Drei Personen angezeigt

Kriminelle “Touristen” machen Bozen unsicher

Mittwoch, 14. August 2019 | 12:47 Uhr

Bozen – Am Dienstagnachmittag hat die Staatspolizei in Bozen drei Personen wegen Diebstahls und Hehlerei angezeigt. In ihrer Unterkunft in der Landeshauptstadt fanden die Ordnungshüter diverse Hygieneartikel, Sonnenbrillen, Parfums und Bekleidungsstücke im Wert von 4.000 Euro, die aus zuvor – laut Angaben der Quästur – aus Geschäften gestohlen wurden. Bei manchen Artikeln waren noch die Preisschilder aufgeklebt.

Die Polizei kam den drei Personen ausgehend von einem Hinweis eines Parfumsgeschäfts in der Innenstadt auf die Schliche. Die Inhaber beklagten den Diebstahl eines wertvollen Parfums im Wert von 140 Euro. Ein Mann und eine Frau sollen das Fläschchen entwendet und damit das Weite gesucht haben. Über die Auswertung der Videoüberwachungsanlage konnten die Ordnungshüter die Frau – die 30-jährige B.B.I. aus Rumänien – aber bald ausforschen.

Die Ausländerin hatte jedoch die Beute nicht dabei und gab auch noch ein falsches Hotel an, in dem sie angeblich logierte. Doch die Exekutivbeamten ließen sich nicht täuschen. Sie fanden die tatsächliche Unterkunft der Rumänin heraus und führten eine Hausdurchsuchung durch.

Dabei stellten sie neben dem zahlreichen Diebesgut auch 160 Euro in bar sicher. Das Bargeld stammt vermutlich aus dem Verkauf der gestohlenen Ware. In der Unterkunft der Rumänin wurde auch noch die 31-jährige O.L.M. und der 24-jährige S.M.M angetroffen. Der junge Mann wurde als Komplize des Parfumsdiebstahls identifiziert.

Die 31-jährige Frau war hingegen bereits polizeibekannt. Gegen sie lag ein Aufenthaltsverbot für die Gemeinde Bozen vor, gegen das sie offensichtlich verstoßen hatte.

Die drei Personen erklärten, dass sie seit dem 9. August in Bozen sind. Vermutlich seit diesem Datum, waren sie in der Landeshauptstadt auf Beutezug in zahlreichen Geschäften unterwegs. Sie wurden angezeigt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Kriminelle “Touristen” machen Bozen unsicher"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
10 Tage 24 Min

Ja, wenn die Frau ein Aufenthaltsverbot für die Gemeinde Bozen hat, dann werd ich sie wohl nicht nur anzeigen? Was bringt das eigentlich? 🤔

Staenkerer
9 Tage 19 h

tjo, a unwiederstehbare stodt, laut werbung, des ziecht holt un …. a sette gäste!!

Savonarola
9 Tage 23 h

wo war das Heer?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

Durfte mit dem VM90 (Euro 0) nicht in die Innenstadt reinfahren 😉

alex1992
alex1992
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Sinnloses kommentar hoch drei!!

Angel
Angel
Grünschnabel
10 Tage 21 Min

Die haben sich die Urlaubskassa aufbessern wollen.

anonymous
anonymous
Superredner
9 Tage 22 h

Aufenthalts verbot für Südtirol auf Lebenszeit,das sollte wohl helfen

marher
marher
Tratscher
9 Tage 18 h

Ab nach Hause nach dem Prozess, diese Leute braucht das Land nicht.

sabine
sabine
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Bozen und auch Rest Südtirol wird durch den Massentourismus kaputtgemacht. Lebensqualität null!

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 21 h

B.B.I.,…O.L.M.,…S.S.M.,…🤔🤔🤔 ba de gonzn Abkürzungen werd oan schwindlig…fahlt Lei no der C.I.A. F.B.I. ecc. Der B.B.C. und Z.D.F. werd nix davon ausstrohln….🤪🤪

Interesse
Interesse
Grünschnabel
9 Tage 17 h

“Touristen” 😂😂😂😂😂😂

Jazz
Jazz
Neuling
9 Tage 15 h

So wie die Sextouristen nach Thailand fliegen kommen halt die Raubtouristen nach Italien 🤣🤣🤣🤣

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

…Gegen sie lag ein Aufenthaltsverbot für die Gemeinde Bozen vor, gegen das sie offensichtlich verstoßen hatte…

Soviel zum Thema Aufenthaltsverbot. Gross als Strafe verkünden, aber wer kontrolliert das Verbot dann???

wpDiscuz