Taxifahrer aus Bozen bleibt vorerst im Gefängnis

Drogen im Taxi: “Schlange” soll dahinterstecken

Samstag, 07. Dezember 2019 | 10:22 Uhr

Bozen – Der 43-jährige Taxifahrer aus Bozen, der von der Polizei am Montag mit 1,6 Kilogramm Heroin in seinem Fahrzeug ertappt worden war, bleibt nach dem gestrigen Haftprüfungstermin im Gefängnis.

Wie die Tageszeitung Alto Adige heute berichtet, hat dies Untersuchungsrichter Andrea Pappalardo entschieden.

Der bisher unbescholtene E. D. hat im Beisein seiner Anwälte, Andreas Tscholl und Angelo Polo, auf die Fragen des Richters geantwortet.

Dabei erklärte er, dass er mehrfach im Auftrag eines Mannes, der sich „Schlange“ nennt, nach Bergamo gefahren sei. Bei „Schlange“ handle es sich um einen Nordafrikaner. Auf den Fahrten habe dieser einen Rucksack und eine Tasche dabei gehabt. Nach einem Treffen mit anderen Personen habe er den mysteriösen Mann dann wieder nach Bozen gefahren. Für die Fahrten in die norditalienische Stadt habe er rund 500 Euro bekommen.

Wie E. D. weiter ausführte, habe ihn „Schlange“ am 30. November gefragt, ob er ein Paket nach Bergamo bringen könne. Er habe zugestimmt und am Montag sei er dann aufgebrochen. In Bergamo tauchte am angegebenen Platz ein Wagen mit zwei Männern auf. Sie präsentierten sich nach den Erzählungen des Taxlers grob und ließen sich das Packet aushändigen. Dafür soll er ein anderes erhalten haben.

Der 43-Jährige begab sich damit dann wieder auf den Weg in die Südtiroler Landeshauptstadt, wo ihn die Polizei an der Autobahnausfahrt Bozen Süd kontrollierte.

Während des Haftprüfungstermins erklärte E. D., dass er über den Inhalt des Päckchens nicht Bescheid gewusst habe. Diese Aussage widerspricht sich jedoch mit den Angaben, die er gegenüber den Exekutivbeamten bei seiner Verhaftung gemacht hatte. Aus diesem Grund entschied Richter Pappalardo auch, den Taxler vorerst nicht aus dem Gefängnis zu lassen.

Indes laufen die Ermittlungen nach dem ominösen Mann namens „Schlange“, der die Drogenfahrten offenbar organisiert und Bozen damit mit Heroin versorgt hat.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Drogen im Taxi: “Schlange” soll dahinterstecken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Wenn do net Hart durchgegrieffen werd erlebt Südtirol ein gewalltiges Problem , dem sie nimmer Herr werdn! Isch jeatz schun foscht a Ding der unmöglichkeit in Griff zukrieagn.

josef.t
josef.t
Superredner
1 Monat 17 Tage

Mit noch mehr Kontrollen, Verbote oder höhere Strafen
kann sich die Drogenmafia nur freuen, denn die Preise
am Schwarzmarkt, steigen um so mehr ?
Mai über Ursachen Bekämpfung nachdenken ?
Mit Rezept in Apotheke, würde sich vielleicht der
Anbau nicht mehr lohnen, ein Drogensüchtiger, ist
ein Patient und nicht ein Krimineller u.s.w. ?
Der ganze Aufwand der Drogenfahnder würde sich
erübrigen und könnte für die ” wahren Kriminellen”
eingesetzt werden ?

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Danke minus drücker,seits sicher stommkunden!!!

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 17 Tage

1. gibt es diese Drogenprobleme Weltweit und schon seit Ewigkeiten. Das ist kein Südtiroler Problem und kann auch nicht von Südtirol gelöst werden.

2. wäre eine Entkriminalisierung so wie es @josef.t schreibt längst überfällig. Diejenigen die Drogen wollen/brauchen werden sie sich auch besorgen. Je schwieriger und teurer das ganze wird umso krimineller wird die Geschichte.

Schau dir mal das Video an, erklärt die ganze Problematik des Anti Drogen Kriegs ganz gut:

https://youtu.be/AR3Ynx0s8gE

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 Tage

Ja, die Handhabung des Drogenproblems ist gewaltig in die Hosen gegangen. Es ging darum, Süchtige gar nicht erst entstehen zu lassen, aber das hat nicht geklappt.
Dass die Leute sich ihre Drogen nicht nehmen lassen wollen, zeigen Zigaretten und Alkoholprodukte. Auch beim Alkohol hat man’s probiert, mit sehr ernüchterndem Ergebnis. Zigaretten wollte man aus Gefängnissen verbannen – es gab Aufstände.
Legalisierung ermöglicht bessere Kontrolle. Ich denke nicht, dass man das auf alle Drogen anwenden kann, aber einige wären so sicher besser in den Griff zu kriegen.

maximilian
maximilian
Neuling
1 Monat 16 Tage

@josef.t Das siehst du völlig falsch !! Unbedingt müssen die kontrollen verschärft werden damit der Drogenpreis so hoch wird das er für die merheit nicht mehr erschwinglich ist .

tratzer
tratzer
Neuling
1 Monat 16 Tage

der preis oder eventuelle strafen interessiern keinen konsumenten, wer will der holt es sich.. oder wen in unserer konsumgesellschaft interessiert es schon ob zB ein kasten bier(ins haus geliefert) 16 oder 25 euronen kostet? die wirklich guten drogen sind nicht im bahnhofspark… die sind dort wo die einkäufer sich das auch leisten können.. also rund um dich rum

josef.t
josef.t
Superredner
1 Monat 16 Tage

Ein Drogensüchtiger holt sich das Geld !
Damit steigt wiederum die Kriminalität ?
Früher das Autoradio heute Diebstahl,
Überfall für wenige Euros auf zufällige
Passanten u.s.w…..

Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 17 Tage

Jemand muass a Packtl an irgendwelche komische Typn liefern und kriag im Austausch wieder a Packtl mit. Der orme Taxifohrer hot sicher gmuant der Afrikaner isch der Weihnochtsmonnn, die Typn in Bergamo die Elfn und in die Packtlen sein Geschenke für orme Kinder 🤣

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

👍👍👍👍😆

Staenkerer
1 Monat 17 Tage

jetz war de schlonge holt zu findn, nor sechn se jo, ob es a blindschleich oder a viper isch!

Dragon23
Dragon23
Neuling
1 Monat 17 Tage

So so.. interessant er wusste über den Inhalt des Paketes nicht bescheid. Komisch dass er es trotzdem unter den Sitz versteckt hat.   

Savonarola
1 Monat 17 Tage

ich habe immer.gemeint, dass Taxis für die Beförderung von Personen und nicht von Waren zuständig seien.

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Kennen Sie “Uber eats”?

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Mischware😏

Spiegel
Spiegel
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Wo es Nachfrage gibt gibt es auch Angebot. 😉

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 17 Tage

Da hat ihn wohl einer verpfiffen!

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

kann leicht sein und in der Zwischenzeit ist eine noch viel gewaltigere Ladung sicher in Bozen angekommen.

Spiegel
Spiegel
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Wenn man laut Google berechnet sind diese 1.6 kg sozusagen 160.000 Schuss.
Macht nachdenklich

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 17 Tage

um 500 euro hot er des getun? fahlts ihm…

Nichname
Nichname
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Ich vermute dass er für eventuell höhere Zahlungen keine Steuerquittung ausgestellt hat.

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Der steckt sicher in Finanzieler Not odr hots schnelle Geld gsegn!!Beim Taxi fohrn wersch sicher net reich!!🤣🤣

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

wir wollen die auftrsggeber bis ganz oben…

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Kann man wirklich so naiv sein ? Oder alles nur Taktik um so schnell wie möglich wieder raus zu kommen ?

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Spiegel weil ich Israel 🇮🇱 liebe und und und …..😉

Spiegel
Spiegel
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Shalom

Queen
Queen
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Gonz genau für 500 🙈🙈 konnsch dir vorstellen

momo
momo
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Er hot a Taxi mit „STOFF SITZ“😀

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Spiegel 👍🍀✌️😉

wpDiscuz