Frau aufgrund des Kohlenmonoxids bereits kollabiert

Defekter Ofen: Mutter und Kinder in letzter Sekunde gerettet

Dienstag, 27. November 2018 | 08:41 Uhr

Rabenstein – In Rabenstein im Passeiertal konnten am Montag – wie berichtet – eine Mutter und ihre Kinder vor dem sichern Tod gerettet werden. Kohlenmonoxid war nämlich – vermutlich aufgrund eines defekten Ofens – ausgetreten.

Kurz vor 13.00 Uhr wählte die 30-jährige K. F. den Notruf 112. Noch während des Telefongesprächs wurde sie aufgrund der Kohlenmonoxid-Vergiftung bewusstlos.

Die Landesnotrufzentrale alarmierte sofort die Helfer vor Ort der Bergrettung Rabenstein im AVS, das Weiße Kreuz Passeiertal und die Landesflugrettung. Als den Ersthelfern der Bergrettung am Einsatzort nicht die Tür geöffnet wurde, reagierten die Freiwilligen sofort: Sie verschafften sich über eine Leiter und dann über ein Fenster im ersten Stock Zugang zum Gebäude, um die Wohnung im zweiten Stock zu erreichen, die dann auch gelüftet wurde.

In der Wohnung fanden die Freiwilligen die bewusstlose 30-Jährige sowie deren fünf Monate altes Töchterchen und den zweieinhalbjährigen Sohn in einem stark eingetrübten Zustand.

Nach der Erstversorgung mit Sauerstoff besserte sich der Zustand der drei Patienten. Zur weiteren Versorgung wurden sie ins Bozner Krankenhaus gebracht.

Kohlenmonoxid ist bekanntlich ein farb-, geruch- und geschmackloses sowie giftiges Gas. Es kann unter anderem zu Übelkeit, Kopfschmerzen und Herzrasen sowie zu Halluzinationen, Schwindel, Atemnot, Bewusstlosigkeit und zum Tod führen.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Mehr zu diesem Thema
Frau verlor das Bewusstsein
Kohlenmonoxid: Mutter und zwei Kinder im Spital
26. November 2018 | 15:38
7
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Defekter Ofen: Mutter und Kinder in letzter Sekunde gerettet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kurt
Kurt
Kinig
14 Tage 21 h

ein riesiges Glück, danke den Rettern.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

danke den 118-Pfleger der am Telefon verstanden hat was los ist und die richtige Rettungsmittel geschickt hat!

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
14 Tage 19 h

👏👏 zum Glück olls guat ausgongen

m. 323.
m. 323.
Superredner
14 Tage 15 h

@iuhui zu deiner Information..di118 gibs nimmr…schun ehr 112”sollte jeder wissn.. bravo das do Olle so guat Reagiert hobm..innsr Rettungswesen Funktioniert zan Glück vorbildhoft…“meine Hochachtung!!!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

@m. 323.
Landesnotrufzentrale zu schreiben war ich zu faul… 112 leitet die Notrufe nur weiter, organisieren und Einsatz leiten tun andere (ex 118, ex 113, …)

wahnsinn
wahnsinn
Grünschnabel
14 Tage 11 h

@m. 323.
118 gaet nach wievor infoll

Tabernakel
14 Tage 10 h

@iuhui

Pfleger? 118?

m69
m69
Kinig
14 Tage 10 h

@Tabernakel 

ja, Tabi, beim 118 sind Krankenpfleger, ich weiss das.
Du weisst ja, ich putze deren Autos …. 🙂 😉

Staenkerer
14 Tage 5 Min

jo, du sogsch es! es worn kleinkinder im haus für de des schnell amoll tödlich enden konn! a glück das de mama no telefoniern konnte und mir so a vorbildliche rettungsgilde hobn!
gute besserung in olle, vergeldsgott inseren schutzelngeln!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
14 Tage 20 h

wahnsinn. wos für a tragödie mit glücklichen ausgong. 99% ba dei fälle sterben olle.
Sprichwörtlich sekunden hoben zwischen leben und tod von 3 menschen entschieden.

gratulation an der frau das sis vrstonden hot das eppes fahlt

sepp2
sepp2
Tratscher
14 Tage 18 h

für 15€ gibs an Melder

Andrew1
Andrew1
Neuling
14 Tage 16 h

wo bekommt man die?

sepp2
sepp2
Tratscher
14 Tage 15 h

@Andrew1

Internet oder Baumarkt manchmal auch bei der lokalen Feuerwehr

Tabernakel
14 Tage 10 h

@Andrew1

Google defekt?

Kurt
Kurt
Kinig
14 Tage 10 h

@sepp2
guter Tipp.
was meldet der alles, auch auströmendes Gas?

lukkl
lukkl
Grünschnabel
14 Tage 20 h

De Mama hot super reagiert. A Minute wortn mit unriafn und wer woas wos passiert war.

wpDiscuz