Unwahrscheinliches Glück

Hochferner: Lawine stoppt vor drei Nordtirolern

Montag, 17. Oktober 2016 | 12:17 Uhr

Pfitsch – Großes Glück hatten am Sonntag drei Nordtiroler Bergsteiger bei einer Eistour auf den Hochferner. Sie querten gerade ein etwas flacheres Stück im steilen Gelände, als über ihnen eine Lawine losbrach, wie das Tagblatt Dolomiten berichtet.

Die Nordtiroler im Alter von 20, 23 und 24 Jahren standen genau unterhalb einer Spalte, die die Lawine stoppte, sodass sie unverletzt blieben. Aufgrund des vielen Neuschnees trauten sich die drei Männer nicht mehr, ihren Weg fortzusetzen, und schlugen Alarm.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 nahm in Pfitsch einen Bergretter aus Sterzing mit an Bord. Gemeinsam konnten er und das Hubschrauber-Team die Männer sicher und unverletzt ins Tal bringen.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz