Auch die Notfallseelsorge war im Einsatz

Eisseespitze: Alpinistin tödlich verunglückt

Dienstag, 18. Juli 2017 | 16:14 Uhr

Sulden – In Sulden bei der Esseespitze hat sich am Dienstag gegen 14.30 Uhr ein tragischer Bergunfall zugetragen.

Eine 47-jährige Grazerin ist bei einer Wanderung tödlich verunglückt.

Die Alpinistin stürzte 300 Meter in die Tiefe und war sofort tot, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Vier Freunde, die mit ihr unterwegs waren, schlugen Alarm.

Die mit dem Hubschrauber eingeflogenen Rettungsmannschaften konnten lediglich den Tod der Grazerin feststellen.

Am Montag war eine weitere Bergsteigerin in einer Schlucht am Ortler-Massiv tödlich verunglückt.

Im Einsatz waren der Aiut Alpin Dolomites, die Bergrettung, die Carabinieri und die Notfallseelsorge.

 

 

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Eisseespitze: Alpinistin tödlich verunglückt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Superredner
29 Tage 23 h

ruhe in frieden

Hudy17
Hudy17
Grünschnabel
29 Tage 22 h

mein beileid den angehörigen

Sirio
Sirio
Grünschnabel
29 Tage 11 h

Der Berg fordert seine Opfer . Viel Kraft den Hinterbliebenen…R.I.P.

wpDiscuz