Tunesier verhaftet

Körperverletzung: Quästur weist Marokkaner aus

Donnerstag, 07. Februar 2019 | 11:14 Uhr

Bozen – Die Kontrolltätigkeit der Staatspolizei hat zur Ausweisung eines Marokkaners sowie zur Verhaftung eines Tunesiers geführt.

Am 2. Februar wurde ein Nordafrikaner – von den man zunächst dachte, es handle sich um einen Algerier – wegen Widerstands und Körperverletzung verhaftet. Am 4. Februar, wurde seine Haft bestätigt und er wurde zu neun Monaten Haft verurteilt. Wie die Quästur erläutert wurde der Mann in der Folge aus dem Gefängnis geholt und dem Einwanderungsbüro der Quästur übergeben, da er sich illegal in Italien aufhielt.

Die weiterführenden Maßnahmen deckten schließlich auf, dass man es mit einem Marokkaner und nicht mit einem Algerier zu tun habe. Der Mann wurde auf Geheiß des Quästors ausgewiesen und in sein Heimatland überstellt.

Außerdem hat die Quästur einen 44-jährigen Tunesier festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl wegen eines Raubüberfalls am Waltherplatz in Bozen vor. Er muss nun eine Gefängnisstrafe von neun Monaten absitzen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Körperverletzung: Quästur weist Marokkaner aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

bald jeden tag einer oder zwei. warum
wohl?

Rechner
Rechner
Superredner
8 Tage 22 h

@Aristoteles Soso? Wenn ich mir die Zahlen anschauhe sehe ich was anderes.
161 Abschiebungen im Jahr 2017 mit der Pd an der Macht.
128 Abschiebungen im Jahr 2018 mit Salvini
Wobei Abschiebung sehr genau zu betrachten sind. Es gibt effektiv Rückgeführte in einige Länder. Der Großteil wird aber des Landes verwiesen ohne Folgen weil man nicht weiß wohin damit.

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
8 Tage 21 h

@Rechner……kannst du uns auch bitte auch die Zahlen der Einreisen geben?
2016 mit der Pd ???
2017 mit der Pd ???
2018 mit Salvini ???
Danke dir schon im vorraus.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

@Spitzpassauf, hat er wohl lieber gelassen, hehe

Rechner
Rechner
Superredner
8 Tage 14 h

@spitzpassauf
Du wirst stauen. Unter deinem Retter Salvini gab es eine legale Zuwanderung von 193.000 Ausländern dazu kommen ca. 23.000 Asylbewerber.
Trotz dieser Zuwanderung sank die Bevölkerung in Italien um 90.000 Einwohnern. Keine Babys und zu viele Alte. Deshalb wird es auch in Zukunft noch sehr viel Zuwanderung geben. Mit oder ohne Salvini.
Und jene die euch auf der Straße so stören werdet ihr dort auch in Zukunft sehen.
Bericht der Istat zum 1. Januar.
Ich hoffe es wurde geholfen

Rechner
Rechner
Superredner
8 Tage 13 h

@spitzpassauf
Noch was interessantes habe ich gefunden. Die größte Zuwanderung gab es unter Mitte-Rechts teilweise mir der Lega in der Regierung. In den Jahren 2000 bis 2011. Da stiegen die Zahlen von 1 Million auf 4 Millionen Ausländern. Jene die heute in den Sozialwohnungen leben. Die Flüchtlinge der letzten 5 Jahre hätten darauf ja kein Anrecht.
Wer in den Zahlen von Istat stöbert findet interessante Sachen(-:
nicht immer ist alles wie es scheint.

Staenkerer
8 Tage 23 h

wos muaß eigentlich passiern, und wie oft muaß es passiern, damit a so oaner, der schun ba nome und herkunft zu seinem alleinigen vorteil olle unlüag?
i fand de lüge schun grund genua ihn wieder zrugg zu schickn!

werner66
werner66
Superredner
8 Tage 22 h

Die Gefängnis- Strafe wird ihm erlassen und er bekommt eine gratis Reise nach Hause.
Seltsame Gesetze gibt es hier.

Staenkerer
8 Tage 20 h

hauptsoch er isch WEG! FÜR IMMER, hoff i!

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
9 Tage 2 Min

Richtig asou!

wpDiscuz