33-Jähriger wegen zum Handel bestimmten Drogenbesitzes verhaftet

Drogen auf der Flucht fallen gelassen

Samstag, 10. September 2016 | 15:34 Uhr

Bozen – Die Verstärkung des Kontrollapparates der Carabinieri zeigt weiterhin seine Früchte. Gestern Abend ging der Militärpolizei ein 33-jähriger Marokkaner ins Netz, der bereits ins Vorstrafenregister eingetragen war. Der Mann war gegen 20.30 Uhr in der Romstraße einer Patrouille aufgefallen, da er – zu Fuß unterwegs – ein verdächtiges Verhalten an den Tag legte. Als sich die Beamten näherten, trat der 33-Jährige abrupt die Flucht an.

Währenddessen ließ er eine Tüte fallen – entweder um sich ihrer zu entledigen oder die Carabinieri an seiner Verfolgung zu behindern. Diese jedoch teilten sich auf: Einer sammelte den weggeworfenen Gegenstand auf, die anderen blieben dem Flüchtigen an den Fersen und konnten ihn schließlich einholen. In der auf den Boden geworfenen Tüte fanden die Carabinieri 14 Gramm Kokain. Der Mann wurde daher wegen zum Verkauf bestimmten Besitzes von Drogen verhaftet.

Nach Aufnahme der Personalien wurde der Verhaftete ins Bozner Gefängnis überstellt, eine Probe des beschlagnahmten Kokains wurde zur Untersuchung ins Labor für Betäubungsmittelanalyse nach Leifers gebracht.

 

Von: mh

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Drogen auf der Flucht fallen gelassen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Alpenrepuplik
Tratscher
20 Tage 22 h

Mein Gott schiebt sie halt endlich ab, rein in den nächsten Flieger und gut ist es…ist doch eigentlich ganz einfach!!!!!

wpDiscuz