Eurac-Dossier

Der Wolf in Südtirol: Fakten für eine fundierte Meinungsbildung

Donnerstag, 28. September 2017 | 12:43 Uhr

Bozen – Ein Dossier von Eurac Research gibt aus wissenschaftlicher Perspektive einen Überblick über Daten, Gesetze und politische Leitlinien auf europäischer und lokaler Ebene

Über ein Jahrhundert nachdem der Wolf in Südtirol ausgerottet wurde, weisen Spuren auf eine mögliche Rückkehr hin. Noch handelt es sich wohl nur um einzelne durchwandernde, nicht erfasste Tiere, doch ihre Anwesenheit löst dennoch Beunruhigung aus. Sollte man sie erlegen? Oder nichts tun und zulassen, dass sie sich vermehren?

In einem kurzen Dossier  gibt der Geograf und Wildtierexperte Filippo Favilli, Forscher von Eurac Research, einen Überblick aus wissenschaftlicher Perspektive. Er analysiert Daten, Rechtsnormen und politische Positionen und zeigt die möglichen Folgen verschiedener Eingriffe auf.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Der Wolf in Südtirol: Fakten für eine fundierte Meinungsbildung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mamme
Mamme
Tratscher
20 Tage 22 h

Es m uss hier heisen,es handelt sich noch um einzelne importierte Tiere und nicht durchwandernde Tiere und die Bevölkerung lässt sich nicht gerne für blöd verkaufen

Tabernakel
20 Tage 21 h

Ich gehöre zur Bevölkerung und fühle mich nicht für blöd verkauft sondern hier wieder gut informiert.

Pic
Pic
Grünschnabel
20 Tage 20 h

Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens! 

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

@Tabernakel Schönredner und Verharmloser, Realitätsverweigerer.

gut informiert ist was anderes

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 31 Min

@ Mamme 
Hast du Beweise für diese Behauptung? Wenn ja, bitte Quellenangabe oder Link, damit auch wir uns informieren können. Wenn du aber nur genauso viel “Mist” verbreitest, wie hier leider viel zu viele eh schon machen, stellst du dich in ein nicht gerade vorteilhaften Licht. Behauptungen, die man nicht belegen kann, nennt man Verleumdungen und sind strafbar.

genau
genau
Superredner
17 Tage 19 h

Es wurden keine Wölfe ausgesetzt!!!
Das zeigt wie gut ihr hysterischen Bauernfreunde wiedermal inforniert seit

Tabernakel
20 Tage 22 h

Ist zu seriös. Will keiner wissen. Lieber Fake-News verbreiten.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

…rettet die Wölfe… 😃

bern
bern
Tratscher
20 Tage 21 h

@Tabernakel
da bist du ja der Spezialist

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

@bern Tabi ist Verharmloser

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 16 h
Die Natur regelt das ganz alleine. Die Natur braucht den Menschen nicht! Nur, der Mensch braucht die “Natur”! Warum Mast sich der Mensch an, und glaubt Gott ersetzen zu müssen? Warum soll der Mensch bestimmen dürfen, wer auf dieser Welt ein Recht auf Leben hat, und wer nicht. Es ist Platz für alle, wenn wir nur wollen. Wir sind nicht von Gott berufen, um Rassen auszurotten, unsere Umwelt zu vergiften, Nutztiere zu Quälen,zu verstümmeln, Stauden zu züchten wo hunderte kg von Äpfel dran hängen. Aufwachen, wir können Geld nicht Essen, und weniger ist manchmal mehr. Eine Intakte Natur mit all… Weiterlesen »
lois27
lois27
Neuling
20 Tage 15 h

Der Mensch gehört auch zur Natur. Wir können kein Geld essen und keinen Wolf. Aber wir können Schafe und Äpfel essen. Mohlzeit

geronimo
geronimo
Tratscher
20 Tage 15 h

gagarella 👍👍👍

Ewa
Ewa
Grünschnabel
20 Tage 13 h

@gagarella
Super Kommentar. 👍

So ist das
So ist das
Superredner
20 Tage 3 h

@lois27
Klar gehört der Mensch zum Ökosytem Natur, aber die Natur gehört nicht dem Menschen.
Anders gesagt. Die Natur ist für den Menschen lebensnotwendig, umgekehrt nicht, denn der Mensch ist für die Natur wohl nur ein zeitweises und nicht einmal ein notwendiges Übel.
Das ist vielen noch nicht klar, denn aus Unwissenheit, Fehlinformation und vor allem Geld- und Habgier wird die Natur ausgebeutet, misshandelt und verschmutzt.

geronimo
geronimo
Tratscher
20 Tage 17 h

“Die Menschen sollen verstehen lernen, dass der Wolf keine Gefahr für sie darstellt und auch ein Recht hat, hier zu leben“, heißt es in einem Bericht des WWF.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@geronimo  Stimmt genau, was der WWF sagt. Oder haben Tiere keine Rechte? Es sind die Menschen die Töten, Kriege führen, mit den Autos andere Todfahren, Tod-schiessen, Legal Morden,(Todesstrafe) bei Raubüberfällen, Geiseln Töten, Vergiften, Verhungern lassen, Kinder abtreiben, sich das Leben absaufen, und, und, und, und.

genau
genau
Superredner
17 Tage 19 h

@Gagarella
Ja genau so ist es!!
Aber die meisten sind leider zu verblödet und abgestumpft um die Dinge klar zu sehen!!
Wie Schafe einfach alles nachplappern!
Erbärmlich gewisse Kanidaten hier

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
20 Tage 15 h

Ich gehe mal davon aus, dass sich das Problem Wölfe bis zum nächsten Jahr erledigt hat, da es bald zu vielen egal ist, was die Politik sagt und handelt.
Eigentlich jeder den ich kenne meint erschießen, vergraben und gut ist.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

@Eppendorf   Ich Glaube nicht, dass die Mehrheit so Dumm ist wie sie hier vermitteln wollen. So Primitiv kann die Mehrheit nicht sein, dass sie  alles Todschiessen, oder Vergiften, was keinen €uro bringt.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
20 Tage 1 h

@Gagarella
Um einen Wolf zu erschießen braucht es keine Mehrheit, das ist kein demokratisches Verfahren, da braucht es nur einen Jäger und ein Gewehr.

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 27 Min

@Eppendorf
Was wäre wohl, wenn sich jeder “sein” Recht herausnehmen würde, nur weil für ihn persönlich grad ein Vorteil herauspringt. Da wäre der lästige Nachbar eh schon pulverisiert, der ungeliebte Politiker auf dem Mond und die nörgelnde Frau bei deren Mutter, gell? So verstian mir ins? 😎

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
19 Tage 22 h

@Geri
Was ist denn das für ein deppetes Gerede “verstehen wir uns?”
Wenn du meinst deinen Nachbar erschießen zu müssen, solltet ihr an eurem Verhältnis vielleicht etwas ändern.
Mir persönlich wird es immer mehr egal, was Poltiker sagen. Die sollen erst mal etwas Anstand lernen, dann vielleicht, und auch nur vielleicht, kann man sie wieder ernst nehmen.

traktor
traktor
Superredner
20 Tage 18 h

brauch niemand im wald!!!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

😘😍😘😍😘😍😘die WÖLFE 💪

ando
ando
Superredner
20 Tage 15 h

der kelte und du…die wolfsretter✌👊🐈

geronimo
geronimo
Tratscher
20 Tage 15 h

„Frieden wird in die Herzen der Menschen kommen, wenn sie ihre Einheit mit dem Universum erkennen.“

(Black Elk, Lakota Medicine Man –

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
19 Tage 17 h

@ geronimo

😍👍👏…genialer Spruch DANKE

krakatau
krakatau
Superredner
18 Tage 19 h

In der Eurac sind die Wölfe noch nicht angekommen

wpDiscuz