"Kinder verbarrikadierten sich im Zimmer"

Ehefrau misshandelt: Trotzdem Strafmaß verkürzt

Mittwoch, 07. September 2016 | 10:26 Uhr

Bozen – Von vier auf zwei Jahre und acht Monate hat das Oberlandesgericht die Haftstrafe für einen 44-Jährigen gesenkt, dem vorgeworfen wurde, seine Frau misshandelt zu haben.

In der ersten Instanz erhöhte Richter Walter Pelino das Strafmaß wegen des Erschwernisgrunds, wonach die Straftat unter Alkoholeinfluss begangen wurde, wie Medien berichten. Immerhin hatte die Frau berichtet, dass ihr Mann immer wieder mitten in der Nacht betrunken nach Hause gekommen sei. Im Berufungsverfahren wurde dies allerdings gekippt. Außerdem habe er das Geld für die Familie beim Glücksspiel zum Fenster hinaus geschmissen.

Immer wieder hätten sich die minderjährigen Kinder in ihrem Zimmer verbarrikadiert, als der Vater heimgekommen sei.

Bei gewohnheitsmäßigem Alkoholkonsum, der einer Straftat zugrunde liegt, sieht das Gesetz eine Erhöhung des Strafmaßes um ein Drittel vor. Dieser Erschwernisgrund findet in Italien aber nur selten Anwendung.

Verteidiger Federico Fava brachte in der Berufungsverhandlung vor, dass weder ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und strafbarer Handlung noch der Beweis für gewohnheitsmäßiges Trinken erbracht worden sei.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Ehefrau misshandelt: Trotzdem Strafmaß verkürzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
maria zwei
Tratscher
19 Tage 15 h

Arme Frau…armes Kinder dank des Urteils

Alpenrepuplik
Tratscher
19 Tage 9 h

So sieht also ein Gesetz aus dass Frauen und Kinder vor gewalttätigen Männern schützen soll???? Hier wird auch noch die Strafe reduziert, einfach nur schlimm.

wuestenblume
Tratscher
19 Tage 12 h

na wahnsinn..wia soll man gewohnheitsmässigem alkoholkonsum a beweisen?? …indem der vater sich alle tage betrunken der polizei vorstellig macht und sagt dass er jetzt heim geht und seine familie terrorisiert???

Staenkerer
Superredner
19 Tage 7 h

wettn das sie den in regelmäsigen alkoholkonsum nochgewiesen hattn wenns un a verkehrsvergehen gongen war?
ob. do geats jo “lei” um häusliche gewalt wo frau u. kind draufzohln!
hoffentlichbder der nimmer hoam!

Lana77
Grünschnabel
19 Tage 8 h

In Rausch af die eigene Frau und die Kinder lousgian ? A sette ormer Lutscher. Hot woll Schiss sich mit an körperlich gleichwertign unzulegn ! Ober leider gibs sette feige Schweine …..

Ninni
Tratscher
19 Tage 8 h

Wahnsinn. Unglaublich, beschämend …

wellen
Grünschnabel
19 Tage 6 h

Wia, soll er de Frau erst ermorden, bevor er zur Rechenschaft gezogen wird?
Leider heuer 61 tote Frauen in Italien,alle ermordet von Ehemännern, ex, Partner usw.

19 Tage 3 h

…wia konn dor “verteidiger” von sette menschen nochts lei schlofen 😠 de ghern bestroft ohne wenn und aber.

Schneewittchen
Grünschnabel
19 Tage 3 h

Konn ma et vorstellen dass jemand des aus Spaß erfindet. ..

wpDiscuz