Über 20 Stunden ohne Versorgung auf der A22

Eingesperrt in einer Falle aus Schnee

Sonntag, 03. Februar 2019 | 16:17 Uhr

Bozen – Das Schneechaos auf der Brennerautobahn hat bei den Verkehrsteilnehmern viel Ungemach ausgelöst. Viele mussten eine ganze Nacht lang in ihrem Fahrzeug ausharren und saßen praktisch in der Falle. Michael Z., der sich an die Redaktion von Südtirol News gewandt hat, gehört zu den Betroffenen.

Er fuhr am Freitagabend gegen 22.00 Uhr mit seiner Familie – darunter mit drei Kindern im Alter von einem Jahr sowie fünf und sieben Jahren – auf der Brennerautobahn und war praktisch eingeschlossen. Erst am Samstag gegen 18.30 Uhr erhielten er und seine Familie die Möglichkeit, die Autobahn zu verlassen.

„Das kann man den Hilfsorganisationen aber nicht vorwerfen. Allerdings war in der gesamten Zeit von fast 20 Stunden niemand bei uns, um uns zu versorgen oder sonstige Hilfestellungen zu geben. Ich habe bei verschiedenen Stellen – darunter auch direkt bei der Polizei – telefonisch um Hilfe gebeten, da auch unser Spritvorrat zu Ende ging und wir unser Auto nur noch sporadisch heizen konnten. Leider ohne Erfolg“, berichtet Michael Z.

Bis auf die Meldungen des Zivilschutzes ab 13.00 Uhr habe es darüber hinaus auch keine Informationen gegeben.

„Ich bin daher wirklich absolut unzufrieden mit diesem Zivilschutzeinsatz und kann nur hoffen, dass es beim nächsten Mal deutlich besser läuft. Ich wäre sehr daran interessiert, dass auch diese Seite an die Öffentlichkeit kommt, da wir zusammen mit vielen anderen ausgeharrt haben, die gleiche Erfahrungen gemacht haben“, erklärt Michael Z.

Darüber hinaus würde er gerne dem Verantwortlichen Leiter des Einsatzes persönlich seine Erfahrungen mitteilen.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa hat Lara Gecchele, die mit ihrem achtjährigen Sohn unterwegs war, um ihre Tochter und die Großeltern beim Skiurlaub in Österreich zu erreichen, eine ähnliche Erfahrung gemacht. Kurz nach 21.15 Uhr ging es bei Brixen nicht mehr weiter, obwohl ihr Fahrzeug perfekt für winterliche Verhältnisse ausgerüstet war. Am Samstag um 11.30 Uhr stand sie immer noch dort.

Auch die Frau hat den Notruf, die Autobahn und den Zivilschutz angerufen. Doch niemand hat es offenbar geschafft, den Wagen zu erreichen. Die Mutter und ihr Kind waren ohne Lebensmittel, das Wasser ist den beiden ausgegangen – und das Benzin wurde ebenfalls knapp.

Nach den Verkehrsproblemen wegen der heftigen Schneefälle in Südtirol am Wochenende, die am Samstag zur Schließung der Südtiroler Brennerautobahn A22 in beiden Fahrtrichtungen geführt hat, drohte der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli unterdessen am Sonntag mit Konsequenzen. “Wir wollen klären, warum sich diese Missstände auf der A22 ereignet haben”, so der Minister.

Der Verkehrsminister kündigte eine Inspektion beim Autobahnbetreiber an. Er wolle feststellen, ob die Gesellschaft genug unternommen habe, um die Sicherheit der Autofahrer zu garantieren, so Toninelli laut Medienangaben vom Sonntag.

Die Konzession der Brennerautobahn sei seit Jahren abgelaufen. Verhandlungen seien für deren Erneuerung im Gange. “Wir stehen einen Schritt vor der Erneuerung der Konzession, mit einer Verwaltung, die vollkommen in öffentlicher Hand und viel günstiger sein soll”, sagte Toninelli.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Eingesperrt in einer Falle aus Schnee"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Susi
Susi
Grünschnabel
15 Tage 18 h

Am Samstag in der Früh konnten alle noch auf die Autobahn auffahren. Warum?? Wenn schon davor alles blockiert war, hätten die Einfahrten in so eine Sackgasse schon lange vorher geschlossen werden müssen! 

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

Aber wo hin ???

Reichen, Brenner zu und über die CH gab es auch Probleme.
Alle wollten Heim , Montag wieder Arbeiten und wer hätte 1 Nacht mehr bezahlt , sind doch fast nur deutsche und geizig.

Ralph
Ralph
Superredner
15 Tage 13 h

Mag alles sein. Besser wäre es aber den Wetterbericht zu lesen und in so einem Fall nicht das Auto zu nehmen. Dann wäre allen geholfen

Sonnenschein
Sonnenschein
Neuling
15 Tage 4 h

@Ralph
genau, da hast du Recht.
wir wussten schon seit der ganzen Woche das es zu heftigen Schneefällen kommt. und die Sicherheitsstufe Alfa war auch schon Mittwoch und Donnerstag ausgerufen.
also hätten alle ein paar Tage später fahren können.

meinungs.freiheit
15 Tage 3 h

Die Straßenpolizei führt viel zu wenig Kontrollen durch und die LKW Fahrer ohne Ketten kommen unbestraft davon. Die Freiwilligen Feuerwehr, Weißes Kreuz usw dürfen dann gratis arbeiten !!!

juli_27_04_
juli_27_04_
Neuling
15 Tage 18 h

Totales Versagen! Wir können nur von Glück reden, dass in Südtirol solche Ereignisse nicht öfters passieren… Denn das kann es nicht sein… Und gescheit sein wenn im Rest von Italien etwas passiert… Die sind bei uns kein Stück besser organisiert, wenn nicht sogar schlechter!!!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
15 Tage 13 h

welchen Teil hast du in der Organisation?

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Sischt sein mo a ollm die Erschtn, die Beschtn und die Gscheidischtn.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
14 Tage 23 h
In Südtirol nicht öfters passieren? Na, da wäre ich mir nicht so sicher. Es war ein Freitag, der 21. Mai 1999, früher Nachmittag, Kollegen und ich waren auf einer Dienstreise nach Wien auf der Brennerautobahn unterwegs. Es war warm, die Sonne schien in Bozen bei der Abfahrt, wir waren in T-Shirts unterwegs und hatten gute Laune. Im Autoradio spielte Musik, da ganz kurz eine Verkehrsmeldedurchsage, dass es in Österreich aufgrund plötzlicher Schneefälle (im Mai!!!) Probleme auf der Autobahn gäbe. Ungläubig, durch die Autoscheiben die sonnige Gegend vor und neben uns betrachten, witzelten wir, ob der Meterologe wohl was geraucht haben… Weiterlesen »
Hans_H
Hans_H
Tratscher
14 Tage 23 h
…immer noch bei Sonnenschein. Wir lachten und blödelten über Schnee und machten uns keinerlei Gedanken. Da zogen aber ziemlich schnell Wolken vom Norden her auf, Wind kam dazu und plötzlich flockte es. Wir ganz ungläubig, lachten weiterhin bis es richtig dicke und fette/nasse Flocken schneite. Es dauerte nicht lang und wir hatten etwa 15 – 20 cm Schnee auf der Strasse. Um es kurz zu machen, nichts ging mehr und wir hatten einen Termin in Wien, den wir offensichtlich nicht mehr einhalten konnten. Der Stau dauerte damals auch bis zum Mittag des nächsten Tages. Von wegen mangelnde Winterausrüstung, im Mai… Weiterlesen »
Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
15 Tage 18 h

Do hot die autobohn versagt und nr no a geld verlangen. Beim fliager wenn 3 std verspetung kreg man schoden ersatz.

Staenkerer
15 Tage 17 h

de solln lei zohln! ps: am somstog hot sich in brixn de wetter und steoßnloge schun um 9 normalisiert ober auf der stoots- und pustrerstroß wor no long caos, des konns nit sein!

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

Willst Du für alles wo man warten muss eine Entschädigung ?

Skiliftschlange , Essen im Restaurant , zu lange kein Sex ….. , geht’s noch.

Die Menschen sollen wieder mehr Verantwortung übernehmen.

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
15 Tage 16 h

I han gmoant steasch sem und nr muas man die autobohn zahlen….a witz bei so epes muas man als nutzer entschaedigung kregn

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
15 Tage 4 h

In München wurden 250 Flüge wegen Schneefall gestrichen, kein einziger Passagier kriegt auch nur einen Cent. Wenn hier jemand auf Schadenersatz zu verklagen ist, dann die Verkehrsteilnehmer ohne Winterausrüstung, denn diese haben gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstoßen und somit grob fahrlässig gehandelt

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
15 Tage 13 h

Meiner Meinung nach wurde das Problem in erster Linie ausgelöst durch einige Stürze der Motorräder, die wiederum die LKW’s zum Bremsen zwangen.Wie kann man Anfang Februar ein Motorrad Treffen organisieren, bei dem die Teilnehmer über die Alpen müssen? Wie im Sommer schon kommentiert, bin ich kein Fan von dieser Sparte, aber das ist ja wohl hirnrissig, bei diesem Wintereinbruch Motorräder zu benutzen.

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
15 Tage 12 h

@bella bionda ias kennt es ins motofohra frisch is gonze johr die schuld in die schuache schiabm! wenn man kuan ohnung hot soll man sich liaba zrugholtn!

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
15 Tage 1 h

@iwoasolls

Sind Sie allen Ernstes der Meinung, dass Motorräder bei diesem Wetter auf die Strasse gehören? Was benötige ich hier für eine Ahnung? Gesunder Menschenverstand! Musste gestern leider über den Zirlerberg am Abend. Mir kamen 3 Motorräder entgegen. Es war schneebedeckte Fahrbahn, hat geschneit was runter ging und ich bin Schuld wenn er weg rutscht, mir unter meinen Panzer rein und stirbt. Da haben ja dann alle was davon – Ironie aus!

tom
tom
Superredner
14 Tage 18 h

@iwoasolls Es gibt a Motoonhänger zu kafn oder leihen

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
14 Tage 16 h

@tom jo mit an motounhänger af a fete fohrn! sowiso!🙈🙈🙈

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
14 Tage 15 h

@tom

die Idee finde ich sehr gut. Können die Dinger vielleicht im Sommer auch auf dem Hänger fahren😝?

anonymous
anonymous
Superredner
15 Tage 18 h

Wahnsinn ,da kommt man ins schlucken,einfach schockierend ,das hat sicher ein Nachspiel

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

Für wenn ???

Wenn alles auf einmal kommt , SCHNEE , BETTENWECHSEL , SCHWERER UNFALL ETC. und das alles auf einmal , wer kann das alles planen ? Der muss GOTT sein.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

H O F F E N T L I C H für alle Verantwortlichen!!!!!!!!!!!

Staenkerer
15 Tage 17 h

für a alpenprovinz mit schneeerfahrung mehr als beschämend! ober ollm gscheid sein, ungebn und obkassiern!

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
15 Tage 15 h

Genau deiner Meinung !

DeziBel
DeziBel
Grünschnabel
15 Tage 18 h

das sind ja schlimme nachrichten. Feuerwehr und Rettungskräfte wurde wohl reichlich spät hinzugezogen…A22 Führungskräfte bitte verantwortung übernehmen und nicht nur den LKW-Fahrern die alleinige Schuld geben, wenngleich hier doch ein großes Maß an Mitverantwortung bei den Truckern liegen wird. Unprofessionelles Verhalten.

hcmission83
hcmission83
Neuling
15 Tage 17 h

Das ist ein einmaliger witz was hier abgegangen ist! Leider wird das für niemand ein nachspiel haben! Es sind sicher viele lkwfahrer schuld aber die hauptschuld trifft leider die verantwortlichen die die enscheidung getroffen habendi strasse zu sperren! Aber diesen leuten ist es egal ob jemand über 20ig stunden ausharren muss! Kinder die über 10 stunden ausharren müssen befor hilfe kommt! Da hat sich jeder einen scheiss um die leute gekümmert!

Lulebube
Lulebube
Neuling
15 Tage 16 h

also sorry drei Tage vorher hat der Wetterbericht 1 m Neuschnee angesagt
Trotz widriger Verhältnisse gibts dann trotzdem solche … die mit Kindern im Auto auf die A22 fahren.
Die gehoeren gestraft nicht der Betreiber sag mal gehts noch!!!!!!!!! Da bleib ich wo ich bin und fahr ned i bin Berufsfahrer i weiss wovon ich rede

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

@Lulebube , leider zu wenige mit Vernunft.

bern
bern
Superredner
15 Tage 15 h

Warum gab es bei Bozen keine Polizeikontrollen aller LKWs?
Wer keine Ketten mithat, RAUS!
Warum gab es in Brixen keine Polizeikontrollen?
Wer keine Ketten aufgezogen hatte: RAUS
So machen das nämlich die Österreicher und die Schweizer. Die holen jeden auf den Kettenanlegeplatz (außer die mit Allrad).

ahiga
ahiga
Tratscher
15 Tage 14 h

stimmt…aber wir haben keinen kettenanlegeplatz!!

bern
bern
Superredner
15 Tage 13 h

Sadobre ist groß genug und liegt günstig.

Cla
Cla
Neuling
15 Tage 13 h

In der Sadobre sein is Wochenende die LKWs sowieso schun augemeilt. Es isch in olle egal ob mir Sterzinger erstickn oder nit! Die A22 tuat sowieso nichts. Mir sitzen von April bis Oktober fest, kanntn nia irgendwo hinfohrn, kam fohrt man in Sterzing ein, nor steaht man in Stau!

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
15 Tage 12 h

@Cla genau aso is! scheist a kuan das ols lei ibern brenner geat!

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

Der arme Vater mit seiner Familie , fast kein Sprit lieber bei dem Wetter fast leer auf die Autobahn in Austria ist billiger , proviant auch nicht allzu bestimmt dabei , aber gross um Hilfe schreien .
Gross in den Skiurlaub aber keine grosse Verantwortung für sich und Fam. planen .
Bei Gefahr sollen alle kommen zum helfen , ER WAR NICHT ALLEINE AUF DER A22 .
Da hält mein Mitleid in Grenzen , da gab es bestimmt grössere Unglücke die auf Hilfe angewiesen waren.

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 4 h

mir tut die Familie leid.Man muss hier aufgewachsen Sein um solche Zustände für n o r m a l zu empfunden.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

@oli
Was hat das mit Austria zu tun? In Österreich kann man überall auf eine Autobahn auffahren, und auch wieder verlassen. Die Autobahnen sind “nicht” eingehaust. Keine Mautstellen! Im schlimmsten Falle kann ich die Autobahn auch zu Fuß verlassen. Spätestens nach ein paar Stunden ist Hilfe da!
Un die Betroffenen mit kleinen Kindern können ganz gewiss auch ohne dein Mitleid weiterleben.

maikaefer8
maikaefer8
Grünschnabel
15 Tage 1 h

In einem zuvilisierten Land gibt es im Normalfall Räumfahrzeuge auf der Autobahn und da es an jeder Einfahrt ein Mauthäuschen gibt ist wohl damit zu rechnen, dass man Lkw aufhält die ohne Ketten unterwegs sind. Italien sollte sich nicht aufführen wie ein Entwicklungsland.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

Dieses Veraltete Mautsystem gehört schon längst auf den Müllplatz!
Diese Italienischen Autobahnen kommen einen Gefängiss sehr nahe. Unakzeptabel, dass es keine Notausfahrten gibt!

Lu O
Lu O
Grünschnabel
15 Tage 17 h

warum haben die autobahnbetreiber nicht gleich alle zufahrten geschlossen???? in tirol
war dies der fall aber nicht in südtirol!!??

ebbi
ebbi
Grünschnabel
15 Tage 16 h

Wahnsinn, so langsam kommt erst ans Licht, was da eigentlich los war. Unglaublich und die Menschen, die das erdulden mussten tun mir sehr leid. Ein Alptraum auf der Autobahn stundenlang eingeschlossen, womöglich mit kleinen Kindern und ohne ausreichend Proviant und zu Neige gehendem Sprit. Eine Schande für dieses Land und anscheinend kümmerte es auch niemanden. Wer ist für dieses Schlamassel verantwortlich?

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

Der Schnee kam auch innerhalb 5 Sek. , war keine Info 3 Tage vorher 🤔.
Bei dem Wetter muss ich wenn ich schon fahren muss auch vorbereitet sein . Alles andere ist Hirnlos

Mikeman
Mikeman
Kinig
15 Tage 18 h

Ist schon interressant ,zuerst muss was passieren oder schief laufen und dann gibts die Untersuchungen, in diesem Fall muß auch betont werden dass nicht nur die Organisation sondern auch die direkten Teilnehmer welche nicht ausgerūstet an der Sache mit Schuld sind.

Goggi
Goggi
Grünschnabel
15 Tage 18 h

Nit rühmlich für die immer weltbeste Provinz. Des haut die Statistik iatz ziemlich zomm… ai ai ai

rumpele
rumpele
Grünschnabel
15 Tage 15 h

wos fohrt man a bei sette Wettervorhersagen mit Kinder in der Gegend ummer

Lulebube
Lulebube
Neuling
15 Tage 16 h

Also ich finde das unmöglich jetzt alles auf den Autobahnbetreiber zuschieben.
Drei Tage vorher hat der Südtiroler Wetterbericht 1 M Neuschnee angesagt.
Gestraft gehoeren rücksichtslose Eltern die trotz Warnung auf die A22 auffahren und ihre Kinder in Gefahr bringen unverantwortlich so etwas. Die sollen gehörig zahlen. Ich als Berufsfahrer kann ein Lied davon singen.

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Bei solchen Bedingungen ohne Winterausrüstung zu fahren ist sehr Fahrlässig. Wenn man dann noch sieht dass einige Motorradfahrer bei solchen Bedingungen unterwegs sind, muss man sich fragen wo ist der Hausverstand…
Mit Sicherheit hat bei den Einsatzkräften (Feuerwehr, Zivilschutz, Weißes Kreuz) nicht alles Reibungslos funktioniert, doch diese Fehler haben mit Sicherheit nicht zu diesem Chaos geführt.
Warum wird bei solchen Wettervorhersagen nicht die Ausrüstung der Verkehrsteilnehmer kontrolliert?

so ischs
so ischs
Grünschnabel
15 Tage 16 h

Mir meg ins Schammen! In Österreich homsa tausendmol mehr Schnea kriag und hosch an so an Puff nia keart! Des Genua tief wor in Montag schon bekannt und koan LKW Verbot fürs Wochenende. Zi schamm isch des mir sein Flaschn. Vor olm die Verantwortlichen für den Verkehr (Polizei, Finanz, Carbinieri usw.) Zudem tian mir de ormen Familien load 20 Stunden irgendwo ausharren ohne irgend eine Info!!! Mir Südtiroler tian olm gschreit sein ober leider nett!!😡

hcmission83
hcmission83
Neuling
15 Tage 16 h

Warum dieeinfarten nicht gesperrt wurden? Weil in südtirol alle nur gescheid reden und dan wird sich alles zurecht gelegt wia man es braucht ohnerücksicht auf verluste! Aber es wurde ja geschrieben das die leute die in stau standen versorgt wurden! Ich kann euch garantieren dass das nicht so war! Man hat ohne zu essen und zu trinken über 20ig stunden im auto verbracht! Wenn sich die leute nicht selbst zu helfen wussten passierte gar nichts! Traurig aber wahr!

lillli80
lillli80
Tratscher
15 Tage 15 h

man sollte das geschehene zum anlass nehmen, eine lehre daraus zu ziehen, damit so etwas kein zweites mal passiert…dann wäre schon viel erreicht….

Tina234
Tina234
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Jedenfalls ein grosses Danke an alle Helfer der Feuerwehr, Zivilschutz und andere Organisationen.

Tina234
Tina234
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Ein kleines Beispiel: in einer Gemeinde in Südtirol wird es so gehandhabt, dass in der Winterzeit jeder Gemeindearbeiter zusätzlich auf Abruf bereitsstehen muss wenn solche Wetterkapriolen eintreffen und dann wird rund-um-die-Uhr mit den Räum+Streufahrzeug geräumt, auch in der Nacht. Die Überstunden was die Arbeiter machen wird dann übern Sommer-Herbst als Zeitausgleich wieder ausgeglichen.

ahiga
ahiga
Tratscher
15 Tage 14 h

wo ist die gemeinde?

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
15 Tage 15 h

Auf einer vorne blockierten Autobahn, nachdem einige Zeit vergangen ist und keine Hoffnung auf Öffnung besteht, könnte man auch mal alle regeln brechen und die Polizei sollte die Autofahrer dazu bringen geordnet die “Flucht” nach hinten anzutreten, zurück zur letzten Ausfahrt.

nokoment
nokoment
Neuling
15 Tage 14 h

Genügend Räumfahrzeuge im halb Stunden Tackt mit genügend Streugut einsetzen, dann würde es nicht zu so einen Chaos kommen

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

betten stop. 
des konns net sein ,dass jeder somstig do gleiche stau isch .wenn no scheea und unfälle dazukemmen ,isch der caos perfekt.
betten stop

hcmission83
hcmission83
Neuling
15 Tage 17 h

Das ist ein einmaliger witz was hier abgegangen ist! Leider wird das für niemand ein nachspiel haben! Es sind sicher viele lkwfahrer schuld aber die hauptschuld trifft leider die verantwortlichen die die enscheidung getroffen habendi strasse zu sperren…

Tina234
Tina234
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Das Problem ist immer dasselbe.
Wenn schon die Meteorologen das Unwetter, in diesem Fall Schnee, schon Tage vorraussagen, dann muss man halt sich für diese Zeit rüsten. Nicht nur jeder Einzelne (schauen ob Winterreifen auf dem Auto sind + Ketten mitführen, genug mit Nahrungsmittel eindecken …), sondern auch der Strassendienst mit den Räum + Streufahrzeugen auf Autobahn, Staatsstrassen und Gemeinden/Dörfer sollen sich in Bereitschaft setzen.  Und nicht jammern, “das kostet”….”die Gemeinden/Dörfer usw.. müssen sparen, denn da sind Überstunden zu bezahlen, Nachtdienst-und Bereitschaftsszuschlag…” .

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

ich finde das gibts einige widersprüchliche aussagen

https://www.suedtirolnews.it/chronik/zivilschutz-zieht-bilanz-nach-schneechaos

Unwissend
Unwissend
Neuling
15 Tage 12 h
Für mich zeigt sich hier das typische Südtirolsyndrom: mir sein die besten! Leider war der Zivilschutz, inklusiv Rettungskräfte, Feuerwehr und Behörden erst zu spät im Einsatz, während dessen viele Menschen bereits in Versorgungsnot waren. Man kann sich sicher darüber äußern das es nicht okay war mit Kindern im Auto zusitzen, LKW’s alles andere als gut ausgerüstet waren, Motorräder unterwegs waren….. Doch frage ich mich diesen Artikel lesend, wenn Notrufe abgesetzt wurden: hat da jemand diese NICHT ernst genommen und korrekt gehandelt??? Komisch habe aber vor all diesen Artikeln gelesen dass das Nordtiroler Wipptal Teil mehrerer Notfallplätzen mit Versorgungs- und Behandlungszentren… Weiterlesen »
Tina234
Tina234
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Was ist mit den Maschinenring einsetzen, evt. Berufsheer?

M.A.
M.A.
Neuling
15 Tage 3 h

Wieso man sich trotz der Wettervorhersage und schon bekannten Problemen noch Freitags abend auf die Reise machen kann erschliesst sich mir nicht. Aber immer haben andere schuld, nur man selber nicht..m

Unwissend
Unwissend
Neuling
14 Tage 21 h

@M.A.

Gewiss wäre es das beste sich nicht bei solchen Wetterverhältnissen ins Auto zu setzen, aber nicht für jeden ist es möglich das zu tun und müssen auf das Auto zurückgreifn…. Und noch was, mit diesen Schneefällen konnten Hundert Räum- und Streufahrzeuge gleichzeitig fahren und die Straße schien nicht geräumt….. Darum finde ich dieseKritik etwas anmaßend…. Schlimmer erscheint mir nicht bearbeitete abgesetzte Notrufe von Seiten der Behörden/Notrufzentrale, denn aus dem Artikel kommt vorallem dieses Problem hervor…..

sigi
sigi
Grünschnabel
15 Tage 3 h
Es ist hier leicht sagen, dass man bei so einem Wetter zu Hause bleiben soll…. Ich war die ganze Woche geschäftlich unterwegs und bin Samstag zurück gefahren. Auf österreichischer Seite wurde man über den digitalen Autobahntafel informiert das nix mehr geht auf dem Brenner. Ö3 hat dann auch berichtet, dass Brenner total zu ist und Reschenpass 2Stunden Wartezeit ist. Ich bin dann Innsbruck in die Stadt gefahren und habe in einer warmen Stube gewartet bis Samstag Mitternacht und bin dann nach Hause. Ich hatte keinen Stau mehr und eigentlich, im Vergleich anderer sehr gut nach Hause gekommen. Was mich aber… Weiterlesen »
snip
snip
Neuling
15 Tage 11 h

Bei so a Schnea kennen pkws mit ordentliche winterreifen bei hin und wieder fahrende schneepflüge ganze andere strassen als die brennerautobahn fahren… Meine Meinung: Versagen der Polizei: wenn schnee droht alle lkws aufhalten, kontrollieren, blockabfertigung ev, kettenpflicht usw.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
14 Tage 23 h

Ich wundere mich, wie die Notfalleinzatzfahrzeuge zu den Leuten durchgekommen sind, wenn doch alles blockiert war? Fliegen können die auch nicht, wie haben sie dann alle erreichen und versorgen können? Oder waren einfach nur die nahe der Aus/Einfahrten besser dran?

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
15 Tage 12 h

Verkehrsminister Danilo Toninelli wird versuchen zu klären wie es im Brennerbasis-Tunnel zu soviel Schneefall kommem konnte

SoSo
SoSo
Neuling
15 Tage 3 h

Gebt die Konzessionen bitte nicht den Italienern weil da brechen uns die Viadukte zusammen

jagerander
jagerander
Grünschnabel
15 Tage 12 h

nicht nur auf der autobahn hat es Probleme gegeben.auch z.b. im Burggrafenamt war die Schneeräumung nicht gerade der Brüller.wieso???

AnWin
AnWin
Tratscher
15 Tage 9 h

…die Wettervorhersagen heutzutage sind fast 100% zutreffend!Wenn ich mich ins Auto setze,muss ich mit allen rechnen….

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 4 h

wenn Man nicht mal bis 11 Uhr Vormittag den Eingang,Garageneinfahrt gewillt ist zu räumen ….🙄😏ts….ts.

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 4 h

Tolles Aushängeschild für Südtirol.

Muffin
Muffin
Grünschnabel
14 Tage 16 h

Dor zivilschutz hot do gorkoan schuld! De sein genauaso wia olle ondern af dor autobuhn und af die stroßn in stau gstonden weil gewisse „super autofohrer“ gemoant hobm sprur wechseln zu miassn und quer gstondn sein und no die bessern autofohrer gemoant hobm af dor NOTSPUR(!!!!!) weiterfohrn zu miassn und selm olls blockiert hobm 😤😤😤

nala
nala
Tratscher
15 Tage 11 h

Finde das eine schweinerei !!

Goggile
Goggile
Neuling
15 Tage 3 h

Achje

wpDiscuz