Schreiben der Familienangehörigen von Laura Perselli und Peter Neumair

Dank an die Feuerwehr

Freitag, 05. März 2021 | 10:29 Uhr

Bozen – Am 4. Jänner sind Laura Perselli und Neumair von der Bildfläche verschwunden. Vermutete man am Anfang einen tragischen Unfall, dem das Bozner Ehepaar zum Opfer gefallen sein könnte, geht die Staatsanwaltschaft nun von einem Tötungsdelikt aus. Unterdessen bedanken sich die Familienangehörigen sowohl bei der Bozner Berufsfeuerwehr als auch bei den Freiwilligen Feuerwehren für deren unermüdlichen Einsatz.

Während der Leichnam von Laura Perselli am 6. Februar aus der Etsch geborgen wurde, ist der Körper von Peter Neumair noch immer nicht gefunden worden. Die Ermittler vermuten, dass auch er nicht mehr am Leben ist.

Bekanntlich steht der 30-jährige Sohne des Ehepaares, Benno Neumair, unter Tatverdacht.

Carla Perselli, die Schwester von Laura, schreibt den Einsatzkräften im Namen aller Familienangehöriger und drückt ihren Dank und ihre Anerkennung aus. Immer wieder sind Tauchgänge in der Etsch gestartet worden.

Facebook/Landesfeuerwehrverband Südtirol

Zuletzt hat eine Taucher-Spezialeinheit der Carabinieri aus Genua die Suche übernommen – allerdings ebenfalls ohne Erfolg. Die Staatsanwaltschaft hält die Beweislast der Indizien gegen Benno Neumair trotzdem für ausreichend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Dank an die Feuerwehr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 7 Tage

Retten – löschen – bergen – schützen. Ohne die Feuerwehrler würde Vieles nicht funktionieren. Vergelts Gott

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Liebe Familienangehörige,
in Ihren harten Zeiten ist das eine sehr freundliche und schöne Geste.

tiger
tiger
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Respekt,super Leistung

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

und ein Lob den gonzen ehrenamtlichen bravo 💪💪

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die Feuerwehr hat allemal einen Dank verdient. Aber auch alle anderen die bei der Suche geholfen haben. Was ich aber in keiner Weise verstehe ist, dass die Staatsanwaltschaft die Anhörung vom Sohn verzögert. Aber auch dies wird seinen Grund haben. Hauptsache der Krimi wird gelöst.

Montan
Montan
Neuling
1 Monat 7 Tage

Feuerwehr, Wasserrettung und allen Helfern einen großen Dank und der Familie viel Kraft in dieser schwierigen Zeit 🙏❤️

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 7 Tage

Freiwillige Feuerwehr,Berufsfeuerwehr,Rettung ,Carabinieri wirklich allen gebührt ein aufrichtiger Dank für die unermüdliche Arbeit an der Suchaktion.
Schöne Geste auch von den Familienangehörigen

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Unsere Feuerwehr ist die Beste!
Der ganze vom Land geregelte Zivilschutz könnte ohne die Vielen Freiwilligen ganz eifach einpacken!!!

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 7 Tage

Viele Kroft der Familie und hoffentlich kann sie bald mit dieser schlimmen Zeit abschließen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Dass sich die Familie der Getöteten und des Vermissten in so einer psychisch schwierigen Lage Gedanken über die beruflichen und ehrenamtlichen Helfer macht und ihnen für ihre unermüdliche Arbeit dankt, empfinde ich als eine außergewöhnlich großherzige und lobenswerte Geste. Ein gutes Beispiel für Empathie und Sinn für Gemeinwesen.

wpDiscuz