Anonymität, alle und ich meine wirklich alle Minusdrücker würden öffentlich keinen Muck machen, aber hier sind sie anonym und können ihrer kranken Phantasie freien Lauf lassen…..schämt euch ihr Vollheinis!

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

@Storch24 und welle,MIR tuats load um JEDEN toten, a de, de OHNE corona sterbn! jo, de gibs a no!!!!

Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

@Staenkerer….@einervonvielen…..@Storch24…@wellen…es ist für mich einerseits Bestätigung zu erfahren, dass ich in so vielen Jahrzehnten Südtirol die überaus herzlichen und ehrlichen SüdtirolerInnen kennenlernen durfte. Andererseits frage ich mich, ob sich bei Manchen hinter der “Fassade” nicht das “Wahre”, mir bisher verborgen gebliebene “Gesicht” 👹 verbirgt ? Ich hoffe auf Ersteres, sende Allen !! Grüße aus Süddeutschland und bleibt gesund und optimistisch.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Jeden Tag beklagen wir mehr als 10 Tote durch das scheis Virus. Kein Wunder wenn die Zahlen der Intensivstationen sinken.

@
@
Superredner
1 Monat 5 Tage

Auf den Intensivstationen sterben nur wenige Patienten.Diese haben auf die Statistik der Covidtoten einen vernachlässigbaren Einfluss.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ich finde es nicht richtig, in der Statistik die positiven PCR-Tests mit
den positiven Antigen-Tests zu summieren, da letztere ja mittels PCR
nachkontrolliert werden und bei Bestätigung des positiven Ergebnisses
wiederum in der Statistik auftauchen.

Damit wären sie dann doppelt vorhanden und geben ein komplett verfälschtes Bild!

allesnurzumschein
1 Monat 5 Tage

Ja soweit die Theorie. Aber ob es praktisch dann auch wirklich so abläuft??? 🤔

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Keine Sorge, Wird auch nicht gemacht.

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Wir werden zum 2. Bergamo.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

🤣🤣🤦 dir isch echt nimmer zu helfn !

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Fallzahlen explodieren nicht mehr aber sie sinken auch nur minimal, dass das Virus vor dem Frühling wieder “verschwindet” wie nach der ersten Welle ist nicht zu erwarten. Es ist ein Ausdauerrennen, denn wir werden im neuen Jahr wieder Anstiege haben, alles wie gehabt, wenn die Disziplin schwindet kommt auch der Lockdown wieder…

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 5 Tage

wie lange bleiben wir noch orange?

Ars Vivendi
1 Monat 5 Tage

@onassis….bis es wieder 🔴 wird. 😭

Peerion
Peerion
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Jetzt müssen sich einfach alle an die Regeln. In Australien ist man schon ein bisschen weiter. Dort ist ab heute ein digitales Kontakt-Tracing-Programm Pflicht im gesamten öffentlichen Raum. Jeder Laden, jede Veranstaltung etc. kann nur noch betreten werden, wenn man seine Daten im System hochgeladen hat. Australien folgt damit dem chinesischen Beispiel. In Europa hat man ja noch ein bisschen Zeit bis man den Chinesen und Australier folgen kann. So Anfang 2022 könnte es vielleicht soweit sein.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Peerion, jetzt werden nicht nur die Impfgegener und Corona-Leugner schreien, sondern auch die Pseudo-Datenschützer (vor allem diejenigen, die jeden Schritt bei FC dokumentieren) 🙂

allesnurzumschein
1 Monat 5 Tage

Kaum ist beinahe alles wieder geöffnet, steigen auch wieder die Zahlen an. Wieso denn etwa??? 🙄

irgendwer
irgendwer
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@heja
das Virus und das Benehmen der Bürger bestimmen was zu tun ist nicht die Politiker !!!!ist das so schwierig zu verstehen !!!

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Eine aktuelle Studie aus Bayern zeigt erneut auf daß die gesetzten Maßnahmen ihre Wirkung verfehlen. Es hat sich damit also seit März nichts geändert.
https://www.covid19.statistik.uni-muenchen.de/aktuelles1/index.html

Codag Bericht Nr4

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sehr gute Studie, die auch die Risikogruppe klar benennt. Genau für diese Gruppe sind nämlich sämtliche Maßnahmen ziemlich wirkungslos. Statt da energisch einzugreifen, erlässt man Verordnungen gegen den Rest der Bevölkerung (vielleicht 97%). So wird das nichts.

kawarider 98
kawarider 98
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Hel gibs tog täglich laare Versprechungen und der Massen Test ist für mich für die Katz gewesen statt Lockerungen werden strengere regeln gemacht

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

Es wurden angeblich 4000 Quarantänebescheide verschickt. Vom Frühjahr – und kommen jetzt bei
den Betreffenden an. Bis zu 9 Monate in Verspätung.

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

i möcht gor nit wissn welche missstände gor nia aufkemmen!
zur quarantäne a gschicht:
a älteres ehepoor gien 2×täglich obwechselnt sie oder er ban haus vorbei mit hund spaziern, wenn man sich sieht mocht man a ratscherle! jetz erzählt die frau ihr monn hot corona und konn amoll nit gian, sie isch a positiv und in quarantäne, oder mitn hund muaß se trotzdem außer ….???!!!
ähhhh … wos, zum geier, bedeutet nor quarantäne genau????

Gianna
Gianna
Neuling
1 Monat 5 Tage

Ich hoffe jeden Tag in den Medien einige Artikel zu finden, wie man ein gutes Immunsystem aufbauen kann, damit man vor dem Virus besser geschützt ist…aber ich werde wohl in Ewigkeit warten. Schade

Kingu
Kingu
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
Hast du dich jemals mit dem Thema beschäftigt, anscheinend nicht. Dein 6. Chromosom und mögliche Gendefekte können massiv dein Immunsystem beeinflussen, darüber hinaus andere genetische Mutationen. Die ganzen Vitamine und gesunde Ernährung bringen kaum etwas, entweder man hat ein gutes oder schlechtes Immunsystem, erst im hohen Alter wird durch das defekte Zellteilen das Immunsystem so schwach, dass fast alles dich dahinrafft. 3/4 von deinem Leben entscheidet, aber deine Genetik über deine Gesundheit, außer du arbeitest zu fällig jeden Tag mit Schwer- oder Übergangsmetalle wie Quecksilber, was ich einmal bezweifle, die können nämlich das lymphatisches System stark schädigen. Obstsaft, Vitaminkapsel und… Weiterlesen »
Gianna
Gianna
Neuling
1 Monat 4 Tage

Ich beschäftige mich schon seit Jahrzehnten damit, entnehme aber scheinbar die Informationen aus völlig anderen Quellen als du. Es ist natürlich sehr einfach zu denken: da kann man eh nichts machen. Dabei kann man sehr wohl etwas machen, bis ins hohe Alter. Noch einmal: schade dass so wenige davon wissen (bzw. wissen wollen oder wissen lassen wollen).

snip
snip
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Weder noch, entscheidend ist das immunologische Alter, also der Shift vom starken unspezifischen Immunsystem zum System dass vorwiegend aufs aufgebaute Immungedächtnis setzt. Deshalb ist das Risiko bei Covid extrem viel stärker altersabhängig als bzgl. irgendwelcher anderer Faktoren.

Gianna
Gianna
Neuling
1 Monat 3 Tage

@snip dann erkläre mir, warum zwischendurch auch immer wieder jüngere Menschen einen ziemlich schweren Krankheitsverlauf haben.

snip
snip
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Gianna: Ja stimmt das gibt es, ebenso bei anderen Infektionskrankheiten, aber um riesige Faktoren seltener. Es geht in der Medizin um Statistik um Wahrscheinlichkeiten, indivduell, wo jeder genetisch sowie von der Vorbelastung etwas andere Immunsystemreaktionen hat kanns jeden treffen.
Im technischen Bereich ist das genauso, bei Flugzeugen oder eurem Auto ist die Sicherheit auch nicht absolut ausgelegt. Mit einer winzigen Wahrscheinlichkeit bremst euch eure Elektronik heute aufgrund einer Varianz in den Elektronenströmen mit dem einem Rad in den Gegenverkehr… wenn nicht Kontroll-SW parallel eine Überwachung durchführt und diese Wahrscheinlich noch vieel weiter nach unten drückt.

Gianna
Gianna
Neuling
1 Monat 3 Tage

Dann ist es also nicht gaaanz sinnlos, wenn man durch eine bestimmte Lebens-und Ernährungsweise versucht, resistenter gegenüber den vielen Umwelteinflüssen zu bleiben bzw. zu werden. Wie es auch nicht gaaanz sinnlos ist, bei einem Auto eine Jahresinspektion zu machen, oder? 😉😃

widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 5 Tage

da sol man sich auskennen…. einerseits soll man kontakte vermeiden, anderseits sagt Achammer schüler müssen in die schule den sie brauchen dringend kontakte!
wenn unsere politiker nicht einer meinung sind solln sie das tun was rom vorgibt!

MeinLandl
MeinLandl
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sein jetz ba de 285 ihre va di 111 gestrign antigen positiven drunter

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

Die Experten mit ihren Strategien hier im Forum erstaunen mich alle Tage.
Vergesst die Wissenschaft und Politik. Fragt die SN Kommentatoren

Ars Vivendi
1 Monat 4 Tage

Super Missi, das ist mal wieder ein klassisches Eigentor von Dir. Denn es werden sich jetzt Viele hilfesuchend an Dich !! wenden 🤣🙈🤣🙈

tobi1988
tobi1988
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Vor Ostern wird sich die Situation nicht wesentlich bessern, der nächste Winter (2021/2022) sollte dann wieder halbwegs normal verlaufen. 

sepp
sepp
Neuling
1 Monat 5 Tage

i sog la oans, wers no net gschnallt hot, des laft af a zwongimpfung hin, so sigs holt i

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

jo, sell isch schun fix!

Smileytown
Smileytown
Neuling
1 Monat 4 Tage

hoffentlich kommt noch mal sehr viel schnee denn dann wird wie ihr gemerkt habt nur über denn Schnee berichtet und mann hört nichts mehr vom Corona …. Corona da….. Corona dort…. jetzt Schnee …:)

wpDiscuz