Auf den Almwegen der Seceda

Kühllaster in den Dolomiten in die Misere geraten

Samstag, 01. Juni 2024 | 11:14 Uhr

Von: luk

St. Christina – Die Freiwillige Feuerwehr St. Christina im Grödnertal musste am Donnerstag kurz nach der Mittagszeit zu einem nicht alltäglichen Einsatz ausrücken.

Ein Kühl-Lkw mittlerer Größe war auf den zumeist unbefestigten Forstwegen, die hoch zur Seceda unterhalb des Geislermassivs in den Dolomiten führen, in einem äußerst steilen Abschnitt nicht mehr weitergekommen. Der Fahrer war mit dem Schwerfahrzeug zudem noch vom schmalen Weg abgekommen und in den aufgeweichten Almwiesen-Boden geraten.

Facebook/Freiwillige Feuerwehr St. Christina

Die Wehrleute mussten den Lkw sichern und mit dem Rüstfahrzeug und der Seilwinde aus seiner misslichen Lage bergen.

Die Seceda oberhalb von St. Ulrich in Gröden ist im Winter für ihre herrliche Skipiste bekannt. Im Sommer ist die Seceda ein beliebtes Wanderziel.

 

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Kühllaster in den Dolomiten in die Misere geraten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
@
@
Kinig
22 Tage 14 h

Da muss die Straße unbedingt verbreitet und durchgehend betoniert oder asphaltiert werden. Wo kommen wir hin, wenn wir auf den Schutzhütten den Touristen nichts mehr zum Essen geben können. Aufgrund von Personalmangel (Köche) muss eben notgedrungenerweise auf Tiefkühlkost zurückgegriffen werden. Und in 5-Sterne Hütten müssen wir dem Gast schon frischen Fisch oder andere frische Meeresfrüchte anbieten können. (Ironie off)

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 13 h

Ganz genau und damit ich, wenn ich mit dem Rad da hoch fahre was einheimisches bekomme, muss ich es mir selber mitnehmen. Grins

Staenkerer
22 Tage 13 h

jo, du hosch so wos von recht 😫😨🤢 recht:
früher hot man des wos notwendig wor a SCHUTZhütte mitn nötigsten für SCHUTZsuchende zu versorgn, mit kraxn aufi getrogn oder mit muli hingebrocht,
nor hobn de orbeit in zuviele orte, wir a de seceda, soalbohnen übernummen in de ondren, ohne bohnen, de helis und aus SCHUTZhüttn sein gosthäuser wortn!
jetz brauchts zu jedem SCHUTZhaus und jeder OLMhütte a autobohn damit man de, inzwischn zu gourmet tempel mit wellnessbereich mutierten hotels mitn benötigten luxusnochschub zu versorgn!
ober man verkafts ollm no als traditionelles bergerlebnis und prahlt mit naturbelossnheit und erklärts als nochhaltig ….

Hustinettenbaer
22 Tage 12 h

@Staenkerer
Früher suchten die “Locations” wahrscheinlich weniger Leute heim.
Wer glaubt denn, dass alle “hausgemachten” Gerichte – Apfelstrudel, Knödel etc. – vor Ort gebastelt wurden ?

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

@ @

Nein, die Schutzhütten sollen sich doch gefälligst per Hubschrauber beliefern lassen. Ist viel umweltfreundlicher. Oder die Lebensmittelhändler sollten auf einen einheimischen Fahrer zurück greifen.

Hustinettenbaer
22 Tage 9 h

@Husti
So so, die “Locations” suchen weniger Leute heim.
😵‍💫

Greenman
Greenman
Neuling
22 Tage 7 h

Am besten wäre sie nehmen die Seilbahn zum Transport dafür, einfach halbe Stunde früher gehen lassen..;)
Und das mit dem personalmangel ist ja so ne Sache…hätten sich das Land schon im vorher ausrechnen können wie viele Mitarbeiter die ganze Branche in Anspruch nimmt.
Leider trägt der Kunde aber auch viel dazu mit weil er das konsumieren will, und ein gewisses Niveau verlangt. Was aber dazu führt das sich ein negativer Trend entwickelt, immer schneller immer größer, und jeder pusht sich gegenseitig nur noch mehr.

Tiroler25
Tiroler25
Superredner
22 Tage 14 h

Interessant was der da oben sucht

sou ischs
sou ischs
Superredner
22 Tage 13 h

hütten beliefern…..was sonst

andr123
andr123
Tratscher
22 Tage 12 h

zum spaß wird er da nicht hochfahren 🤦🏽‍♂️

Schneehuhn
Schneehuhn
Grünschnabel
22 Tage 14 h

Pommes auf Abwegen

Staenkerer
22 Tage 13 h

😀😅😆

Opa1950
Opa1950
Superredner
22 Tage 11 h

Der Fahrer war sicher kein Einheimischer.

abcde
abcde
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Warum nicht??? Bist du selbst einmal mit einen LKW gefahren, das kann dem besten Fahrer passieren, überhaupt bei den aktuellen Bedinnungen durch Dauerregen. Die Kommentare hier sind zum Fremdschämen…

krokodilstraene
22 Tage 8 h

Die Hütten auf Seceda haben alle einen Hammer, auf den Speisekarten gibt es kaum mehr normale Hüttenkost… sie scheinen sich gegenseitig übertrumpfen zu müssen und die Preise haben inzwischen auch ein Niveau erreicht, dass ich gerne einen großen Bogen um diese Hütten mache und mir etwas Gutes im Rucksack mitnehme…

bon jour
bon jour
Kinig
22 Tage 7 h

Sie machen einen Bogen, andere fahren gerne hoch, sonst würden die Hütten ja nicht überleben. Jeder Wirt soll machen, was er will.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

Kroko@ wo komm ma denn da hin, wenn jeder einen Bims mitnimmt, die Hütten muss man schon abisl unterstützen😂

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

I asfaltierat do schun a Autobohn augn😅weil se brauchts do unbedingt😅

oldenauer
oldenauer
Superredner
22 Tage 13 h

Do wert dar zursa, oder wia der hoast, konn Kommentar ohgeben😂😂😂

Zussra
Zussra
Superredner
22 Tage 10 h

@oldenauer @olmsgleiche
Nun, des isch a Lebensmitteltransporter!
Und zessn und zi trinkn benötigmo wo, oddo net⁉️
Hingegn Amateurkraftfahrer, Hobbychauffeure, Sunntafohra benötignmo am wienigstn. Die sebbm san la inwege.

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
22 Tage 13 h

Na gottseidank ist es gut ausgegangen

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
22 Tage 13 h

Zussra, wos sogsch du?🤔

wpDiscuz