Gesalzene Verwaltungsstrafe in Schluderns ausgestellt

Fliegender Händler muss 6.000 Euro bezahlen

Samstag, 03. Februar 2018 | 10:40 Uhr

Schluderns – Handel auf öffentlichen Flächen muss genehmigt werden. Diese Vorschrift missachtete ein fahrender Kaufmann aus Kampanien und kassierte von den Carabinieri von Schluderns nun eine Verwaltungsstrafe in Höhe von 6.000 Euro.

Der Mann war zudem mit gefälschten Parfums in dem Dorf unterwegs. 56 Konfektionen der gefälschten Markenware wurden von den Beamten einbehalten.

Von: luk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Fliegender Händler muss 6.000 Euro bezahlen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sepp2
sepp2
Tratscher
20 Tage 1 h

achso, und die ganzen Afrikaner dürfen verkaufen was und wo sie wollen?
habe ich selbst gesehen wie einer neben der Polizei verkauft hat

tom
tom
Tratscher
20 Tage 1 h

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Nur manche sind gleicher

Apollon
Apollon
Grünschnabel
19 Tage 20 h

@sepp2 Die meisten von denen haben eine Verkaufs Erlaubnis!

enkedu
enkedu
Kinig
19 Tage 19 h

…die sell derfn schwarz verkaufen… 😂😂😂😂😎

moler
moler
Tratscher
19 Tage 18 h

hon schun gsegn daß sie an die polizei und a an politiker verkaft hobn
solongs billig isch…..

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
19 Tage 21 h

richtig so. gleich so mit den am Straßenrand Orangen verkaufende süditaliener. einmal was gekauft, nie wieder…….

Paul
Paul
Tratscher
19 Tage 21 h

jo , de orbeiten werden hart bestraft so isches !!!

oldenauer
oldenauer
Tratscher
20 Tage 1 h

ormer ivo

Solbei
Solbei
Superredner
19 Tage 19 h

Hahahahahahihihihiselten so gelacht

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
19 Tage 20 h

Welcher Carabinieri ist so herzlos und stellt so eine horrende Strafe aus?? 

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

Die Carabinieri haben richtig gehandelt,oder lässt du dir gefälschte Parfums um teures Geld andrehen???? Zudem die die eine Lizenz haben müssen dafür zahlen.

wpDiscuz