Jugendarbeit durch Disziplin, Regeln und Respekt

Jirko Pribyl für Zivilcourage und soziale Verantwortung prämiert

Sonntag, 14. November 2021 | 10:51 Uhr

Bozen – Die Ilse-Waldthaler-Stiftung hat am gestrigen Samstag den Kurtatscher Jirko Pribyl für Zivilcourage und soziale Verantwortung prämiert. „Der Preis wird Ihnen verliehen als Dank und Anerkennung für Ihre wertvolle Arbeit und innovative Hilfe für ausgegrenzte und vernachlässigte Jugendliche“, so die Stiftungspräsidentin Cristina Herz im Rahmen der Laudatio.

Facebook/DZE Südtirol – CSV Alto Adige

Pribyl, der selbst eine von Straftaten geprägte Jugend erlebt hatte, begleitet und betreut schwer erziehbare und straffällig gewordene Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren, um ihnen den Rückweg in die Gesellschaft und die Entwicklung von Pflichtbewusstsein zu ermöglichen. In seiner Methodik greift Pribyl dabei unter anderem auf die positive Kraft des Sports zurück und lässt die Jugendlichen in seinem Trainingscamp an ihre körperlichen Grenzen gehen.

Das äußerst wertvolle und vorbildliche Engagement Pribyls wurde mit einem Preisgeld von 4000 Euro dotiert.

Mehr dazu lest ihr in der Sonntagszeitung “Zett”!

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Jirko Pribyl für Zivilcourage und soziale Verantwortung prämiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tigerle
tigerle
Grünschnabel
18 Tage 18 h

ohjeohje…wie long wert er des selber durch holten…🤔

OrB
OrB
Universalgelehrter
18 Tage 16 h

Bravo!
Respekt für seine Tätigkeit!!
Solche Projekte sollten unterstützen werden und net in die Hoteliere die Immosteuer schenken!!!!

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
18 Tage 16 h

So a schmarrn….schaug a x was er fuer 1,isch

wpDiscuz