1.100 Euro Strafe

E-Roller wird Frau aus Bozen zum Verhängnis

Freitag, 04. Dezember 2020 | 10:43 Uhr

Bozen – Eine in Bozen wohnhafte Frau ist am Donnerstag von der Stadtpolizei hart bestraft worden. Sie war mit einem Elektroroller an der Kreuzung Drususalle/Romstraße von den Beamten gestoppt worden. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht für den Straßenverkehr, sondern nur für den Gebrauch auf Privatgrund zugelassen war.

Es wies nämlich alle Elemente eines Leichtmotorrads auf. Insofern wären eine Versicherung, die Verwendung des Helms sowie eine Kenntafel erforderlich gewesen. Weil das alles fehlte, beschlagnahmte die Stadtpolizei den E-Roller im Wert von knapp 600 Euro und stellte der Frau eine Geldstrafe in Höhe von 1.100 Euro aus.

gmbz

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz