Häuslicher Unfall in Bozen

Einsatz nach verzweifelten Hilferufen einer Seniorin

Samstag, 02. März 2024 | 11:33 Uhr

Bozen – Eine Seniorin ist in ihrer Wohnung im Pfarrhofweg in Bozen mitten in der Nacht Opfer eines häuslichen Unfalls geworden. Polizei, Feuerwehr und Sanitäter sind ausgerückt, um ihr zu Hilfe zu eilen.

Gegen 6.00 Uhr in der Früh ist die Polizei am Samstag verständigt worden. Die Feuerwehr war bereits an Ort und Stelle. Nachbarn hatten Alarm geschlagen, die verzweifelte Hilferufe wahrgenommen hatten. Die ältere Frau lebt allein.

Als die Ermittler das Appartement identifizierten, erkannten sie den Ernst der Lage. Gemeinsam mit der Feuerwehr verschafften sie sich Zugang zur Wohnung. Die Frau lag in verwirrtem Zustand auf dem Boden. Ihre Stimme hatte kaum mehr Kraft. Die Sanitäter leisteten der Seniorin sofort erste Hilfe.

Denn Rettungskräften erklärte die Frau, dass sie zu Boden gestürzt sei. Wie lange sie in ihrer Lage ausgeharrt hatte, konnte sie allerdings nicht sagen. Gleichzeitig teilte sie den Polizisten den Namen und die Telefonnummer ihres Sohnes mit, der darauf sofort verständigt wurde.

Die Frau wurde sicherheitshalber zur Untersuchung ins Bozner Krankenhaus eingeliefert. Wie Südtirols neuer Quästor Paolo Sartori mitteilt, hätte der Vorfall ein weit schlimmeres Ende nehmen können. Er lobt den prompten, gemeinsamen Einsatz der Rettungskräfte und der Ermittler.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Einsatz nach verzweifelten Hilferufen einer Seniorin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
lissi81
lissi81
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Der Dank gilt sicher auch den Rettungskräften aber in diesem Fall auch den Nachbarn die sich um Hilfe bemüht haben 🥰

ebbi
ebbi
Kinig
1 Monat 16 Tage

Das passiert mittlerweile in Südtirol täglich, dass alleinlebende Senioren zu Hause stürzen und zum Glück irgendjemand irgendwann darauf aufmerksam wird. Es gäbe aber auch den Hausnotruf vom Weissen Kreuz, nur leider wird der dann oft nicht am Körper getragen, sondern irgendwo liegen gelassen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 16 Tage

Das hat nichts mit Südtirol zu tun und die Häufigkeit ist auch ganz einfach zu erklären. Es gibt immer mehr alte Leute und sie wohnen nun mal oft allein. Das wird bzw. hat in ganz Europa zugenommen.

ebbi
ebbi
Kinig
1 Monat 15 Tage

@N. G. danke für deine Belehrungen, da wäre ich nie von alleine drauf gekommen 🤣 🙄

thomas
thomas
Kinig
1 Monat 16 Tage

alleinlebende ältere Menschen – das ist die neue Pandemie

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Danke von Herzen den Einsatzkräften!

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

gut, dass wir den neuen quästor haben, was täten wir nur ohne ihn…
🤣🤣🤣🫢

wpDiscuz