Zwei Niederländer unverletzt

Großen Zinne: Kletterer aus der Wand geborgen

Mittwoch, 22. September 2021 | 22:15 Uhr

Toblach – Am Mittwochabend gegen 20.00 Uhr wurde die Bergrettung Hochpustertal gemeinsam mit dem Rettungshubschrauber des Aiut Alpin zu einem Einsatz zur Dibonakante auf der Großen Zinne gerufen.

BRD-Hochpustertal

Zwei Kletterer aus den Niederlanden, die um 9.00 Uhr in die Kletterroute eingestiegen waren, mussten aus der Wand geborgen werden. Als es zu dämmern begann, hatten sie erst die zehnte Seillänge erreicht. Außerdem wird es nach Sonnenuntergang auf dieser Höhe bei Nordwind schon empfindlich kalt.

Die zwei Kletterer wurden vom Aiut Alpin mittels einer 30 Meter langen Seilwinde unverletzt aus der Wand geborgen und anschließend von der Mannschaft der Bergrettung Hochpustertal betreut.

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Großen Zinne: Kletterer aus der Wand geborgen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
25 Tage 13 h

Da hat sich wohl jemand verschätzt?!

Es ist gut, dass es die Berg und Flugrettung gibt!!!!!! 😍😁😊

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
25 Tage 7 h

…Flachländler im Gebirge…

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
25 Tage 51 Min

@Doolin

Das ist ein ungerechtfertigtes Vorurteil!
Es gibt sehr viele Flachländler, die sich in den Bergen besser zurechtfinden als so mancher Bergknoschp!

Umgekehrt gibt es dann wohl Bergknoschpm im Flachland…

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

Ganz eindeutig ÜBERSCHÄTZT!
Zum Glück ist alles gut ausgegangen – es wird ihnen eine Lehre sein!

Wir können uns mehr als glücklich schätzen, so viele Freiwillige zu haben, welche uneigennützig zu jeder Tages- und Nachtzeit zum Wohle des Anderen da sind.
Freiwillig, aber professionell!
Größtes Danke!!!

wpDiscuz