Martyrium einer Frau aus Bozen

Geschlagen, gedemütigt und zum Stehlen gezwungen

Freitag, 08. Juni 2018 | 09:23 Uhr

Bozen – Ein 23-jähriger Mann aus Treviso ist am Bozner Landesgericht zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt und mit einem Aufenthaltsverbot in Südtirol belegt worden. Was er sich geleistet hat, ist beinahe unglaublich und erinnert an Foltermethoden aus dem Mittelalter.

Seiner Lebensgefährtin hat er damit das Leben zur Hölle gemacht. Laut Medienberichten zwang er die Frau regelmäßig zum Stehlen. War das Diebesgut, das sie mitgebracht hatte, nicht zufriedenstellend, soll ihr Gewalt angetan haben.

Bei einer Gelegenheit drückte er ihr die Luftröhre so lange zu, dass sie ohnmächtig wurde.

Im Mai 2015 begann der Leidensweg der Frau. Im November 2015 suchte sie schließlich Schutz bei ihrer Mutter, ließ sich dann von ihrem Partner aber dennoch überreden, nach Hause zurückzukehren.

Kaum war sie wieder bei dem 23-Jährigen brach er ihr mit Fausthieben das Nasenbein. Auch die Haare habe er ihr geschoren und sie wurde ohne Essen in ein Zimmer gesperrt. Dabei sei ihr auch verwehrt worden, ihr Kind zu sehen.

Bei den Gewaltepisoden wurde die Frau außerdem mit glühenden Messerklingen misshandelt.

Im Oktober 2016 fand sie schließlich mit Unterstützung ihrer Mutter die Kraft, ihren Lebensgefährten zu verlassen.

Dies wollte der 23-Jährige nicht akzeptieren und begann, seine Ex und ihre Familienangehörigen zu bedrohen und zu Stalken. Es war die Mutter der Frau, die die Fahnder über die Qualen ihrer Tochter informierte.

Gestern wurde der 23-Jährige verurteilt. Bis das Urteil rechtskräftig ist, befindet er sich auf freiem Fuß, hat aber ein Aufenthaltsverbot in Südtirol.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Geschlagen, gedemütigt und zum Stehlen gezwungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
16 Tage 12 h

Kann leidr nicht nachvollziehen, wieso man bei einem gewalttätigen Menschen bleiben kann . . . Solche Typen sollte man zu Zwangsarbeit verdonnern ohne jeglichen Komfort !

oli.
oli.
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

Das hört man immer wieder , ein Außenstehender kann das nicht begreifen. Aber die Frauen bleiben aus Liebe , Angst was kommt …. , meistens keine Arbeit etc. , die wenigsten haben den Mut , Kraft und Wille es zur Anzeige zu bringen . Meisten sind auch die Familienangehörigen nicht informiert.
Solche Männer ( Schweine ) nützen diese Frauen aus bis zum geht nicht mehr .
Mein RESPEKT den Frauen die zur Polizei gehen.

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
16 Tage 10 h

@oli. bleiben aus Liebe ???? Wenn mich jmd. schlägt ist´s vorbei mit der Liebe !!!

overmaltina
overmaltina
Grünschnabel
16 Tage 9 h

bo? wir Frauen wollen manchmal anscheinend hart genommen werden..?  Italiener habenanscheinend ja so viel leidenschaft…. tzz

Waltraud
Waltraud
Superredner
16 Tage 9 h

@overmaltina

Eine Art von Leidenschaft, auf die man gerne verzichten kann.
Wenn ich so etwas lese oder höre, dann schafft mir das gewaltig Leiden.

oli.
oli.
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

@kleinerMann, dann bist Du etwas falsch informiert , aus Liebe weil es versprochen wird es kommt nicht mehr vor .

ma che
ma che
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Auf freiem Fuß?!?
Und nor wundern sich di Leit wenns wiedr an Femizid gib….

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Na koan Wunder daß de gonzn Verbrecher den Respekt verliern vor der Justiz pa solchen lächerlichen Urteile !

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
16 Tage 11 h

Kann nicht verstehen wieso die Frau so lange bei ihm blieb, obwohl sie eine Familie hat die zu ihr steht. Aber noch unerklärlicher ist mir wieso so ein Psycho noch frei rum laufen darf.

Gagi
Gagi
Neuling
16 Tage 11 h

Wie ….. der gehört ins gefängnis
Unser Justiz wird mir immer fremder

Staenkerer
16 Tage 11 h

der wert sich drun holt … zum kotzn so a urteil!

Giorgia
Giorgia
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Was sich die Frauen heutzutage nicht alles gefallen lassen! Trotz Aufklärung und täglichen Horrorberichten rund um Gewalt und Mord erniedrigen sich die Frauen und lassen sich beleidigen, schlagen und verletzen. Ich frage mich, wo denn die Zivilcourage der Verwandten, Freundinnen und Nachbarn ist… eine schwache, misshandelte und traurige Frau, die Hilfe braucht, muß doch auffallen, oder?

Waltraud
Waltraud
Superredner
16 Tage 9 h

Giorgia

Da WOLLEN die Frauen so aufgeklärt und emanzipiert sein und dann lassen sie sich behandeln wie ein Stück Dreck. Hatte ich auch im Freundeskreis.

Giorgia
Giorgia
Grünschnabel
16 Tage 4 h

@Waltraud, genau so ist es!

hans--
hans--
Grünschnabel
16 Tage 10 h

bozen wird von den linken regiert  ++noch

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
16 Tage 8 h

Die Linken werden in naher Zukunft aussterben!

Mutti
Mutti
Superredner
16 Tage 11 h

Vielleicht isch man oft zu gutgläubig u d moant es ändert sich etwas….ols guate der Frau

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
16 Tage 8 h

Über ein Aufenthaltsverbot lacht der sich sicher tot

nobody
nobody
Tratscher
16 Tage 5 h

Erbärmlich, sich an der eigenen Frau zu vergreifen!
Mit Drohungen und Schlägen hat er die arme Frau so eingeschüchtert das sie keine Anzeige gemacht hat!
Wirklich unterste Schublade…

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

Warum suchen sich Frauen solche Typen? Dass so jemand nicht ganz „cento“ ist erkennt man mit großer Sicherheit bei den ersten Dates, spätestens nach einigen Wochen oder Monaten.
Und wie blöd kann man sein nach schlimmen Vorkommnissen nochmal zu einen solchen Teppen zurück zu gehen?

wpDiscuz